DVD Kopie läuft nicht im Pioneer Gegalplayer

Dieses Thema im Forum "Videobearbeitung, Bildbearbeitung" wurde erstellt von jabugo, 4. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jabugo

    jabugo Kbyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    177
    Hallo,

    Ein kopierter Bondfilm läuft in allen Softwareplayern mehrer Rechner und auch in einem Billigdvdplayer in bester Bildqualität.

    In meinem teurem Pioneer Regalplayer, als Allesfresser von der Fachpresse getestet und deshalb von mir erworben, bleibt der Film nach ca. 70% stehen oder ruckelt, pixelt.

    Gibt es dazu eine Erklärung?

    Gruß
    jabugo
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.582
    http://www.dvdrhelp.com/dvdplayers

    Schau Dich auf dieser Seite um und Du wirst staunen! Teuer muss nicht immer heißen, dass ein Player alles kann.

    Die Rohlingsmarke ist auch nicht unbedingt als Ursache auszuschließen, weil manche Player nur die eine oder andere Marke nicht mögen, andere dagegen problemlos abspielen.

    Vom Shrink bis Version 2.3 halte ich absolut nichts, gab es doch oft die von Dir beschriebenen Abspielprobleme, weshalb ich zunächst auf ihn als Ursache schloss.
     
  3. jabugo

    jabugo Kbyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    177
    Hallo Sele,

    danke für die Antwort.

    Ganz ausschließen kann ich Shrink nicht. Da ich den Film mit der Toolbox bearbeitet und mit Nero 5,5 gebrannt habe, bin ich ziehmlich sicher, dass zuvor der Decrypter und nicht Shrink eingesetzt wurde.

    Nach Abwahl der Extras, einiger Sprachen und der Untertitel in der Toolbox, brauchte der Film nicht komprimiert werden.

    Aber dessen ungeachtet, stellt sich für mich erneut die Frage, weshalb läuft die Kopie im Billigplayer und nicht im hochgelobtem Pioneer? Was hat das mit Shrink zu tun??

    Am Rohling Princo (4fach) kann es doch auch nicht liegen, wenn der Fehler nur im Pioneer auftritt.

    Hätte ich nur den Billigplayer, würde ich doch sagen: Prima.

    Irgendwo habe ich hier auch gelesen, dass gute Makenplayer eine bessere Fehlerkorektur haben.

    Deiner Antwort entnehme ich, dass Du von Shrink nichts hältst.

    Ich habe mit Shrink 2,3 bisher sehr gute Ergebisse erzielt, gebrannt mit Nero und mit Instant Copy. Brenner: Pioneer A105.

    Ich habe soeben den Film nochmals mit Shrink 3,0 Beta 5 kopiert/ gebrannt und das Ergebnis im Schnelldurchlauf angesehen:

    Keinerlei Störungen.

    Gruß
    jabugo
     
  4. Sele

    Sele Freund des Forums

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    17.582
    Klingt ganz so, als ob da der DVD Shrink am Werk gewesen ist stimmt's?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen