1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

DVD-Dumping: EU will Hersteller prüfen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von bam001, 9. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bam001

    bam001 Kbyte

    Wie war das doch gleich wieder mit dem freien Markt und der Markt regelt sich selber und so?

    Ok, bin schon ruhig ;-))
     
  2. Joa

    Joa Kbyte

    Sicher regelt sich der Markt:

    Die Billigsten gewinnen.
    Wer auf Qualität setzt, bleibt drauf sitzen.

    Ablesbar ist das an meinem wachsenden Stapel unbrauchbarer DVDs.
     
  3. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Allzuviel Qualität gibt's sowieso nicht mehr.
    Es gibt nur noch die Preise, die eine solche vortäuschen.
     
  4. Onkel H

    Onkel H Byte

    Und später stell sich raus .....
    Naja wie das so ist das der asiatische DVD-Hersteller seine Ware überteurert angeboten hat und die EU - Hersteller sich mächtig die Taschen voll gemacht haben.
    Aber jede Menge Angestellte gefeuert damit der Angebliche Preis der Herstellung gesenkt werden konnte.
    Schöne weltweite (globalisierte) Wirtschaft!!!!!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen