DSL und ISDN gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Wingnut2, 24. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    laut Spezifikation des Spitters müsste es möglich sein DSL, ISDN, und Analog gleichzeitig zu nutzen. Leider hab ich das problem, dass wenn ich mich gleichzeitig über DSL via Netzwerkkarte und DSL-Modem im Internet befinden und zusätzlich beispielsweise ein Fax über die ISDN-Karte verschicken will, das DSL Modem die Syncronisation verliert und rot leuchtet... Ich dachte es liegt daran, dass ich gleichzeitig beide Karten eingebaut habe, jedoch gibts ein ähnliches problem, wenn sich ein anderer pc über eine ISDN leitung einwählt.
    Splitter kaputt (kann ich mir nicht vorstellen, denn Telefonieren geht ja über isdn), Leitungsprobleme ?
     
  2. Cannabit

    Cannabit Kbyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    381
    Ich empfehle dir, egal was die Telekom sagt, das Modem mit einer Strippe nicht länger als 3m zum Splitter zu verbinden und die Strecke vom Modem zum zur Netzwerkkarte mit einem langen Kabel zu verbinden, damit du einen definierten Zustand erreichst, der den Spezifikationen entspricht.

    Gruß
     
  3. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    von Modem zum Splitter sind es gut 25 Meter, die Telekom sagte mir aber, dass dies ohne Probleme möglich sei. Vom DSL Modem zum pc sind es dann nochmal 2 meter.
     
  4. Cannabit

    Cannabit Kbyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    381
    Wie lang ist das Kabel zwischen Splitter und Modem?
    Das Kabel sollte nicht länger als 3m sein.
    Das Kabel vom Modem zur Netzwerkkarte darf 100m lang sein,
    deshalb ist es besser man plaziert das Modem in unmittelbarer Nähe zum Splitter und zieht dann für die längere Stercke ein langes Netzwerkkabel.
    Bei mir ist das Netzwerkkabel 40m lang und es geht einwandfrei.

    Gruß
    Cannabit
    [Diese Nachricht wurde von Cannabit am 24.07.2002 | 19:40 geändert.]
     
  5. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    also das ist so: Die Telefonleitung kommt in einem Zimmer im Haus von der Telekom. Direkt am ersten Anschluss von der Telekom hängt der Splitter und direkt daneben der NTBA. Am NTBA hängt die TK Anlage für die Analogen Telefone. Wir haben im ganzen Haus nur analoge Telefone, die alle an der TK Anlage angeschlossen sind, da ja analoge Telefone nicht über eine ISDN Leitung gehen können.

    Völlig anders ist das DSL modem angeschlossen: Das wird direkt am Spitter angekabelt und in ein anderes Zimmer geleitet, wo das DSL modem dann hängt.

    Es kann also nicht sein, dass das DSL modem von der TK anlage gestört wird.
     
  6. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Also, nachdem hier in diesem Thread so ziemlich alle möglich Gründe für das Verhalten des DSL-Modems angeführt und als fast sicher auszuschließen verworfen wurden, weiß ich nur noch eine plausible Ursache: Störstrahlungen von dem defekten ISDN-Modem oder der defekten Telefonanlage, in deren (elektrischen) Nähe das DSL-Modem hängen muß. Diese Strahlungen werden bei jedem Betrieb einer ISDN-Leitung erzeugt und bewirken das beschriebene Verhalten des Modems.
    Um das herauszufinden, müßte die Telefonablage abgeschaltet und mit einem geliehenen ISDN-Telefon ein Gespräch geführt und dasselbe mit dem ISDN-Modem gemacht werden.

    Gruß Thimi
     
  7. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Ich telefoniere über eine TK, die die analogen Telefone über die 2 ISDN Kanäle verbindet\'. Wenn der ISDN-Hauptanschluß gelegt worden ist, können Analog-Geräte nur mit einem jeweiligen Vorschaltgerät (z.B. NT2a/b)weiterbenutzt werden. Ersatzweise kann das eine Telefonanlage übernehmen, hast du sowas mit TK installiert und hat die vielleicht das Modem integriert oder sonst irgendetwas mit dem Modem zu tun?
     
  8. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Und vom ISDN-Modem geht keine Leitung zum DSL-Mdem?
     
  9. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Ist der NTBA mit Netzspannung versorgt?

    Mein Telefon verbraucht z.B. mehr Leistung, als die Telekom bei ISDN anlegt, so dass ich den NTBA immer schön mit Netzspannung versorgen muss.

    Aber dann kann ich auch mit DSL surfen und ein Fax von Kanal A auf Kanal B meiner Fritzcard schicken. Auch wenn man mit ISDN surft und gleichzeitig mit der Karte faxt, ist das alles kein Problem.

    MfG

    Schugy
     
  10. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    japp, steht auf isdn
     
  11. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Ist der Splitter auf ISDN eingestellt?
     
  12. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    ok mal von allem unabhägig ! Die ISDN karte ist "nicht" angeschlossen (eingebaut aber nicht eingesteckt in die isdn buchse) Das es ein Interrupt problem ist ist daher ausgeschlossen, da das Problem auftritt, wenn ich über eine ISDN Leitung telefoniere. Ich telefoniere über eine TK die die analogen Telefone über die 2 ISDN Kanäle verbindet.

    Das DSL modem ist direkt mit dem Spitter verdrahtet, vom DSL modem geht dann ein RJ-45 patch zur netzwerkkarte.
     
  13. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Hmm, ich hab da mal eine ganz andere Idee: Kann es sein, dass sich netzwerkkarte (DSL) und FritzCard! einen Interrupt teilen? Sprich, wenn die FritzCard einen Interrupt beansprucht der von der Netzwerkkarte belegt ist, wird ja eine Priorität gesetzt und dadurch könnte das DSL Signal unterliegen.
    Schau mal über msinfo32.exe nach über Ressource --> Konflikte. Dort sind alle nicht kritischen aufgeführt
     
  14. Thimi

    Thimi Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. April 2001
    Beiträge:
    609
    Aus dem zuvor Beschriebenen geht klar hervor, daß die ISDN-Leitung keinerlei Einfluß auf das DSL-Modem haben sollte. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird das DSL-Modem aber beim Surfen gestört, wenn gleichzeitig
    > über die ISDN-Karte ein Fax gesendet wird,
    > ein anderer PC sich über die ISDN-Leitung sich einwählt.
    Aber das Modem wird nicht beim gleichzeitigen Telefongespräch gestört
    ----> Da der Splitter ausgetauscht wurde, bleibt eigentlich nur ein defektes Kabel oder ein Fehler in der Kabelmontage übrig.

    Beschreib doch mal die Drahtverklemmung vom Compi zum DSL-Modem und vom Compi zum ISDN-Modem.
     
  15. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    nene, lass mal. Mit der Störstelle hatte ich schon wegen anderen Dingen telefoniert wegen der DSL Leitung - Fazit: hatte ne woche lang gar kein DSL mehr !
     
  16. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    wie welchen Sinn... kann ich nen fax über DSL verschicken ? nein !
    Kann ich Faxe empfangen über DSL ? nein !

    also
     
  17. kallebra3

    kallebra3 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    316
    erklär mir mal,welchen sinn das hat,sehe keinen
     
  18. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    hmm... jo das is ne pci-Fritzcard.

    Hab nur isdn und dsl, kein analog... das analog geht über ne TK-Anlage. Wenn also der hörer abgehoben wird dann geht das analoge Signal zur TK anlage und dann zum splitter...
    Es wird aber logischerweise auch ein ISDN kanal belegt, da kakkt das DSL modem ja nicht ab, nur wenn man sich per ISDN karte einwählt dann will das modem nicht mehr....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen