DSL über Teledat 331 PCI

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von gohorst, 30. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gohorst

    gohorst Byte

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo,
    ich betreibe DSL über eine Teledat 331 PCI.
    Wenn ich während eines Telefonates den PC (Win 98) hochfahre, höre für ca. 5 Sekunden nur noch starkes Rauschen und danach kann ich wieder normal weitersprechen und auch eine DSL-Verbindung aufbauen.
    Ist das normal ?
    Die Telekom konnte mir bisher auch nicht helfen.
     
  2. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Eigentlich nicht.
    Wie ist deine Anschaltung (DSL) und welche Telefone (ISDN/Analog) hast du wie angeschaltet?
     
  3. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.416
    wie oft stellt sich das "Problem" - 1x im Jahr? wenn Du ein wichtiges Telefonat führst, verkneif Dir halt das Einschalten des PCs! :rolleyes:
     
  4. gohorst

    gohorst Byte

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo,
    das Problem tritt jedesmal beim Hochfahren des PC's auf.
    Die Teledat 331 PCI ist eine Netzwerkkarte und DSL-Modem in einem und ist direkt am Splitter angeschlossen.
    Es ist egal, ob ich analog über eine Eumex oder direkt über ein ISDN-Telefon telefoniere, jedesmal beim Hochfahren des PC habe ich während des Telefonates für ca. 5 Sekunden starkes Rauschen. Danach kann ich normal weitersprechen und DSL-Verbindung aufbauen.
     
  5. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Du solltest die genaue Anschaltung posten!
     
  6. gohorst

    gohorst Byte

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo dnalor 1968,
    was meinst du genau mit Anschaltung posten ?

    MfG
    gohorst
     
  7. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Hallo,
    mit Anschaltung posten meinte ich du sollst hier erklären/beschreiben, wie die einzelnen Teile angeschaltet sind. z.B. was steckt in der 1. TAE, wo der Splitter, welche ISDN-Anlage, ISDN-Telefon über TK-Anlage odr NT-BA ...
    Kann ich leider aus der Ferne nicht so gut sehen, den Glaskugel zur reparatur, Brille verschmutz, schlechte Sicht weil trüb, ...
     
  8. gohorst

    gohorst Byte

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    13

    Hallo dnalor1968,
    hier meine Anschaltung: Im Keller ist die 1. TAE, daran ist der Splitter mit der mitgelieferten Anschlußschnur angeschlossen.
    An den Splitter ist der NTBA (ISDN) mit der mitgelieferten Anschlußschnur angeschlossen.
    Nun wird der SO-Bus verteilt über Kabel ins Erdgeschoß und an der 1. ISDN-Dose ist ein ISDN-Telefon angeschlossen, dass das 5-Sekunden-Rauschen beim Hochfahren des PC's hat.
    Der 2. Zweig des S0-Buses geht ins Obergeschoß an dessen 1. ISDN-Dose ist eine EUMEX 404 PC angeschlosseen, dessen analoge Telefone ebenfalls das 5-Sekunden-Rauschen beim Hochfahren des PC's haben.
    In diesem 2. Zweig wird auch über eine freie Doppelader
    das DSL-Signal zu einer seperaten ISDN-Dose beim PC geführt.
    Hieran ist die Teledat 331 PCI über das mitgelieferte Kabel angeschlossen. Funktioniert alles einwandfrei, bis auf dieses 5-Sekunden-Rauschen beim Hochfahren des PC's.
    Ich hoffe, du hast nun eine saubere Glaskugel.

    MfG
    gohorst
     
  9. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Also zum einen ist meiner Meinung nach der So-Bus nicht sauber installiert, da du deiner Beschreibung sternförmig installiert hast. Zum anderen sollte trotzdem an beiden Enden ein ISDN-Abschlußwiderstand rein.
    Besteht zum anderen die Möglichkeit
    a) das DSL über ein anderes Kabel oder anderen Weg (evtl. geschirmt) zum PC zu führen?
    b) die Teledat durch ein normales Modem und Netzwerkarte testweise zu ersetzen?
    c) kannst auch mal testweise den komplertten Anschluß (Splitter + NT-BA) zur Eumex legen, und von dort aus den So-Bus zum ISDN-Telefon.
     
  10. gohorst

    gohorst Byte

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    13

    Hallo dnalor1968,
    habe nun den Stecker des verkabelten NTBA gezogen und einen Reserve-NTBA in den Splitter gesteckt. In diesen Reserve-NTBA habe ich nun ein ISDN-Telefon direkt gesteckt (alles dicht beieinander im Keller).
    Nun haben die DSL-Leitung und die ISDN-Leitung ab Splitter keine gemeinsame Führung mehr.
    Trotzdem besteht das gleiche Problem.
    So langsam glaube ich, dass beim Hochfahren des PC's die Teledat 331 PCI sich mit dem Splitter synchronisieren muß und deshalb das 5-Sekunden-Rauschen, allerdings müßte das in der Installationanleitung stehen.
    Von der Telekom erhalte ich keine Antwort, wie soll's auch anders sein.

    MfG
    gohorst
     
  11. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Nun versuch mal den Splitter zu tauschen oder wie under b) beschrieben.
    Kann ggf. auch an der Teledat liegen (dies siehst du wenn du Weg b) wählst).
    Diese versucht (wenn du einschaltest) zu synchronisieren (das Modem in der Teledat), aber mit mit dem Splitter, sondern mit der DSL-Baugruppe in der Vermittlingsstelle. Jedoch dauert die Synchronisation mMn länger
    als 5 sec., jedoch kann die Teledat in den ersten 5 sec. ein Signal aussenden. :nixwissen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen