DSL mit 2 PCs/Patchkabel für Draußen

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Madl, 19. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    Hallo,
    ich habe immoment ISDN XXL und möchte auf einen DSL-Anschluss + Flatrate aufrüsten. Diesen Zugang möchte ich dann über 2 PC\'s gleichzeitig nutzen können. Ich möchte einen Router benutzen, wollte erst über WLAN ist mir aber zu teuer, also doch lieber mit Kabel. Da PC Nr.1 aber im Keller und Nr.2 im 1.Stock liegt (also ein Stockwerk dazwischen) ist es etwas problematisch das Kabel zu verlegen, ohne dass es hässlich aussieht oder ohne eine Wand zu Durchbohren. Ich dachte mir also das Kabel durchs Kellerfenster nach draußen und oben wieder ins Haus zu führen. Meine Frage ist nun, ob es das passende Kabel auch in einer wasserdichten sprich außengeeigneten Ausführung gibt. Dann wollte ich noch einen Router-Kauf-Tipp haben und wissen, ob man die Geschwindigkeit einteilen kann, also der obere PC bekommt 30 KBs und der andere 60KBs.

    Gruß, Martin
     
  2. siu-bubba

    siu-bubba Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    33
    Zyxel is für router okay. habe ein normales kabel über ein jahr lang durch /in der dachrinne verlegt und hatte keine probleme. Natürlichj keine garantie, hat aber echt funktioniert ohne kabelschacht und so!!
     
  3. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    OK, ich hätte aber gern einen Router Kauf Tipp. Ist der Teledat Router 400 zu empfehlen oder gibt es gleiche Qualität zum einem günstigeren Preis?
     
  4. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Theoretisch: ja!

    Praktisch sorgen die Zeitschlitze im TCP/IP-Protokoll für "etwas Gerechtigkeit". Der 96 kB/s-Sauger wird dadurch etwas eingebremst und der andere Rechner bekommt die nun freie Rest-Kapazität zugeteilt.
    Außerdem hast Du nur bei bestimmten Anwendungen einen derartigen Datenstrom (beim P2P-Programm während des Downloads von wirklich schnellen Rechnern z.B).

    Normalerweise sollten sich die 2 Rechner kaum in die Quere kommen.
     
  5. foox

    foox Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2002
    Beiträge:
    725
    Falsch ... die Bandbreite teilt sich ähnlich auf, wie wenn du mit zwei Browserfenstern gleichzeitig zwei Seiten aufrufst. Die Verbindung die stärker ist (also schneller) beansprucht automatisch etwas mehr von der Bandbreite ... aber bei gleich guter Server-Anbindung teilen sich die Rechner (wenn sie denn gleichzeitig aktiv sind) die Bandbreite ungefähr hälftig (dynamisches Gleichgewicht).

    Gruss, Foox!

    PS: QoS-Router (sozusagen zur Bandbreitenaufteilung) sind für den Privatgebrauch nicht finanzierbar und auch nicht zu empfehlen.
     
  6. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    Aber wenn Nr.1 mit 96 kb/s saugt, dann kann der andere ja gar nichts mehr machen.
     
  7. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Nö! Das funktioniert nach dem Prinzip "wer zuerst kommt, saugt zuerst".

    Wenn der 1. Rechner grade mit 60 kB/s downloaded, dann bleiben für den 2. eben nur maximal 36 kB/s übrig. Ist der 1. Rechner fertig, dann hat der 2. die vollen 96 kB/s für sich.
     
  8. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    Also wird die vorhandene Bandbreite (768 KBITS) genau aufgeteilt?
     
  9. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    Was heißt "kürzlich" ? Aber trotzdem danke für die Information. Gibt es denn keine Kabel, die schon selbst gut gegen UV-Strahlung geschützt sind? (Wenn doch, bitte Link angeben) Und ich hätte noch gerne ein paar Tipps für Router (am besten mir deutschem und einfach zu bedinendem Menü (Maultier :-) ) )

    Gruß, Martin
     
  10. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Also diese Installationsart erinnert mich irgentwie in Italien (Strom- und Antennenkabel in der Regenrinne verlegt usw ;))

    Naja prinzipiell sollte es natürlich mit allen Kabeln funktionieren. Einziges Problem ist das UV-Licht, das mit der Zeit den Kunststoff der Isolation zerstört. Desshalb solltest Du das Kabel in einem Rohr (oder gleich in der Regenrinne) verlegen.

    Bei Bandbreitenbegrenzung kann ich Dir nicht helfen aber ich vermute, dass das mit einem 08/15-Router nicht zu machen ist.
     
  11. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
    bei LIDL gabs kürzlich WLAN Hardware ganz günstig

    solange du draußen keine Stecker hast, ist das Kabel wasserdicht, ich würde es aber in einem Kabelkanal für Außeninstallationen verlegen wenn es kein außenkabel ist, sonst wird die Isolation schnell porös, vor allem an einer Sonnenbeschienenen Wand, schädigt die UV-Strahlung das Polymer der Ummantelung und dann kann Wasser eindringen und einen Kurzschluß verursachen, du solltest ein möglichst langes Kabel verwenden damit du keinen Stecker außen anbringen müßtest.
     
  12. Madl

    Madl Kbyte

    Registriert seit:
    2. August 2002
    Beiträge:
    210
    Ich möchte doch <B>nur</B> eine Antwort.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen