1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Ein Gedicht für Linux

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von wickey, 1. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wickey

    wickey Megabyte

    Wer surft so spät durch Nacht und Netze?
    > > > > Es ist der User in wilder Hetze!
    > > > > Er hält sein Windows fest im Arm,
    > > > > und auch dem Modem ist schon warm.
    > > > >
    > > > > “Mein Windows, was birgst du so bang dein Gesicht?”
    > > > > Siehst, User, du das Virus nicht?
    > > > > Den Trojanerkönig mit Macro und Wurm? -
    > > > > “Mein Windows - es ist nur ein Datensturm.”
    > > > >
    > > > > “Betriebssystem, komm geh mit mir!
    > > > > Gar schöne Spiele spiel ich mit dir;
    > > > > Manch‘ bunte WebSites sind an dem Strand,
    > > > > und auf den Servern gibt‘s viel Tand.”
    > > > >
    > > > > Mein User, mein User, und hörest du nicht,
    > > > > was der Virus mir leise verspricht? -
    > > > > “Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
    > > > > es piepst nur das Modem, das wieder mal spinnt.”
    > > > >
    > > > > “Willst feines Windows, du mit mir gehn?
    > > > > Mein Macro soll dich kitzeln schön,
    > > > > meine Routinen werden die Bytes dir recht schütteln,
    > > > > und löschen und deine Dateien gut rütteln!”
    > > > >
    > > > > Mein User, mein User, und siehst du nicht dort
    > > > > Trojaner‘s EXE am düsteren Ort? -
    > > > > “Mein Windows, mein Windows, ich seh‘s genau;
    > > > > es glimmt doch mein alter Schirm nur so grau.”
    > > > >
    > > > > “Ich liebe dich, mich reizt deine DLL;
    > > > > und willst du gleich booten dann lösch ich dich schnell.”
    > > > > Mein User, mein User, die Platte läuft an!
    > > > > Trojaner hat mir ein Leid angetan!
    > > > >
    > > > > Dem Surfer graust‘s, er klickt geschwind,
    > > > > und in der Leitung das Bit gerinnt;
    > > > > er kappt die Verbindung mit Müh‘ und Not,
    > > > > jedoch zu spät - der Bildschirm bleibt tot

    hab ich per Mail bekommen, Autor mir leider unbekannt.

    Grüße an die Linuxgemeinde
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen