Ebay-Betrüger zu sechs Jahren Haft verurteilt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von -CG-MCLAINE, 8. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Ich denke, hier ist wiedermal ein Exempel statuiert worden. Bei uns wäre er bestimmt glimpflicher davon gekommen.

    6 Jahre Knast in dem Alter? Das zeckt...aber wenn er so dumm ist und keine Reue zeigt, hat er nix besseres verdient.
    an könnte fast meinen, er will in den Knast!
     
  2. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    ich glaube nicht, dass ein exempel statuiert wurde. die rechtssprechung ist nun mal ziemlich hart und konsequent in den USA.

    mit deutschland in keinster weise zu vergleichen.
     
  3. holger-42

    holger-42 Kbyte

    ... sowas macht man ja auch nicht.
    Das finde ich so gemein wie einer alten Oma die Hantasche zu stehlen.
     
  4. BMBerlin

    BMBerlin Kbyte

    @cg mclaine: "Ich denke, hier ist wiedermal ein Exempel statuiert worden.": ich bin durch einen Betrüger um 625 Euro erleichtert worden. Das LKA sagt, dahinter steckt eine OK. Der Fall ist jetzt bei der Staatsanwaltschaft.
    In meinem Fall: Verkäufer hat sich eine Adresse aus dem Telefonbuch gesucht und einen Account bei ebay aufgemacht. Mit einem falschen Paß wurde ein Konto bei einer deutschen Bank eröffnet. Allerdings: solange ebay keine Schutzfunktionen einrichtet, halte ich die für mitschuldig.

    @ fidel: du hast absolut recht. Man könnte den Eindruck haben, hier in Deutschland werden Täter noch durch das Gesetz geschützt. :aua:
     
  5. .......... :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen