DSL: Modem intern/extern? Providertipp?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von rumsuchender, 8. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rumsuchender

    rumsuchender Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Ich möchte gerne von ISDN auf DSL umsteigen, liebäugle mit 1&1 weil da Modem mit unterm Christbaum liegt. Möchte das ganze auf 2 Rechnern (alt und neu) nutzen - allerdings mit Fernwartungssoftware, da ich für Netzwerk denke ich zu grün hinter den PC-Ohren bin.

    Ist extern besser weil intern ziemlich heiss wird (so Telekom Info) oder bin ich mit intern besser dran weil ich dann auch die alte ISDN-Karte über Ebay loswerde? (Freut ja auch mein Sparschwein...)

    Danke im Voraus für die Hilfe,

    Martin.
     
  2. cgbln1

    cgbln1 Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    59
    Mit der externen wirste schon gut fahren, das merkste erst richtig,
    wenn mal ein weiterer rechner ans netz kommt.Netzwerkkarten sind nicht allzu teuer und man braucht sie eh.ich habe einen 5 er hub zwischen dsl modem und rechner, ein pc macht den router,
    einer ohne daten dient als surfmaschine, ein weiterer zum arbeiten
    ein platz ist frei, für gäste und support, es gibt ja noch freunde,
    die analog surfen, die machen dann bei mir große updates und downloads, oder ich spiele über internes netzwerk die daten zum brenner für eine sicherung.dsl hat schon was, wer es einmal hat gibts nicht mehr auf, es sei denn es kommt was preiswerteres via tv-kabel oder steckdose, soweit ist man in berlin jedoch noch nicht
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    bei meinem Bruder arbeitet auch die FRITZ DSL und hat dazu noch eine FRITZ USB Telefonanlage - alles von 1 & 1. Das die FRITZ DSL heiss oder sehr warm wird kann ich nicht wirklich bestätigen. Die Gehäusetemperatur ist trotz ganztägigen Online sein nicht um mehr als 1-2° C gestiegen. Was ich allerdings im Vergleich zu meinem Extern-Modem festgestellt habe ist, dass die FRITZ DSL regelmässig am Limit der Datenübertragung (768 Kb) läuft, hingegen mein Extern-Modem max. mit 755 Kb, an guten Tagen auch mal 760 Kb. Alles bei mir in meinem Rechner mit gleichem Provider getestet.
    Mein persönlicher Favorit ist, sofern nicht anders machbar die FRITZ DSL zu nehmen.
    Allerdings wegen verschiedener Dialer u. U. das ISDN-Kabel nur dann anklemmen, wenn erforderlich (zum faxen z.B.)

    Andreas
     
  4. rumsuchender

    rumsuchender Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    41
    Hallo!

    Zuerst mal "Danke" für die Antwort - das klingt ja alles schwer nach "externem" Modem. Das einzige was ich noch grüble: Auf der von 1%1 auch angebotenen Fritz DSL Card ist doch DSL U N D ISDN drauf, oder? Darum dachte ich erst drüber nach die reine ISDN-Fritz-Card zu verhökern. Aber da ich auch schon gehört habe, dass die Dinger recht warm werden und mir ein leiser PC lieber ist wird}s wohl ein externes Modem werden; unterm Strich bleibt es von den Kosten her gleich: Das externe ist kostenlos aber ich brauch eine Netzwerkkarte (richtig, oder?) und das interne Fritz Modem kostet irgendwas mit 10 Euro - also alles zusammen gerechnet wieder Null.

    Würdest Du bei dem ganzen Rechenspiel dann doch lieber ein internes Modem wählen?

    Martin.
     
  5. cgbln1

    cgbln1 Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    59
    Thema Ferwartungssoftware, PC Anywhere von Symantec ist gut,
    wenn du von außerhalb auf deinen pc willst.Bei Firewalls musste jedoch die richtigen Einstellungen haben, sonnst gehts nicht.
    Ein internes Netzwerk ist jedoch auch sinnvoll, wenn du Fernwartngssoftware verwendest, da die Software bein internen Netzwerken die Internen Verbindungen verwendet und die Zugriffe deutlich schneller gehn als von außerhalb übers Internet.Intern
    ist bei Fernwartung dann auch keine webverbindung nötig, sonnst müssen beide Rechner online sei, da du nur eine Flat haben willst
    sollteste dich mit dem Thema Netzwerk anvertrauen.
    Um die eine Flat auf 2 Pc gleichzeitig zu nutzen empfehle ich dir
    den Jana- Server Infos/Download www.janaserver.de
    Das Forum ist gut und sagt dir wies gemacht wird.
    Du solltest bei der Providerauswahl an die konditionen denken,
    willst du viel runterladen (Musik, Filme, Sostware) haben viele Provider ein Datentransfairlimit, so auch 1&1 ein Film besteht meist aus 2 cds und hat so 1,4 GB das Limit von 1&1 ist 5 GB,
    1500 er DSL ist zur Zeit noch nicht nötig, da die Gegenstellen, mit denen du kommunizierst langsamer sind,die 768 dsl flat von t-online ist gut, aol solltste gleich vergessen (scheiß software keine automatische einwahl, tiefer eingriff ins System)
    Das haste viel zu tun, nicht verzweifeln und Frohes DSL-Fest
    [Diese Nachricht wurde von cgbln1 am 15.12.2002 | 15:13 geändert.]
     
  6. cgbln1

    cgbln1 Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    59
    Die ISDN-Karte solltest du nicht verkaufen !
    du benötigst sie für Faxanwendungen (Fax geht nicht über DSL)
    Wenn DSL mal gestört ist, kommt leider ab und zu mal vor, kannste über ISDN wenigstens noch ins netz.
    Beim surfen über DSL sollte aber das ISDN-Kabel getrennt werden,
    das ist ein 100 % tiger 0190 er schutz.
    Wenn du WinME oder XP benutzt ist ein Netzwerkaufbau wirklich leicht.Mit Win 98 hilft dem leien eine Netzwerkinstallationsdiskette,
    welche du dir von einem Bekannten, welcher XP oder ME hat ersellen lässt.Die legst du ein und folgst dem menü, eine 98 cd solltest du bereithalten und einlegen, wenn sie verlangt wird.
    wenn du netzwerkfragen hast meld dich einfach
     
  7. cgbln1

    cgbln1 Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    59
    Ich würde ein externes tdsl modem empfehlen, es ermöglicht dir
    später mittels netzwerkhub und proxisoftware (janaserver) mehrere rechner auf einer flat laufen zu lassen, oder auch mal ein notbook anzuklemmen.wenn man keinen hardwarerouter hat kann man aus einem alten pc einen bauen und vorschalten.
    will man kein internes netzwerk aufbauen, kann man an das externe modem jeden pc mit netzwerkkarte anklemmen, bei internem modem muss man in dem rechner, welcher dieses beinhaltet,
    eine zweite netzwerkkarte einbauen und ein internesnetzwerk aufbauen um weitere rechner ans dsl zu bekommen.
    auch wenn wenn derzeit nur ein pc hat, sollte man das für die zukunft bedenken, denn wenn man sich mal einen neuen pc zulegt,
    ist der alte meist nichts mehr wert und man kann den alten immer noch als sicherungslaufwerk oder als router verwenden
     
  8. rumsuchender

    rumsuchender Byte

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    41
    Hallo,

    ich nutze als Betriebssytem W2K Pro. Meine Rechnersituation ist die, dass der alte (P 1) im Keller (Büro) weitergenutzt werden soll und der neue (Athlon 1800+) im Wohnbereich stehen soll. Leider hab ich von dem "wie bring ich den PC das zu tun was ich will" sehr wenig Ahnung: In der Arbeit (Bürojob) hat man ja für sowas die Netzwerk Administratoren und muss sich nur mit den Programmen selbst auskennen (da hakts ja auch nicht). Aber mir Netzwerk selbst aufbauen? Hm.... Denke momentan eher an Fernwartungssoftware LapLink (Vollversion auf einer Heft-CD), da ich überwiegend die Leistung im Privatbereich brauche (möchte Videos schneiden und wenn ich}s schaffe das Ding als Videorecorder und Musikserver nutzen). Kann ich also das Modem in den Keller stellen und dann über ISDN-Verkabelung das ganze im Wohnraum (sozusagen direkt) und im Büro (über LapLink) nutzen? Schon möglich, dass ich wenn ich gross und PC-klug bin mich ans Thema Netzwerk traue. Kann ich mir einen Hub eigentlich als sowas wie eine PC-Weiche vorstellen?

    Gruss,

    Martin.
     
  9. Maxxikosy

    Maxxikosy ROM

    Registriert seit:
    3. Februar 2002
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ich kann Dir nur zu 1&1 raten, klasse support und einfache Konfiguration auch beim Anschluss von 2 Rechnern. Dafür würde ich dann aber ein externes modem nehmen und natürlich einen kleinen Hub(ca. 25?) zum Verbinden der beiden PCs. Ein Netzwerk zu errichten ist ein Kinderspiel, kann Dir gerne behilflich sein. Welchses Betriebssystem nutzt Du denn?

    www.coolmods.de

    Gruß,

    Matthias
     
  10. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, ich nutze ein externes DSL-Modem und habe dies bisher noch nie bereut. Sehr praktisch ist die externe Lösung, wenn mal schnell ein anderer Rechner angeschlossen werden muss (z.B. Laptop). Außerdem ist es auch praktisch, dass man die Statusanzeigen im Blick hat.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen