DVB Aufnahme (.PVA) auf VCD ???

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von marquardtmartin, 25. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo zusammen!

    Ich hab eine DVB-S Karte (Hauppauge) und kann damit hervorragend TV Sendungen aufnehmen. Das Format der digitalen TV Sendung liegt dann als .PVA vor. Diese Dateien lassen sich mit der DVB Kartensoftware auch hervorragend wieder abspielen.
    Jetzt will ich jedoch die aufgenommene Sendung auf einem DVD Player abspielen. PVA wird nicht unterstützt.
    Es gibt (viele) Programme, die sich PVA2MPEG nennen. Das dann entstandene MPEG Format läßt sich bei mir aber auch nicht abspielen.
    Meine DVD Playersoftware streikt, Nero meldet ein nicht konfirmes Datenformat mit falscher Auflösung und falschem Ton (48kHz).

    Also: wie bekomme ich eine aufgenommene Sendung (und somit die Datei aufnahme.pva) auf eine CDR, so dass ich die auf einem DVD Player abspielen lassen kann?

    Danke für Antworten.

    Gruß MM
     
  2. Es gibt jetzt sogar schon die Version 2.09!

    Zum schneiden (von PVA) gibt es PVACUT.

    Das mit dem Ton ist ein prinzipielles Problem, da die Tonaufzeichnung vor dem Video anfängt. Mit PVAStrumento läßt sich die PVA sehr gut in synchronisiertes MPG wandeln.
    Allesdings mit Ton in 48kHZ und hoher Auflösung (DVD Qualität).
    Daher die anschließenden Wandlungen nötig.

    Was kann dieses MPEG Tool von Nero alles?

    Gruß MM
     
  3. gd-wg

    gd-wg ROM

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    1
    Hallo, ich hab die Karte auch.
    Hast Du die aktuelle Version 2.08?

    Im setup kann man auch files direkt im mpeg speichern lassen!
    Ich würde gern die Dateien schneiden: mit Xmpeg ist das theoretisch wunderbar möglich, bei mir ist dann Bild und Ton nicht sycron. Brennen ist kein Problem. Bei Nero ist ein MPEG Tool erwerbbar, hab ich probiert.

    Meld Dich doch mal unter meiner E-mail gd-wg@gmx.de, ich ruf zurück.
     
  4. Hi!

    Ich habs gelöst. Einstellungen, wie Du sie erwähnt hast gibt es nicht, aber man kann PVA zu MPEG wandeln (mit Hilfe PVA2MPEG), anschließend DVD2AVI starten, damit alles in AVI (mit DIVX4 Codec - schön klein) wandeln und anschließend mit TMPGEnc in VCD Format wandeln. Viel Arbeit (weil viele Schritte).
    Wenn jemand eine einfacheren Weg weiss : nur her damit.

    Gruß MM

    PS in diesem PVA2MPEG gibt es keine Einstellungsmöglichkeiten.....
     
  5. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    ok, hast du bei dem proggi "pva2mpeg" denn die einstellungen gefunden die ich in meinem vorigen post erwähnt hatte?

    sonst wird dat nix mit deinem mpeg. das ist alles andere mit einer endung .mpg aber kein brennbares material für deinen dvd-player.

    UWE
     
  6. Hallo und vielen Dank für die Antwort.

    Mit dem Brennen von VCD und SVCD hab ich keine Probleme. Das klappt sehr gut.
    Mein Problem ist das PVA-Format und die Umwandlung in was *brennbares*, nämlich MPEG1 oder MPEG2.

    Gruß MM
     
  7. kruemelbaer

    kruemelbaer Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. März 2001
    Beiträge:
    1.016
    ui, nicht einfach, aber ich versuchs mal.

    erstmal zu pva2mpeg: kenn ich zwar nicht, aber macht glaub ich nicht soviel. du musst bei der konvertierung auf jedenfall PAL (Fernsehstandard) angeben und 25,000 bilder pro sekunde.

    zum audioteil: 48khz entspricht nicht der mpeg1 / mpeg2-norm. da kannst du maximal 44khz stereo wählen.

    nun zum format: mpeg1 (VCD) ist ein mehr oder weniger festes format, an dem du nicht viel rütteln kannst. mpeg2 (SCVD) ist da flexibler. die audiorate bleibt. nur bei der bildrate (NICHT die 25,000bilder pro sekunde) kannst du variieren von ...-ca2500kb/s.

    dann dürfte nero eigentlich nicht mehr gross meckern. du musst nero dann nur noch sagen, das er es als mpeg1 (VCD) bzw als mpeg2 (SCVD) brennen soll. dann ist die cd auch in deinem dvd-player abspielbar.

    hoffe hab ein bisschen licht ins dunkel gebracht. ich persönlich beschäftige mich auch erst seit ein paar wochen damit. ist ne ziemliche fummelei bis man das einigermassen im griff hat, finde ich.

    UWE
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen