1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Dynamischen Datenträger sichern

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von Ulrich-Weinmar, 17. Mai 2018.

  1. Bei der Installation von Windows 7 Prof. hat mein Helfer die Partition C: als sog. dynamischen Datenträger installiert. Warum weiß ich nicht. Die Folge: Alle gängigen Backup-Programme, auch das PC-Welt-eigene Backup Easy verweigern den Dienst. Nur das Windows-7-eigene Backup-Programm sichert.
    Gibt es Backup-Programme, die mit dyn. Datenträgern klarkommen und, das ist mir wichtig, inkrementell sichern?
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Poste einen Screenshot der Datenträgerverwaltung.
     
  3. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Das hat einen Nachteil, weil das 1. Vollbackup und alle danach gesicherten inkrementellen intakt sein müssen. Ist nur eins davon beschädigt, scheitert der Wiederherstellungsvorgang.
    Besser ist es differenziell zu sichern. Dann hat man das 1. Vollbackup und die drauflegenden haben jeweils alle Änderungen seit dem 1. Vollbackup. Geht dann mal eins der dazwischenliegenden differenziellen kaputt oder verloren, erreicht man trotzdem eine Wiederherstellung. Wenn man Inkrementell sichert, dann nur für kurze Zeitabschnitte zwischen den Vollbackups. Ist der Zeitabschnitt länger, dann erhöht sich das Datenverlustrisiko wieder.
     
  4. Eric March

    Eric March CD-R 80

    Als da wären?
    Und wie trachtest du danach zu sichern?

    Eric March
     
  5. Feuerfux

    Feuerfux Moderator

  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Ich vermute mal, dass jedes Backup-Programm, was man von CD oder USB-Stick bootet, sich nicht darum schert, wie Windows den Datenträger angelegt hat. Das sieht nur NTFS und sichert, was drauf ist. Es ist ohnehin sinnvoller, die Systempartition von außerhalb zu sichern, während Windows gerade nicht läuft und nicht dazwischenfunken kann.
     
  7. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Jaein. Die Frage nach der Datenträgerverwaltung habe ich nicht aus Langeweile gestellt. Spätestens wenn sich der dynamische Datenträger über mehrere Partitionen oder gar Laufwerke erstreckt, streichen die meisten Backupprogramme beim Systemvolume die Segel. Da helfen dann nur noch spezielle Server-Editionen - oder besser man überdenkt seine Datenträgeraufteilung und richtet das Ganze sinnvoll neu ein.
     

Diese Seite empfehlen