DSL-Router nur mit Flatrate bezahlbar?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von lepom, 5. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lepom

    lepom ROM

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    2
    Bin z.Zt. mit 2 PC über Hub an T-DSL mit flatrate-Tarif.
    Der T-DSL-Zugang ist dabei vorschriftsmäßig jeweils nur für einen PC möglich.
    Ich überlege z.Zt. ob der Einsatz einer Hardwarerouters (bei flat verboten) und Tarifwechsel auf Volumentarif 5 GB sinnvoll ist, damit beide PC gleichzeitig online sein können.
    Ein Bekannter behauptet, dass der Routerbetrieb nur für flatrate geeignet ist, da sich der Router unabhängig vom PC selbst einwählt und deshalb dauernd online ist. Außerdem muss das Zugangspasswort im Router dauernd gespeichert werden und kann deshalb leicht ausspioniert werden.
    Stimmt das? Das wär ja irgendwie irre.
     
  2. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    zur info nachzulesen in den jeweiligen agb}s

    telekom router erlaubt

    t-online nicht erlaubt (wer hält sich schon daran)
     
  3. Wollecompi

    Wollecompi Megabyte

    Registriert seit:
    4. November 2000
    Beiträge:
    1.295
    Das mit der Sicherheit und Passwort ist ja schon von anderen Usern erklärt worden und ich schliesse mich diesen an. Was das erlaubte Routing bei T-Online betrifft.... bei der Voll-Flat(solange es sie noch gibt) ist das Routing im Prinzip nicht erlaubt, es wird aber stillschweigend geduldet, wenn sie die PC}s innerhalb EINER Wohnung bzw. Familie(Lebensgemeinschaft) befinden. Bei der Volumenflat (5GB) ist Routing ausdrücklich erlaubt. Installier Dir einfach mal ein Programm, welches den Datentransfer (die Menge) aufzeichnet und speichert...bleibst Du dann im Durchschnitt immer unter 5GB Transfer, dann ist der Umstieg auf die Volumenflat günstiger...macht bei T-Online 5? aus im Monat.

    Gruss
    Wolfgang
     
  4. Devilment

    Devilment Byte

    Registriert seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    86
    Ja, geb "vlaan" auf jeden Fall Recht. Zieh dem eine mit der Schaufel über. Also, der Router wählt sich normalerweise automatisch ins Internet ein, wenn Daten angefordert werden. Natürlich kannst du das ganze auch anderst einstellen. Dass dein Passwort unsicher ist, das stimmt auch nicht. Man kann einem Router nicht von außen das Passwort auslesen. Allerdings kann natürlich jemand bei dir zu Hause das Teil klauen und anschließend das Passwort rausbekommen ;) Das kann dir aber mit deinem Rechner genauso passieren. Zu den Tarifen, bei den Volumenbeschränkten Flattarife ist ein Router erlaubt. Bei den Tarifen, die du nach Onlinezeit bezahlst, also T-Online Eco, ist ein Router verboten. Bei dem richtigen T-online Flat weiß ich es nicht genau.

    gruß
     
  5. Bigfoot 2002

    Bigfoot 2002 Megabyte

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    1.776
    Beispielsweise hier: http://www26.gmx.net/de/cgi/produkte?LANG=de&AREA=dsl_flat -> nicht mehrplatzfähig (bzw. verboten), bei anderen Anbietern (ich sag nicht bei allen anderen) sieht es ähnlich aus.
     
  6. vlaan

    vlaan Megabyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    1.158
    Geh mal in den Obi-Markt bei dir um die Ecke, kauf ne Schaufel.

    Damit ziehst du deinen Bekannten einen neuen Mittelscheitel, buddelst ein Loch und schmeist ihn rein...!

    Wo steht, dass ein Router verboten ist? Link bitte posten!
    Ein Router wählt sich dann eigenständig ins Internet ein, wenn du das so einstellst am Router. Ich habe selber einen und weiss daher, wovon ich spreche. Das Passwort wird schon im Router gespeichert, aber warum sollte das leicht ausspioniert werden? Die meisten Router machen "dicht", wenn die Ports gescannt werden.

    Daher mein Rat... Geh zu Obi... !

    gruß. dim
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen