DSL m. Notebook u. PC zeitgleich nutzen

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von flagstaff, 15. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flagstaff

    flagstaff Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    72
    Hallo Leute, habe zwar was ähnliches bereits im Forum gelesen, komme damit aber nicht weiter. ISDN habe ich bereits u. will nun DSL beantragen. Meine Frage: ich möchte ein Sony Notebook (Modem eingebaut) und einen Home-PC zus. u. gleichzeitig mit DSL nutzen, beide habenWinXP. Welche Hardware etc. benötige ich, was muss ich mir besorgen bzw. geht das bei allen DSL-Anbietern? Sowohl das Notebook als auch der HomePC haben noch keine Netzwerkkarte !
    Mit welcher HardWare ist hier eine Einwahl gleichzeitig möglich ?
    Bitte um Antworten im Forum ggf. auch per eMail die für Laien verständlich ist.

    flagstaff
    [Diese Nachricht wurde von flagstaff am 15.10.2002 | 11:55 geändert.]
     
  2. Commco

    Commco ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Normales CAT5 Kabel reicht.
    Kosten habe ich dir bereits geschrieben.
    XP ist von Vorteil, weil es besser mit der automatischen IP-Netzwerkadressen-Verteilung (DHCP) umgehen kann.
     
  3. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Du brauchst 2 ganz normale Netzwerkkabel, welche bei der AVM dabei sind weiß ich leider nicht. Der Router-Switch kostet bei uns ca. 120 ? (gibt auch billigere Modelle ab 80-90 ?, den SMC hat aber ein Kumpel im Einsatz und ist sehr zufrieden damit).
    Welche Betriebssysteme Du auf den angeschlossenen Rechnern verwendest ist völlig egal, kann auch Linux oder 98 oder Win2K sein.
     
  4. Commco

    Commco ROM

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    4
    Ich kann dir auch zu dem SMC7004ABR raten. Der Router mit integriertem 4-fach Switch ist auch für einen Netzwerk Laien leicht zu bedienen und zu konfigurieren (Ganz im Gegensatz zu den Produkten von Elsa bzw. jetzt Lancom). Außerdem stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Musst mal bei Ebay gucken, da gibts das Ding oft sehr günstig neu (So zwischen 109 und 139 Euro). Die Netzwerkkarten kommen dich dann zusammen auch nochmal 60 Euro. Wenn du ohne Kabel arbeiten willst, dann nimm den SMC7004WABR. Der hat dann auch noch zu den Routerfunktionen den Access Point integriert. Fürs Laptop brauchst du dann eine PCMCIA WLAN Karte, für den Festrechner einen USB W-Lan Empfänger/Sender. Ist aber eine teure Lösung (Insgesamt 450 Euro). Außerdem haben beide SMC Router ob mit oder ohne Wireless Acces Point die Software zu einwählen integriert, d.h. du brauchst keine Providersoftware oder so was auf deinen Rechnern zu installieren. Funktioniert aber nur bei Providern die das PPPoE Protokoll unterstützen (z.B. T-Online). Vorher nachfragen, aber nicht sagen, das eine Routerlösung beabsichtigt ist, da stehen die nicht so drauf! Deine beiden Computer betrachten den Router dann quasi als Gateway-Server. Falls du noch Fragen hast kannst du mir ja mal ne E-Mail schreiben!
    [Diese Nachricht wurde von Commco am 15.10.2002 | 12:10 geändert.]
     
  5. flagstaff

    flagstaff Byte

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    72
    Noch eine Frage `Zirkon`, welche Kabel sind hierfür notwendig, normale Netzkabel oder Crossover bzw. gehen da die Kabel die bei einer AVM Fritzkarte dabei sind auch?
    Was kostet ca. so ein Switch mit integr. DSL-Router. Das Betriebssystem XP ist hierfür weder v. Vorteil noch von Nachteil ?
    Danke sehr für die rasche Antwort von vorhin.

    flagstaff
     
  6. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Am einfachsten geht es mit einem Switch, der einen integrierten DSL-Router hat. z.B. dem SMC 7004ABR Barricade. Du brauchst dann natürlich noch Netzwerkkarten für PC und Notebook und die Kabel. Das DSL-Modem wird dann direkt am Router angeschlossen, ebenso Deine Rechner.
    Die andere Möglichkeit wäre, den PC als Router einzusetzen, für einen Laien ist das aber nicht ganz einfach zu bewerkstelligen. Ich würde daher den Hardwarerouter verwenden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen