DVDx: Bild verschwommen und ruckelig

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von n.gotti, 10. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. n.gotti

    n.gotti ROM

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    3
    Hab schon öfters mit DVDx (Vers. 1.7) DVDs gerippt - fast immer tadellos funktioniert. Jetzt hab ich aber schon die zweite DVD, bei der ich kein brauchbares Ergebnis zustande bringe. Egal ob im Mpeg1, Mpeg2 oder AVI, das Ergebnis ist bei schnellen Bewegungen von Personen oder ähnlichem stets verschwommen und ruckelig. Was mache ich falsch? Was muß ich ändern bei den Einstellungen?
     
  2. petack

    petack Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    537
    Ach ja, BiCubic hat ne bessere Bildqualität und ist langsamer und Bilinear ist schneller, aber hat auch die schlechtere Qualität. Habe aber nur selten ein Unterschied sehn können.

    Beim Coding solltest du immer die 2-pass-Variante nehmen, das bringt echt was, aber du musst den Film dann zweimal durchjagen, aber bei 1,3 GHz solltest du das verkraften können, ich gurke hier mit nem 500er rum, und habe auch gute bis sehr gute Ergebnisse, muss halt nur länger warten.

    Ciao petack
     
  3. petack

    petack Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    537
    {-| Änderung |-}
    - mindestens 1 MegaBit/Sekunde
    - Use GMC: ja
    - Use Bidirektional Encoding: ja
    [DivX-Codec -> general perameters]
    - Source Interlace: all frames are progressive
    - basic video deinterlace: nein
    [DVDx -> Eingabeeinstellungen]
    - iDCT: FPU {bei Misc}
    - Keysearch (Schlüsselsuche): jede VOB/CELL ID
    - Audio / Video Synchonisation: ja
    [DVDx -> Ausgabeeinstellungen]
    - resize (Größe): BiCubic SSE/ 3Dnow {bei Exporteinstellungen}
    - Auflösung: musst du wissen, empfehle um 480 x ??? (nach seitenverhältnis)

    Im Großen-und-Ganzen war\'s das.
    [Diese Nachricht wurde von petack am 13.07.2002 | 21:12 geändert.]
     
  4. n.gotti

    n.gotti ROM

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    3
    Ab welcher Version von DVDx ist dieser Kopierschutz vorhanden? Ich öffne die DVD wie du es angibst und der ganze Film wird nichts, wenn ich es mit dvd2avi mache, bekomme ich ein gutes Ergebnis für alle anderen VOB-Dateien, nur eben nicht für die erste - darum hab ich dvd2avi verwendet, ansonsten ist auch meine erste Wahl DVDx. Nur diese DVD funktioniert einfach nicht. Was kann ich sonst noch probieren? (habe 1333 GHz-Rechner mit 512 MB RAM und 64 MB GForce II- kann auch an dem nicht liegen)
     
  5. petack

    petack Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    537
    Nutze bei DVDx doch einfach die Option beim Öffnen einer DVD: (1) öffne IFO oder (2) öffne DVD-Root, dann sollte DVDx die Reihenfolge und den Film selbst erkennen und du musst nicht jede VOB einzeln eingeben/ codieren.

    DVD2AVI ist zwar ganz praktisch, aber nicht meine erste Wahl.

    DVDs haben immer ein Kopierschutz, nennt sich CSS, deshalb gibt es ja so viel Tra-Ra um das Programm DeCSS, welches in fast jeden anständigem Rippprogramm drin ist.

    Ciao petack
     
  6. n.gotti

    n.gotti ROM

    Registriert seit:
    14. März 2002
    Beiträge:
    3
    Danke für die Antwort. Hab mit Einstellungen wie du sie mir beschrieben hast - hab Format geändert, Bitrate erhöht - hat aber nichts gebracht. Wo stellt man die Erkennung von Bewegungen auf high bei DVDx? Bin aber mittlerweile draufgekommen, das sich lediglich die erste VOB-Datei nicht umwandeln läßt - hab alle anderen 4 VOB-Dateien problemlos gerippt (mittels dvd2avi). Kann es sein, daß die erste VOB mit Kopierschutz versehen wurde, denn sie funktioniert ebensowenig mit dvd2avi? Wie kann man dieses Problem lösen?
     
  7. petack

    petack Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    537
    high\' bei MPEG-1/2.
    Und schraube die Auflösung auf 480x??? oder kleiner, vielleicht ist dein Rechner zu langsam für so viel zu berechnende Bildflächer bei solch hohen Kompressionen.
    So kiegst du vielleicht eine 2-Stunden DVD nicht auf eine CD, aber du hast einen annehmbaren Film.

    Ciao petack
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen