1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Düsen verstopft (Lexmark Z35)

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von IamJB, 26. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. IamJB

    IamJB Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    290
    Hallo Leute!

    Hab da ein kleines Problem, weiß nicht genau ob es hier schon mal vorgekommen ist, aber die Suchenfunktion ist irgendwie nicht mehr das was sie mal war... :-)

    Ich habe seit etwa 3 Monaten nichts mehr gedruckt und wollte nun mal schauen ob er noch funzt. Doch die schwarze Patrone scheint verstopft zu sein, oder sonst was...

    Hat jemand Tipps für mich wie ich die wieder sauber kriege?

    Danke im vorraus.

    Mfg
    Josef Brunner
     
  2. Der Eiserne II

    Der Eiserne II Kbyte

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    263
    Ich habe zwar keien Lexmark Drucker aber eine Canon und den lasse ich seit einiger Zeit mit Nachfülltinte drucken. Und als ich das letzte mal bei Conrad war habe ich dort von der selben Firma Düsenfrei gesehen. Es ist zum reinigen von verstopften Düsen probier es doch mal mit dem Düsen Frei ist von Pharao.
     
  3. IamJB

    IamJB Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    290
    Hallo!

    Wie meinst du das? Wie hast du das dann hinbekommen?
    Ich hab zwar schon eine neue Patrone, aber es würde mich interessieren wie das funktioniert.
     
  4. WalterEckel

    WalterEckel ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2000
    Beiträge:
    2
    Ich hatte mit Druckluft aus einer Dose (Dust-Off) Erfolg
     
  5. IamJB

    IamJB Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    290
    So, die Patrone ist entgültig hinüber. :aua: :heul:

    Ich habs zuerst mit dem Vorschlag von castanho versucht, hat nix gebracht.

    Dann hab ich nochmals probiert die Düsen mit einem Taschentuch (etwas angefeuchtet) zu reinigen, hat nix gebracht.

    Nach einer Stunde bin ich etwas (viel) wütend geworden und hab das ganze ein bisschen in Essigessenz getan:rock: :muhaha:

    naja, als ich mich dann wieder in normalen Zustand war (nicht mehr wütend) hab ich das ganze nochmals probiert, ist immer noch nicht gegangen.

    Also werd ich jetzt mal versuchen eine günstige Patrone zu bekommen (hat jemand Tipps wo man die günstig herbekommt?)

    Danke für eure Antworten!
     
  6. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Lexmark ist wohl der King der eintrocknenden Patronen. Nach nur 3-4 Wochen Pause hat sich das mit dem Drucken erledigt.

    Die Qualität der Billigdrucker ist sehr gut, aber die Unkosten sind auf Dauer nicht zu ertragen.

    MfG
     
  7. IamJB

    IamJB Kbyte

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    290
    Danke für deine Antwort castanho!

    Ich habe die Vermutung dass die Patrone eingetrocknet ist :aua:

    Ich werds mal mit deinem Vorschlag versuchen, ich bekomme ja noch etwas Tinte aus der Patrone raus. Wäre wirklich schade um die Patrone, ist fast neu.
     
  8. castanho

    castanho Kbyte

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    292
    Sollte die Patrone eingetrocknet sein, hilft nur Neukauf. Sollten die Düsen verstopft sein - ich kenne den Drucker nicht. Bei manchen läßt sich der Druckkopf austauschen. Ich habe mit feuchten Fax-Reinigungstüchern schon gute Erfahrungen gemacht. Papier rausnehmen, Tuch einlegen, ein Word-Dokument mit je einer durchgehenden dünnen Linie links und rechts erstellen und drucken.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen