DVD-Brenner: Hersteller drosseln Tempo bei Musik-CDs

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von AS_X, 7. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AS_X

    AS_X Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    585
    Da scheint sich jemand den Mp3-Player-Herstellern in den Weg zu stellen...

    Naja, einfach eine Frechheit sowas!
     
  2. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    hä? Ich lese Musik-CDs generell auf 4-fachem Tempo aus, vor allem, wenn sie nicht mehr ganz neu sind und ich verpennt habe gleich am Anfang eine Sicherung zu ziehen.
    Sonst nehmen bei hohen Geschwindigkeiten klicker etc. durch Kratzer o.ä. derart zu, dass das Stück u.U. ungenießbar wird...

    Für mich sieht das eher aus wie ein n00b-schutz, damit nicht alle immer beim Hersteller angeheult kommen, ihr Laufwerk sei "kaputt"...
     
  3. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    total sinnlos, das kommt eher dem anwender entgegen. musik-cds liest man generall so langsam wie möglich aus um jitter-effekte zu minimieren und die qually zu steigern. es is natürlich trotzdem eine frechheit wie die sich das denken, aber so wie jede art kopierschutz wiedermaln schuss nach hinten.
     
  4. dib

    dib Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2000
    Beiträge:
    33
    Ich lese eine Musik-CD nur einmal aus und spiele sie 100fach ab. Jeder kleine Aussetzer, Jitter, wird zur Geduldsprobe. Mir ist es egal, wie lange eine Musik-CD zum auslesen benötigt, solange keine Fehler entstehen. Manchmal ist 4fach sogar zu schnell.
     
  5. casa73

    casa73 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2000
    Beiträge:
    198
    Ist doch bei Film-DVDs mit Toshiba-Laufwerken bspw. genauso. Aber für die Toshis gibt´s halt auch entsprechende "Beschleunigungs"-Firmware....

    Wenn überhaupt werden Audio-CDs mit EAC bei 1x-Geschwindigkeit gerippt - ok bei der heutigen Musikqualität wäre 54x auch in Ordnung... :D
     
  6. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Also ich lese meine CDs auch so langsam wie möglich aus. Allerdings lasse ich Feurio entscheiden, was schnell genug ist... Klappt eigentlich ganz gut.

    Wer CDs mit 40x rippen will ist selbst schuld. Immerhin sind Audio-CDs ja nur auf 1x ausgelegt... Von daher macht eine Beschränkung auf 4x schon Sinn.
     
  7. AndyMutz

    AndyMutz Byte

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    16
    an alle leute die ihre audio CDs langsam auslesen, um jitter vorzubeugen: das ist absolut unnötig!
    einfach EAC im secure mode benutzen und gut ist, dann kann man zumindest auch sicher sein, dass die ausgelesenen daten fehlerfrei sind, egal wie schnell das laufwerk sie aussliest (sofern die richtigen EAC einstellungen benutzt werden..).
    alles nötige dazu unter www.exactaudiocopy.de

    -andy-
     
  8. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    bin davon nicht betroffen, habe LG-DVD-RW/DL :)
     
  9. xstendex

    xstendex Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    11
    "wohl um die Anwender derart zu nerven..."
    Sicher? Ganz, ganz sicher?
    Weil ich mir auch andere Gründe vorstellen kann. Wieviele CDs haben die wohl zusätzlich verkauft, was meint ihr....
    P.S. Das war keine Nachricht, eher private Meinung
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen