Dualboot

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von elyu2, 16. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. elyu2

    elyu2 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    121
    hi leute,

    ich habe winxp aufm rechner und möchte jetzt als zweites os win98se installieren. brauche ich, da mein drucker nur über gdi läuft. nun habe ich erfahren, dass win98 die ntfs partitionen nicht erkennt. stimmt das? was kann ich dagegen machen bzw. lohnt sich dann eine installation von win98se überhaupt.? Wie würde die festplatte dann überhaupt angezeigt?

    ps habe drei partitionen. 2 ntfs und 1 fat32

    Gruss

    Sascha
    [Diese Nachricht wurde von elyu2 am 16.07.2002 | 00:06 geändert.]
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Nein. Das einfachste wird folgender Weg sein:

    1. Mach eine Kopie deiner Boot.ini z.B. XBOOT.INI
    2. Installiere Win98 ganz Normal auf irgendeine Partition
    3. Installiere WinXP auf eine Leere Partition - Überschreibe dein Altes XP NICHT!
    4. Editiere die Boot.ini indem du die XP-Daten durch die der XBOOT.INI ersetzt.
    5. Starte neu - wähle nun im Bootmanager dein Altes XP. Formatiere die Neue XP-Partition.

    J2x
     
  3. elyu2

    elyu2 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    121
    ich bin jetzt ein wenig durcheinander. hilft mir der befehl setup/ir meinen mbr so zu belassen wie er ist oder nicht? sprich: läuft winxp nach der installation von win98se noch und kann ich beim starten zwischen beiden os wählen?
    [Diese Nachricht wurde von elyu2 am 16.07.2002 | 11:49 geändert.]
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Probleme gibt es aber, falls
    >irgendwann einmal die Windows-9x-Installation auf dem Rechner
    >erneuert werden muss. Das Setup-Programm der Windows-9x-
    >Versionen
    >überschreibt den Master Boot Record von Microsoft Windows
    >NT/2000, sodass sich die bereits installierte Windows-NT/2000/XP-

    Blödsinn, wenn eine Win9x Version schon im Bootmanager eingetragen ist, läßt sie sich sogar auf eine Andere Partition packem - Sie verändert in diesem Fall nur die Boot.ini dahingehend, das das Win9x dann DEFAULT ist - Weder der MBR noch der Bootsektor von C: werden dabéi verändert. Ob das mit Win95 A funktioniert kann ich im Augenblick nicht sagen . Ab 95B klappt das jedenfalls.

    J2x
    PS: Schützenfest ist grad beendet - ca. 2,5 Promille - Horrido
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    <Kaffeebohnenritzennachfeiler MODE=SHARP>
    98 Überschreibt nicht nur den MBR sondern auch den Bootsektor von C: - und in genau diesem sitzt der NT-Bootloader !
    </Kaffeebohnenritzennachfeiler>

    J2x
    PS: Schützenfest ist grad beendet - ca. 2,5 Promille - Horrido
     
  6. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    526
    Hallo elyu2

    Das Verwenden des Windows-Boot-Managers ist praktisch, wenn man sein
    System nur selten ändert und auf den Komfort eines Programms von
    Drittherstellern verzichten kann. Probleme gibt es aber, falls
    irgendwann einmal die Windows-9x-Installation auf dem Rechner
    erneuert werden muss. Das Setup-Programm der Windows-9x-Versionen
    überschreibt den Master Boot Record von Microsoft Windows NT/2000,
    sodass sich die bereits installierte Windows-NT/2000/XP-Kopie nicht
    mehr nutzen lässt. Abhilfe schaffen folgende Maßnahmen:

    - Bei einer Neuinstallation muss zuerst Windows 9x installiert
    werden. Im zweiten Schritt wird dann Windows NT/2000 auf die
    Maschine gebracht. Mit dieser Reihenfolge überschreibt das NT-Setup
    zwar den Windows-9x-MBR durch den NT-Boot-Lader, sichert aber die
    alten DOS-Einstellungen.

    - Muss Windows 9x nachträglich installiert werden, geht der Windows-
    NT/2000-Master-Boot-Record verloren. Mit Hilfswerkzeugen lässt sich
    dieser Boot Record jedoch sichern und später restaurieren.
    Effektiver ist es, das Windows-9x-Setup-Programm anzuweisen, den
    Master Boot Record nicht zu verändern.

    Dies lässt sich beispielsweise erreichen, wenn beim Aufruf von Setup
    die Option /ir (zum Beispiel setup /ir) verwendet wird. Das
    unterdrückt das Schreiben des Master Boot Record. Wurde dagegen der
    Master Boot Record bereits überschrieben, bleibt nur noch ein
    Reparaturversuch der Windows-NT/2000/XP-Installation mittels der
    Installations-CD-ROM.

    Dies ist ein Auszug aus einer ellenlangen Multibootbeschreibung und
    kann Dir vielleicht jetzt weiterhelfen.

    Gruß Juve ---:D-->
     
  7. elyu2

    elyu2 Byte

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    121
    erstmal vielen dank für die hilfe. gibt es überhaupt ein os, dass man nachträglich zu xp installieren kann? kann man den mbr (master boot record???) nicht nachträglich änder/reparieren?
    [Diese Nachricht wurde von elyu2 am 16.07.2002 | 00:25 geändert.]
     
  8. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juni 2001
    Beiträge:
    526
    elyu2\'

    das ist so nicht ganz richtig. XP kann schon von 98 erkannt werden,
    nur musst Du dann in FAT32 installieren. Dann geht auch der Parallelbetrieb.
    Allerdings ist es mit einigen Komplikationen verbunden sein, wenn
    Du 98 nachträglich installierst. 98 überschreibt den mbr und somit
    wirst Du auf XP nicht mehr zugreifen können.
    Das heisst nicht, das es nicht zu richten wäre.

    Vorteilhafter ist jedoch erst 98 und dann Xp.
    XP bindet dann über den Bootmanager das zweite BS mit ein.

    Gruß Juve ---:D-->
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen