Druckerjob landet im Nirwana

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von BeGo, 10. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BeGo

    BeGo ROM

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1
    Mein Epson Stylus und Windows 98 wollen plötzlich* nicht mehr aus (Windows-)Anwendungen heraus drucken. Der Drucker ist als Standard eingetragen, Gerätekonflikte werden keine angezeigt, Kabel ist ok. Selbsttest des Druckers ok. Drucken unter Dos (z.B. dir >lpt1) ohne Probleme. Drucker Treiber neuste Version installiert, alte vorher deinstalliert. Drucken mit Standard-Treiber (nur Text) geht ebenfalls. Ansprechen von Drucker Utilities aus Windows heraus auch möglich (z.B. Düsentest mit Probeausdruck), nicht aber das Drucken einer Testseite aus dem Druckereinstellungen Menü heraus! Ändern der Spooler-Einstellungen (Umstellen von Warteschlange auf direktes Senden, Umstellen vom Warteschlangen Dateiformat von RAE auf EMF, Bidirektionales Drucken on oder off) ohne Resultat. Die Systemdateiprüfung (sfc.exe) brachte keine Defekte ans Tageslicht. Alle Temp-Umgebungsvariablen zeigen auf existierende Ordner. Die Windows-Anwendungen (Notepad, Word) geben den Druckjob raus, dieser verschwindet im Nirwana,ohne weitere Fehlermeldung.
    Nachdem ich das alles ausprobiert/geprüft hatte, war ich mit meiner Weisheit am Ende...
    * zu "plötzlich"(s.o.): Vorausgegangen war ein gescheiterter Partitionierversuch an einer zweiten Festplatte, der nach dem Absturz den MBR zerschossen hatte. Wiederherstellung gelang mit einer alten Ausgabe von Boot-Star, danach lief die erste (Windows) Festplatte wieder wie vorher. Keine Probleme mit anderen Programmen, Zugriffen auf Daten etc.

    Und nun? Windows nochmal neu installieren??? Ich hoffe nicht und würde mich über ein paar Tips sehr freuen - Danke, Bernd
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen