1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Druckerkauf

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von michR, 24. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. michR

    michR Byte

    Registriert seit:
    23. März 2003
    Beiträge:
    12
    Hallo Zusammen

    ich besitze einen HP Laserdrucker. Nun möchte ich mir einen neuen HP Laserdrucker zulegen. Er sollte nicht über 600 euro kosten. Wer hat erfahrungen mit neuen HP LaserJet\'s gesammelt oder kann mir einen empfehlen?

    Danke allen

    Gruss
    mar
     
  2. rippler

    rippler ROM

    Registriert seit:
    9. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Hm, also ich bin mir nicht sicher welche Modelle wir in der Schule haben... Kyocera 600 und 1200 kann das sein?! Laufen als Netzwerkdrucker in nem Novellnetz, dazu win98/win95.
    Naja, auf jeden Fall haben wir damit zum Teil derbe Probleme...
    Dauernd stürzen die ab, das Papiereizugsprob gibts hier auch und dauernd kommt die meldung, der Drucker sei offline...
    Das Problem besteht in 3 von 5 Räumen mein ich. in einem Raum weiss ich dass es keine Probleme gibt...
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wenn Laserdrucker, dann statt HP, Kyocera nehmen. Die sind vom Unterhalt her günstiger und auch von der Lebensdauer. Etliche Behörden schwenken darauf um, da diese eine dokumentenechte Option (Lebensdauer der Doku}s) bieten

    Andreas
     
  4. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Hey super, dieses problem hat unser Schulprinter auch.
    werd das sofort ausprobieren
     
  5. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Vom Laserjet 1000W kann ich nur abraten!

    Bei dem Drucker handelt es sich um einen GDI-Drucker. Im gegensatz zu PCL- oder Postscript-Druckern muß sich hier der Rechner abmühen, das Druckraster zu berechnen. Normalerweise macht das der Drucker. Durch das hohe Datenaufkommen sind GDI-Drucker zudem bei langsamer Schnittstelle (parallel) extrem langsam.
    Zusätzlicher Nachteil ist, daß man auf HP-Treiber angewiesen ist. Wer weiß, ob HP für zukünftige Windowsversionen noch Treiber zur Verfügung stellt?! - Von Linux ganz zu schweigen.
    PCL und Postscript dagegen sind öffentlich Druckersprachen, so daß hier immer entsprechende Treiber verfügbar sein werden.

    Henning
     
  6. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Stimmt, die Geräte sind schon etwas älter.

    An HP-Laserdrucker haben wir 6 Laserjet 4L. Hiervon haben drei Probleme mit dem Papiereinzug, die anderen arbeiten tadellos. Ein Reparaturkit gibt es von HP für diese Drucker nicht, die gibt es erst ab der Laserjet-5-Reihe.
    Hinzu kommen etwa 20 Tintendrucker aus der Deskjet 500er-Reihe, von denen etwa 7-9 selbiges Problem haben, von 6 Deskjets 820CXi mucken etwa 3-4 und ein Officejet G85, der auch das Papier nicht richtig schlucken will.
    Für Tintendrucker scheint HP grundsätzlich keine Reparaturkits anzubieten.

    Bevor wir uns für die Schule die Kyocera-Drucker angeschafft haben, habe ich natürlich Testberichte studiert und genau nachgerechnet und bin zu dem Ergebnis gekommen, daß HP-Drucker bei gleichem Anschaffungspreis nicht nur eine schlechtere Ausstattung haben, sondern im Unterhalt auch DEUTLICH teurer sind als Kyocera-Drucker.

    Henning
     
  7. Neo_80

    Neo_80 Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    104
    Deine beschriebenen Probleme sind absolut nicht die Regel... und wenn, dann habt ihr mit Sicherheit sehr alte HP-Geräte im Einsatz.

    Ich habe bei uns 16 verschiedene HP-Geräte zu laufen, manche über 5 Jahre alt, aber Probleme mit dem Papiereizug kann ich absolut nicht betstätigen. Und die Druckkosten sind auch nicht höher als bei anderen Geräten, da solltest du besser nochmal genau nachrechnen. Und bei evtl. Problemen mit dem Papiereinzug bei älteren Geräten bietet HP einen kostenlosen Kit für den Papiereinzug an.

    Neo
    [Diese Nachricht wurde von Neo_80 am 26.03.2003 | 20:11 geändert.]
     
  8. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Hallo!

    Ich würde auch wie Spielkind eher zum Kyocera FS-1010 oder noch besser zum FS-1900 raten.
    Mit HP-Druckern habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ständig gibt es Probleme beim Papiereinzug. Entweder wird das Papier garnicht eingezogen oder schief oder mehrere Blätter auf einmal. Hinzu kommen die unverschämt hohen Druckkosten.

    Wir haben zwei Kyocera FS-1010 in der Schule als Netzwerkdrucker und die laufen absolut zuverlässig. Bis jetzt gab es keinen einzigen Papierstau bei 11.000 bzw. 3.000 Seiten.

    Henning
     
  9. michR

    michR Byte

    Registriert seit:
    23. März 2003
    Beiträge:
    12
    Hi

    danke dir für deine Antwort. Ich hatte mal ein anderes Produkt weder HP und kann dir dies voll nicht empfehlen. Miserable Druckqualität, laute Lautstärke und lange Aufwärmzeit.

    Gruss
    mar
     
  10. michR

    michR Byte

    Registriert seit:
    23. März 2003
    Beiträge:
    12
    hi

    danke dir vielmals für die Antworten. Für mein Druckaufkommen würde der 1200 reichen. Noch eine Frage: wer hat erfahrungen mit dem 1000W?

    Gruss
    mar
     
  11. Neo_80

    Neo_80 Byte

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    104
    Ich habe seit über einem Jahr zehn HP Laserjet 1200 und einen 2100 im Einsatz und kann dir die Geräte nur empfehlen. Der 1200 ist ziemlich schnell und hat auch eine sehr gute Druckqualität. Ich hatte mit den Geräten bisher eigentlich keine Probleme, die laufen wie ein schweizer Uhrwerk... :) Und auch der Laserjet 2100 ist klasse, etwas schneller als der 1200 und für ein höheres Druckvolumen ausgelegt, aber eben auch um einiges teurer. Es kommt ganz drauf an, für was du das Gerät genau brauchst und welches Druckvolumen du hast. Ich habe auch schon Brother, Epson und Kyocera probiert, konnte mich mit den Geräten aber nicht so recht anfreunden. Ich bleibe auf jeden Fall weiterhin bei HP.

    Für den Laserjet 1200 gibt es übrigens auch schon einen Nachfolger, den LJ 1300, der von den technischen Daten her auch ziemlich vielversprechend klingt.

    Gruß

    Neo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen