Dual-Boot auf XP ohne Diskettenlaufwerk

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von aldifreak, 23. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aldifreak

    aldifreak Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    29
    Hallo zusammen,

    sorry für die vielleicht dumme Frage.
    Aber ich habe ein Notebook mit XP und ohne Diskettenlaufwerk.
    Ich möchte nun die Festplatte um partitionieren und zusätzlich Linux installieren.

    Soweit ich weiß, muß ich davon aber dafür doch eine Bootdiskette verwenden.
    Und hier steh ich nun und schau dumm aus der Wäsche.

    Kann mir jemand hier einen Tipp geben?

    Danke im Voraus
    Gernot
     
  2. fweise

    fweise Byte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    88
    hi
    ich würde an deiner stelle mit Partition Magic V 8.0 probieren.
    ( er kann auch für linux partion erstellen )
    mit Partition Magic V 8.0 installieren ( von cd )
    programm starten , alles einstellen und dann einen neu start machen und dann arbeitet das prgramm.

    mfg fweise
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hallo Gernot !

    Du mußt folgendes beachten : wenn Du XP auf einer durchgehenden NTFS-Partition hast, kann Linux diese Partition nicht von sich aus verkleinern, sondern wird diese NTFS-Partition löschen.Das würde also vollkommenen Datenverlust bedeuten.Wenn Du eine solche NTFS-Partition hast, dann solltest du in der Tat zunächst mit einem Tool wie Partition Magic Deine NTFS-Partition so verkleinern, dass ausreichend Platz für Linux da ist (2-3 GB sollten es schon sein).Wenn Du das soweit vorbereitet hast, kannst Du eine bootfähige CD mit einer Linux-Distribution in das CD-ROM-Laufwerk legen und von CD booten (im BIOS einstellen).Linux wird dann von selbst eine sinnvolle Aufteilung für die Einrichtung der Linux-Partitionen vorschlagen.

    franzkat
     
  4. bmaehr

    bmaehr Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    86
    Es geht auch anderes, ohne CD und Diskette:
    -Boot-Partion muß FAT sein.
    -Lilo in den MBR der Linux-Installationspartiotion installieren
    -Mit dd if=/dev/hda2 of=/dev/hda1/bootsect.lin bs=512 count=1 den Bootsektor in die Datei C:\bootsect.lin kopieren
    -Linux in den Bootmanager (Boot.ini) von XP eintragen
     
  5. aldifreak

    aldifreak Byte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    29
    Hi,

    danke für den Tipp.

    Weisst Du zufällig ob hier auch Partition Magic eine Lösung bietet?

    Gruss
    Gernot
    [Diese Nachricht wurde von aldifreak am 23.03.2003 | 20:31 geändert.]
     
  6. MichaelausP

    MichaelausP Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2001
    Beiträge:
    2.985
    Hallo,
    Wenn du nicht nur den Laptop hast, sondern auch noch einen PC mit Brenner, kannst du dir eine Boot-CD erstellen auf der du Fdisck oder ein anderes Partitionierungstool draufpackst. Für den Bootmanager -LILO- von LINUX brauchst du nicht zwingend ein DiskettenLW, denn du kannst festlegen, wo LILO platziert werden soll, MBR oder Diskette. Hier findest du eine Anleitung zum Erstellen einer Boot-CD auf Basis einer DOS-Startdiskette: http://techupdate.zdnet.de/story/0,,s2111198,00.html

    Gruß.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen