Durchbruch bei Entwicklung kleiner Transistoren

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 2. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Irgendwann werden wir ein völlig neues Problem haben:
    Wo und wie bringt man bei dem Mini-Computer von der Größe eines halben Handhelds eigentlich Steckplätze in ausreichender Menge unter, mit denen sich Peripheriegeräte einklinken lassen? Die Dinger müssen ja auch mechanisch einiges aushalten.

    Oder gehts in Zukunft nur noch mit noch mehr Elektrosmog durch Funk-Verbindungen?

    MfG Raberti
     
  2. wevoni

    wevoni ROM

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    1
    Bis jetzt ist das nur ein simuliertes Forschungsergebnis und die Diskusion dreht sich um ungelegte Eier.
    Es gibt viele Ergebnisse in der Halbleiterei die nicht nutzbar sind, weil sie technisch nicht in eine Massenfertigung umsetzbar sind, oder derzeit nur sehr schwierig zu verwirklichen sind. Das soll heisen, die Technologie zur Massenfertigung entscheidet ob etwas auch eingesetzt wird oder nicht.

    MfG. Weisvinix
     
  3. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    und teuer in der Fertigung... wenn überhaupt möglich.
     
  4. samot

    samot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    103
    Die Verkleinerung erfolgt nicht, um mehr Platz im Gehäuse zu schaffen oder kleinere PCs zu bauen, sondern um mehr Transistoren auf der gleichen Fläche unterzubringen.

    Wichtig ist das "auf der gleichen Fläche", denn man könnte auch jetzt schon Prozessoren bauen, die eben 1 m² groß sind und entsprechend viele Transistoren haben. Dabei würden aber die Übertragungswege zwischen den Transitoren so lang, daß jeglicher Geschwindigkeitszuwachs umgekehrt würde, da die Elektronen einfach zu lange brauchen.

    Davon abgesehen sind solch riesigen Transportwege natürlich auch extrem anfällig für elektrische Störfelder.

    mfg

    Thomas
     
  5. Eclipse2003

    Eclipse2003 Byte

    Registriert seit:
    4. September 2003
    Beiträge:
    13
    Ne, in Zukunft wird der Handheld schon alles besitzen, alles in sich drinnen ! Da brauchst dann nur noch wenig Zeug anstecken und des dann per mini winni kabel oder, ja, funk. lol, aber naja des wird noch laaange dauern
     
  6. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Kleinere Transistoren -> Mehr Transistoren -> Mehr Geschwindigkeit. Und die heutige Leistung halt in Handhelds... die sind natürlich nicht so sehr aufrüstbar.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen