1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Duron gesucht.

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von NF, 13. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NF

    NF Kbyte

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    220
    Hallo,

    Ich habe mich entschlossen, aufzurüsten und habe ein Elitegroup K7S5A Board gekauft. Ich möchte erstmal nur einen günstigen Duron einsetzen, der aber möglichst 2 Bedingungen erfüllen sollte. Erstens sollte mein PC 100 Speicher weiterverwendbar sein und zweitens hoffe ich, dass mein ATX 230W Netzteil weiterhin klarkommt. Der Duron sollte also eine möglichst schwache Leistungsaufnahme haben. Welches Modell könntet Ihr mir da empfehlen?
     
  2. owieder

    owieder Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    9
    Hi,

    wie Du unten schon geschrieben hast. Ab 1GHz sollte die Belastbarkeit des Netzteils schon etwas höher liegen. Bis 1 Ghz stellt das alles kein Problem dar.

    Mir sind genug Fälle bekannt, in denen an vermeintlichen Instabilitäten oder Freezes ganz einfach nur das zu schwach dimensionierte Netzteil schuld war.

    Olaf
     
  3. owieder

    owieder Byte

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    bei dem Netzteil solltest Du daran denken, dass nicht allein die Watt-Zahl ausschlaggebend ist, sondern auch die Belastbarkeit der einzelnen Spannungen. Elitegroup empfiehlt auf der 3.3V Leitung 20Ah und auf der 5V Leitung 25Ah. Alles was darunter liegt, führt entweder zu Stabilitätsproblemen oder zum Tode mindestens des Netzteils.

    Ich hatte ein Netzteil mit 300W und war der Meinung, dass das ausreicht. Da es nur mit 16Ah auf der 3.3V Leitung abgesichert war, hat es sich wild rauchender Weise nach 15 Minuten verabschiedet.

    Gruß
    Olaf
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, hab selbst einen 900er Athlon TB mit GF2 GTS mit einem 235W Netzteil (3,3V -14A) betrieben - ohne Probleme. Mich wundert es etwas, dass Dein Netzteil durchgeraucht ist - normalerweise sollte es dafor geschützt sein.MfG Steffen.
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    alten\' Duron oder Athlon verwenden, da der Appaloosa (und auch der Thoroughbred) weniger Core-Spannung brauchen.
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.995
    Hi!
    Schau mal in die Liste: http://www.amd.com/us-en/Processors/TechnicalResources/0,,30_182_869_1073^4317|40_ATX,00.html !!Hier ist der Link erst zuende!!
    ob Dein Netzteil dabei ist und wieweit es vielleicht spezifiziert ist.
    Ich habe übrigens auch nur ein 235W-Netzteil (nicht mal auf der Liste) welches problemlos mit einen 1Ghz-Athlon zusammenarbeitet.
    Es kommt aber auch auf Deine restlichen Komponenten an, besonders die Grafikkarte.
    Gruß, andreas
    [Diese Nachricht wurde von magiceye04 am 13.05.2002 | 10:24 geändert.]
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, in der Regel laufen Duron und Athlon bis 1GHz auch mit einem Netzteil, welches nur 14A auf 3,3V bringt. Ein Duron mit 1GHz sollte also Deine Bedingungen erfüllen. MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen