DSL --> TAE - Dosenverteilung

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Schohrges, 26. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schohrges

    Schohrges ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo und Guten Tag!

    Als Forumsneuling komme ich direkt mit einem für mich derzeit großen Problem und hoffe auf eure erfahrene Hilfe

    Wie ich in vielen anderen Beiträgen gelesen habe, habt ihr schon vielen Unwissenden wie mir geholfen, deswegen meine Bitte um Mithilfe beim folgenden Sachverhalt:

    Seit Freitag, 25.11.2005 habe ich DSL (über AOL) mittels eines Analog - Anschlusses.

    Die Leitung ist freigeschaltet, DSL (2MB) ist vorhanden, aber es scheint mir an der hausinternen Verteilung etwas zu mangeln.

    Am HÜP der Telekom geht derzeit ein Kabel in einen Verteiler. Aus diesem wiederum gehen zwei Leitungen in zwei TAE - Dosen (2 voneinander unabhängige Telefonanschlüsse). In die TAE - Dose des DSL - freigeschalteten Anschlusses stecke ich den Splitter ein.

    Schließe ich nun die Fritz!Box WLAN an dieser - für mich ersten - TAE - Dose an, bekomme ich DSL angezeigt. Nehme ich nun den Hörer ab des an der Fritz!Box angeschlossenen analogen Telefons, bricht die "DSL - Verbindung" ab. Das Gleiche bei sämtlichen Nebenstellen (insgesamt zwei im Haus) dieses Telefonanschlusses.

    Meine Fragen nun:

    - Kann es sein, dass der Verteiler, der vor den TAE - Dosen ist, das DSL - Signal "blockiert"?

    - Werden durch den Verteiler sämtliche nachfolgenden TAE - Dosen "gleichwertig" und somit zu "konkurrierenden" Erst - TAE - Dosen?

    - Liegt es evtl. daran, dass sämtliche vier Kabel der Haupttelefonleitung genutzt sind für zwei verschiedene Telefonanschlüsse (2 Rufnummern)?

    - Muss man vielleicht einen speziellen Verteiler hierfür verwenden?

    - Irgendwelche weiteren Tipps?


    Für eure Mühe im voraus vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Der Schohrges
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    wo hängen denn diese Nebestellen dran, sind die mit der FritzBox verbunden ??.

    Vor dem Splitter dürfen keine sonstigen Geräte angeschlossen sein / Nebenstellen usw.

    Neuste Firmware auf der FritzBox installiert ?. Welche FritzBox .. genaue Typbezeichnung ?. Soll VoIP-Telefonie erfolgen / eingerichtet werden ?.

    Wolfgang77
     
  3. rudicando

    rudicando Kbyte

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    490
    Ihr habt zwei Analoge Anschlüsse?
    Grundsätzlich mußt du allen nachfolgenden Geräte an den Splitter anschließen.
    Wenn du mehrere Dosen anschließen wilst muß du vom Splitter aus verteilen.
    Ein anarloger Telefonanschluß mit DSL besteht aus zwei Drähten.
    Wenn ihr zwei Anschlüße habt mußt du mal sortieren auf welchen DSL geschaltet ist.
    Also Router mit DSL- und Telefonkabel an den Splitter anschließen, Telefon(e) an den Router anschließen.
    Funktioniert dei Internetverbindung ohne Telefone, wenn ja Online gehen und danach weiter anschließen um den Fehler zu finden.
     
  4. Schohrges

    Schohrges ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo Wolfgang,

    die Nebenstellen sind nicht mit der FritzBox verbunden, zwei Nebenstellen = Schnurloses Telefon sowie Fax/AB/Telefon - Einheit.

    Evtl. noch zur besseren Erklärung:

    Diese Verteilung mit mehreren Nebenstellen läuft über 2 Etagen. Schließe ich die FritzBox an der vermeintlich ersten TAE - Dose (die nach dem Verteiler der beiden Analog - Anschlüsse) nach dem HÜP an, ist DSL da. Sobald ich aber an einer der Nebenstellen das Telefon auch nur einstecke, gibt es einen DSL - Abbruch.

    Die neueste Firmware ist auf der FRitzBox installiert und es handelt sich um die "Fritz!Box Fon WLAN" (ohne weitere Bezeichnung)

    VoIP - Telefonie muss nicht eingerichtet werden.

    Danke dir für die Hilfe!

    Liebe Grüße

    der Schohrges
     
  5. Schohrges

    Schohrges ROM

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo Rudi,

    auch dir vielen Dank für den Hinweis, der mich sicherlich ebenfalls, wie Wolfgangs Tipp, weiterbringt.

    Ich schätze in der Tat, dass es bei der Verteilung der beiden Analog - Anschlüsse zu Komplikationen kommt und es deswegen diese Probleme gibt. Das checke ich nochmals gegen und melde mich, sobald es Fortschritte gibt! :-)

    Beste Grüße

    Der Schohrges
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    so wie du das jetzt verkabelt hast funktioniert das nicht. Beachte wie oben schon geschrieben.. "vor dem Splitter dürfen keine weiteren Geräte angeschlossen sein". Der Splitter trennt die Signale DSL und analoges Telefon. Wenn du mit einem Telefon / Fax vor den Splitter gehst dann kann er das nicht mehr.

    Aus dieser Tatsache ergibt sich eine neue Verkabelung für dein Haus / Wohneinheit. Da die FritzBox zugleich eine Telefon-Anlage ist sollten alle Geräte (Schnurlos-Telefon und Fax) mit der FritzBox verbunden werden. Zumindest ein Telefon sollte an der FritzBox hängen um die moderne VoIP-Telefonie nutzen zu können (kostengünstig, zum Beispiel Telefon-Flatrate für 10 Euro).

    Wolfgang77
     
  7. PicoBS

    PicoBS Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.150
    Schliesse mich meinen Vorrednern (speziell Wolfgang) vorbehaltlos an. Vielleicht noch ein Tip von mir : wenn Du Dich mit der Materie an sich nicht wirklich gut auskennst, investiere lieber ein paar Euro und lass das einen Fachmann machen. Es kann eine Menge dabei schief gehen, und dann wird es richtig teuer. Ich bin fast täglich bei Kunden, die "erstmal selbst probiert" haben - meist ein heilloses Durcheinander.

    Für Dich zum Vergleich : bei uns kostet eine Anfahrt ca. 18 Euro, die 1/4 Stunde Arbeitszeit schlägt mit 12 Euro zu Buche. So, wie Du Dein Problem beschreibst, sollten weitere Kabelverlegungen nicht nötig und die ganze Angelegenheit in ca. 30 Minuten gegessen sein.
     
  8. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Wer ist "uns"?
     
  9. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    Im HÜP sollte ja eigentlich alles so sein, wie von der seligen Deutschen Bundespost oder den Telekomikern vorgegeben. An jener Stelle gibts eigentlich überhaupts rein gar nix für zum Schrauben, also Deckel drauflassen.

    Was ich trotz der ganzen Beschreibungen bisher nicht als eindeutig begreife, das ist die Geschichte mit den zwei analogen Anschlüssen: Sind die unter derselben Telefonnummer zu erreichen oder hat jeder davon eine eigene Telefonnummer? Bei eigener Telefonnummer sollte sich auch so schon daran erkennen lassen, auf welcher Leitung DSL geschaltet ist. Bei gemeinsamer Telefonnummer ist noch irgendwo ein Wechselschalter integriert, der da nix zu suchen hat. In dem Fall ist der Splitter doch direkt hinter dem HÜP einzuschleifen.

    MfG Raberti
     
  10. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Klär das doch per PN. Oder soll das hier jetzt zum Werbeforum werden?

    RUUF MIIICH AAAANNNN....

    Tztztz...

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen