DSL von Versatel

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von TimausRuhrpott, 5. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TimausRuhrpott

    TimausRuhrpott ROM

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    1
    Guten N´abend zusammen.

    Wollte nur mal schnell eine Frage in den Raum werfen.
    Ich wohne in Hattingen (zwischen Bochum und Wuppertal) und kann von der Telekom selbst kein DSL beziehen. Nun habe ich mich mit der Telefongesellschaft VERSATEL auseinander gesetzt und die sichern mit per Internet und telefonisch DSL zu.
    Nun meine Frage, wie ist das möglich? Sind doch die gleichen Leitungen von der Telekom!?

    Hat die telekom mal Bandbreite verkauft?

    Bitte um Hilfe.

    Danke und noch schönes WE

    Tim
     
  2. Woiso

    Woiso Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    385
    Ich bin seit dem 17.01.05 bei Versatel.
    Bei der T-Com kam ich nicht über 90 kBytes/s,
    lag also speedmäßig zwischen DSL-Light und 1 mbit/s.
    Ein Haus weiter gab's schon kein DSL mehr.
    Bei Versatel ziehe ich im Schnitt mit 230-240 kBytes/s. :D
     
  3. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Klar, die gleiche Leitung müsste es wohl sein.

    Ich habe auch lange versucht alle (!) Infos einzuholen bezügl. DSL und festgestellt, dass die Anbieter sparsam sind mit Auskünften und auch der Wechsel wird einem nicht mehr (wie früher?) komplett aus der Hand genommen (von wegen Abmelden beim alte Provider etc.).

    Es soll auch einen Fall gegeben haben, dass man jemanden DSL zusagte, viel Zeit verging und irgendwann hieß es, "es geht doch nicht".

    Evtl. kannst du zumindest Info einholen, welche Leitung du hast:
    die alten Kupferleitungen ermöglichen DSL, die modernen Glasfaserleitungen hingegen nicht...
     
  4. Woiso

    Woiso Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    385
    Wenn Versatel dir DSL zusagt kannst du eigentlich davon ausgehen das es funktioniert.
    Nach Auftragseingang lässt Versatel die Leitung durch die T-Com durchmessen,
    d.h. dann stellt sich raus ob DSL mit Versatel definitiv geht oder nicht.
    Versatel hat übrigens ein eigenes Kabelnetz,
    nur "die letzte Meile" ist von der T-Com angemietet.
    Die T-Com schaltet in der Regel bis zu 5 Kilometer DSL,
    Versatel hingegen bis ca. 6.5 Kilometer (andere Dämpfung).

    Guckst du auch hier:http://www.versatel.de/
    oder hier: http://www.versaforum.de/forum/index.php

    @ wulzz
    Versatel kündigt deinen Telefonanschluss und dein DSL,
    aber nicht deinen Provider.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen