DSL und Homebanking

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Mike H., 13. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mike H.

    Mike H. Byte

    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    12
    Hallo,

    ich interessiere mich für einen DSL-Anschluß vvon 1&1.

    Bisher habe ich meine Bankgeschäfte bei der Sparkasse über T-online erledigt (PIN/TAN). Kann ich den T-online-Dekoder auch in anderen Programmen benutzen, wenn ich nicht mehr bei T-online bin (evtl. die Tonline-Software weiter benutzen). Ich möchte für meine Bankgeschäfte nicht ständig online sein.

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß Mike
     
  2. Osse_Frank

    Osse_Frank Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    210
    Wenn Sie die T-Online Homebankingsoftware weiterhin benutzen wollen, dann können Sie das.
    Sie haben dafür 2 Möglichkeiten:
    1. Den BTX-Zugang zu T-Online über das Internet freischalten. Dann können Sie sich einloggen ins Internet als Kunde von 1 & 1. Das kostet Sie 5 Pf/Min ( ca. 2,5 Ct/Min ). Sie müssen dann aber auch noch Kunde bei T-Online sein glaube ich.
    2. Sie benutzen die T-Online Software und stellen Ihren T-Online Zugang auf "T-Online-by-Call" um. Das kostet Sie 3,9 Pf/Min ( ca. 1,9 Ct/Min ).
    Es besteht aber auch die Möglichkeit, Homebanking bei der Bank direkt über das Internet zu machen, ohne die T-Online Software zu benutzen. Das kostet Sie praktisch nichts, weil Sie es bereits mit der Flatrate bezahlt haben. Eventuell erhalten Sie dafür auch eine Software bei Ihrer Bank.
    Ich persöhnlich habe "T-Online by Call", um die Kontoumsätze für die vergangenen Jahre zu archivieren, mit der T-Online Homebankingsoftware und benutze aber auch Homebanking per Internet, um Überweisungen zu tätigen und den aktuellen Kontostand und die Kontoumsätze abzufragen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen