Dsl Modem stürzt öfters ab

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von ruham, 5. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ruham

    ruham Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    113
    Hi Leute
    ich hab ein kleines Problem mit meinem Dsl modem es stürzt ab und zu mal ab ,am Tag so 5x.Hab schon andere ausprobiert aber da war es das gleiche , liegt das an meiner Verbindung?Denn vom Modem geht dann die DSL LED aus und nach 1min wieder an das ist ärgerlich..woran könnte das liegen?Hab schon 3 st ausprobiert .
    Habe bei der Telekom auch schon angerufen aber die meinten zu mir es wäre alles in ordnung mit meiner leitung .Diese Modems habe ich bisher getestet
    Habe ien Ping test durchgeführt der so aussieht dann:

    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=59ms TTL=249
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=56ms TTL=249
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=56ms TTL=249
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=57ms TTL=249
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=56ms TTL=249
    Zeitüberschreitung der Anforderung.
    Zeitüberschreitung der Anforderung.
    Zeitüberschreitung der Anforderung.
    Zeitüberschreitung der Anforderung.
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=59ms TTL=249
    Antwort von 193.99.144.80: Bytes=32 Zeit=59ms TTL=249

    teledat 430 lan
    teledat 330 lan
    siemens Modem das alte weiße

    habt ihr rat für mich ?
     
  2. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Ruf nochmal bei der Telekom an, die sollen mal den DSL-Port umschalten.
     
  3. Carletto

    Carletto Kbyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    398
    Der Ping sagt überhaupt hierzu überhaupt nichts aus, nur dass die Verbindung nicht mehr besteht.
    Teste die ganze Sache mal mit einem Router, aus dem die Fehlermeldungen ausgelesen werden können, das sagt dann schon eher was.
    Poste die Fehlermeldungen die der Router ausgibt!
    Was für einen DSL-Anschluss hast du? (1000/2000?)
    Wie ist die Leitungsdämpfung? Up/Down?
    Signal/Ruschtoleranz? Up/Down?
     
  4. normalbürger

    normalbürger Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    3.212
    Stürzt es bevorzugt ab wenn dort eine "spezielle Software" läuft?
    Ich denke da an Software die viele gleichzeitige Connections öffnet, die meisten Router verkraften nur ca. 256 !
     
  5. michag

    michag Kbyte

    Registriert seit:
    30. September 2002
    Beiträge:
    299
    nee nee nee

    gewöhnlicherweise sind die Telekomdinger nur modems!
    nix mit router und ports und so weiter und so fort.
    ich glaube der fachbegriff heisst bridge oder so?
    anyway...

    so ganz pauschal ohne das System zu kennen würde ich mal behaupten, dass wenn die Telekomiker sagen die Leitung ist okay, dann isses auch.

    Und dass drei verschiedene Modems mal eben kaputt gehen wäre auch sehr ungewöhnlich.

    Die Fehlersuche würde ich bei der Verbindung (Einstellungen) und bei den Einwahlparametern beginnen.

    Also wer oder was wählt sich ein? Ist das über LAN-Einstellung oder mit nem Router der zwischen Modem und PC oder wie oder was?

    Lass Dich hier mal nicht kirre machen...

    mg
     
  6. socke

    socke Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2000
    Beiträge:
    93
    Falls es nicht hierher passt un dich besser einen neuen Thread öffnen soll, sagt mir bitte nett Bescheid, da ich es ja nicht bös meine! ;)

    Bei mir wird auch mehrmals am Tag die DSL Verbindung abgebrochen. Internet und Online Gaming plötzlich aus, MSN Messenger funzt aber weiter.
    Habe auch schon Router neu gestartet, bleibt tot.
    Erst ein Rechnerneustart lässt wieder alles zu.

    Da ich nicht der große Computerfachmann bin, sagt mir, welche Infos für euch wirchtig wären, damit ihr meinem Problem den Garaus machen könnt. Problem trat ebenfalls bei verschiedenen Routern und DSL Modems auf.

    Hier meine Rechnerdaten:

    P4 3.0 GHz (Northwood)
    L1 Cache 8 Kb
    L2 Cache 512
    Socket: FC-478
    RAM 1024
    Mainb. MSI Neo 2 (MS-6728)
    Router + DSL Modem: FritzBox Fon 5050
    (Firmware: 12.04.01)

    AMI Bios (09/29/2004 - V2.5, Größe 512 KB)
    Win XP Prof. Sp2 (5.1.2600)

    Firewall übernimmt die Fritzbox
    Antivirus ist: AVK 2006 (16.0.5)


    Vorher hatte ich den SMC 7004 als Roputer und als DSL Modem fungierte das oder eines der ersten von der Telekom.

    Anbieter von DSL 6000 Flatrate ist 1&1
    Fritzbox hat Zwangsunterbrechung zwischen 4-5 Uhr eingestellt.
    In Windows ist "alles" auf "automatisch" eingestellt, so dass ich keine feste IP respektive Netzwerkadressen habe.

    Damit läuft der Rechner, besser DSL und Internet zunächst zwischen 30 Min. und 2-3 Stunden, dann plötzlich weg un dkommt nicht wieder. Erst durch Rechnerneustart. Es spielt auch keine Rolle, mit welcher Partition ich arbeite (Habe eine Spiel und eine Arbeitspartition sowie versch. Benutzerkonten- und rechte). Auch bei meiner Tochter, welche an den Router angeschlossen ist, passiert dieses unter Win 98, unvorhersehbar, ohne Vorwarnung, egal, ob man gerade im Netz arbeitet oder gar nichts am Rechner macht.

    So, ich hoffe, jemand hat Zeit und Rat für mich und löst dabei vielleicht gleichzeitig das ähnliche Problem vom Threaderöffner "ruham" mit.

    Vielen Dank vorab!!!

    Mit duftenden Grüßen

    Socke

    P.S.: Wenn ich die Verbundung verloren habe, kann ich auch die Fritbox nicht mehr anwählen (Browser: seite nicht gefunden o.s.ä.). Trotzdem kann ich über MSN chatten.
    Hilft das vielleicht weiter oder engt die Fehlerquellen ein?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen