1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Dual Channel erweitern

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Hugo Habaguck, 28. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hugo Habaguck

    Hugo Habaguck Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    30
    Hi, ich habe 2x512 MB Samsung DDR 400 Kit im Dual Channel mit 3-3-3-8 im 2T Modus am laufen, mein MB (ASUS P4P800) hat aber noch 2 ram slots übrig. Wenn ich alle vier ram slots belege, ist laut Handbuch weiterhin dual channel möglich. Kann ich jetz ein x-beliebiges Dual Channel Speicher Kit dazu stecken, zum Beispiel 2x512 MB Kingston mit 2-3-2-6? Die Voltzahl, ob 2.5 V, 2.6 V muss natürlich gleich sein. Arbeiten die beiden Kits dann unabhängig bzgl der Latenzen oder wird auf die schwächeren Latenzen hin vom MB und CPU gleichgeschaltet?
    Danke!!!
     
  2. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    du kannst rams nicht mit verschiednenen tmings betreiben. alles richtet sich nach dem langsamsten riegel. ich würde nochmal samsung kaufen...dann bist du auf der sicheren seite was die kompatibilität anbelangt.

    hast du mal versucht bei deinem jetzigen samsung ram die timings zu schärfen?
     
  3. Hugo Habaguck

    Hugo Habaguck Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    30
    Ja, genau 1x, danach liess sich der PC nicht mehr starten und das ASUS CRASH FREE BIOS-Feature startete, wo ich über Floppy ein Backup eingespielt habe. Der taugt nicht zum oc
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    du hättest nur ein cmos-clear machen müssen und nicht das BIOS neu flashen (so hab ich das jetzt verstanden).

    und 1T? geht das?
     
  5. Hugo Habaguck

    Hugo Habaguck Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    30
    mit 1T bootet der Rechner auch nicht mehr und ins BIOS komme ich dann ebenso nicht mehr, "ASUS Crash free bios" fragt dann automatisch nach CD oder Floppy, von wo das bios neu geflsht werden kann. Ich nehme dann das "Last known good", welches ich auf einer Floppy habe. Dies beinhaltet alle Anpassungen, also keine defaults. So brauche ich nach dem flashen nicht wieder alles neu einzustellen. Diese Methode ist mir einfacher, als für cmos-clear das Gehäuse aufzuschrauben und alle default werte wieder zu haben. Klappt wunderbar, obwohl ich irgendwo mal gelesen habe, nach dem bios flash soll alles erst mal default eingestellt werden.

    THX
     
  6. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    habe ich auch gelesen... wenn du das neue BIOS kennst was du flashst und du weißt welche einstellungen es mitmacht muss du kein cmosclear durchführen unbedingt. wenn du aber ein problem hast mit dem rechner und hoffst es durch ein BIOS-update zu lösen und du folglich keine erfahrungen mit dem neuen BIOS hast würde ich schon alles auf default setzen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen