1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ein weiteres Problem... auf anderen Rechnern.

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von DuAK007, 7. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DuAK007

    DuAK007 Byte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    42
    Hi,
    ich habe zur Zeit 3 Rechner (2 um sie für unsere Jugend aufzubereiten) und mit allen 3 Festplattenprobleme.

    Das erste habe ich schon beschrieben und wurde auch gelöst.

    Nun zu den weiteren Themen:

    1) Ich habe auf einem anderen Rechner eine 4 GB Festplatte und eine 30 GB Festplatte. Die 4 GB werden ohne Probleme erkannt. Die 30 GB wird aber noch nicht einmal vom Bios erkannt.
    Es liegt nicht am Master und Slave, habe alle Varianten durch (Master-Slave, Slave-Master,CS-CS,...) und auch entsprechend im Bios durch. Könnte es etwas bringen, wenn ich im Bios die Daten (cycles, ...) selber eingebe? Und wenn ja, woher bekommt man diese?
    P.S.: Es ist eine 30GB von Maxtor. Oder ist sie wirklich Schrott?

    2) Die andere Festplatte habe ich mit NTFS formatiert (keine Schnellformatierung). Der PC ist aber eine Spende gewesen und wurde uns überreicht. Wir durften damit machen was wir wollten.
    Jetzt hat der ehemalige Besitzer mirbekommen, dass er ein Ordner vergessen hatte zu kopieren.
    Ist es noch möglich Ordner von einer komplett Formatierten Festplatte zu retten? Oder liege ich richtig, dass alle Daten dadurch verschwunden sind?

    Gruß André
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi DUAK007,

    wir brauchen die Angaben der Amperwerte von Deinem Netzteilaufkleber, die Wattzahl ist da nicht aussagekräftig genug.

    Also wieviel Ampere bringt Dein Netzteil bei 3,3 V , 5V und 12V ?
     
  3. Herbert1925

    Herbert1925 ROM

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo, DuAK007 und alle anderen Freunde!

    ich habe dasselbe Problem wie du; die Umstände habe ich in diesem Forum unter "Daten rekonstruieren" beschrieben.

    Mit "PC Inspector" hatte ich auch keinen Erfolg; Lost & Find wird zum Download wohl nicht mehr angeboten.

    Mit "TestDisk 5.2" habe ich alle Dateieinträge der zweiten Platte sehen können, habe die Dateien selbst aber nicht an anderem Ort speichern können.

    Das Problem liegt offenbar an der Vergabe der Laufwerksbuchstaben. Ehe ich aber da hinein fummele und dann alles kaputt mache, suche ich Rat und zeige euch die Ergebnisse von TestDisk 5.2:

    1. Check
    Partition Start Ende _______________________________________
    1 *: hid. FAT32 LBA 0 1 1 6104 0 63 [NoName]
    3 E: extended LBA 11666 4 1 39700 0 63
    test_logical:
    partition sector doesn't have the endmarker 0xAA55

    2. Analyse
    D FAT16 LBA 0 1 1 6104 15 63 [NoName]
    Check_FAT: incorrect number of sides
    D FAT32 LBA 6104 1 1 11666 15 63 [Special_C]

    Der Buchstabe D steht dabei für "Deleted"
    Das Verzeichnis Special_C ist das Verzeichnis, auf das es ankommt.

    Wer kann mir raten, was ich machen soll, ohne das Chaos zu vergrößern?

    Herbert1925
    HWMey@t-online.de
     
  4. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    ja ist wahrscheinlich, das es an der platte liegt...aber selbst bei partitionsproblemen, sollte das bios die platte erkennen.

    die angaben zum netzteil sind uninteressant...es fehlen die angaben, dei wichtig sind...siehe link

    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=119414

    aber daran wird wohl wirklich nicht liegen, wenn du alles andere abgezogen hattest.

    gruss
     
  5. DuAK007

    DuAK007 Byte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    42
    Klappt auch nicht mit dem sec.port.
    Aber noch eins als Hinweis: Eine Partition hatte eine Zeit lang Fehler angegeben. Deswegen hatte ich irgendwann mal die Platte entfernt. Jetzt könnte ich sie wieder gebrauchen ...
    Ich denke daher, es ist ein Festplattenproblem.

    Nun zum Netzteil:
    230 P ATX
    230 Watt

    Marke: Yuan-Kee

    Aber inzwischen glaube ich auch nicht mehr daran. Denn habe Netzwerkkarte, CD-Rom Laufwerk, Diskettelaufwerk etc. mal abgesteckt und nichts!
    Habe auch alle Stecker wie gesagt ausgetauscht.
     
  6. Tigersenti

    Tigersenti Kbyte

    Registriert seit:
    21. Dezember 2003
    Beiträge:
    310
    versuch doch mal die maxtor am sec.port als master oder cs zu jumpern (am schwarzen stecker).
    wenn sie gar nicht entdeckt wird vom bios, könnte das ein elektronikschaden auf der platine sein.

    und poste dann doch mal die kompletten daten von deinem netzteil. meistens ist da ein aufkleber drauf.

    gruss
     
  7. DuAK007

    DuAK007 Byte

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    42
    Hi,
    Das diangose-Programm von Maxtor hat nich funkitoniert. Das Problem ist, dass die Festplatte im Bios sogar nicht angezeigt wird.
    Bringt ein Bios denn was, wenn die Festplatte schonmal darauf lief?
    Könnte soetwas auch am Netzteil leigen (dass zu wenig Strom verteilt wird? - das hat sich als einzigstes geändert).

    Die anderen Tipps werde ich noch ausprobieren.

    Danke bis dahin.
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Partitionstabelle und Inhaltsverzeichnis sind zwei völlig unterschiedliche Strukturen, die nichts miteinander zu tun haben ;)
     
  9. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    zu 1):

    lass mal über die HDD ein Diuagnose-Tool vom Hersteller über die Platte laufen, um einen Defekt auszuschließen. Wie alt ist das Bios denn? Erkennt es schon überhaupt moderne Festplatten? Ansonsten wäre ein Biosupdate hilfreich.


    zu 2):

    Die Daten sind physikalisch auch nach einer Formatierung auf der HDD vorhanden, da ja beim Formatierungsvorgang nur die Partitionstabelle der HDD gelöscht wird, also das Inhaltsverzeichnis, wo welche Daten liegen.

    Probier mal hier das Tool "Easy Recovery" von "Ontrack" aus. Mit diesem sollten sich die verlorengegangenen Daten wieder herstellen lassen.

    Sollte dieser Versuch fehlschlagen, dann würde nur noch der alternative Weg über professionelle Datenrettungslabore bleiben, was aber sehr teuer wird, da die Kosten sich nach der Kapazität der Festplatte richten und nicht nach dem Umfang der tatsächlich rekonstruierten Daten. Also wenn es sich für den edlen Spender nicht um "lebenswichtige" Daten handeln sollte wäre das von mir erwähnte Rettungstool erste Wahl.

    Allerdings dürft Ihr die HDD inzwischen nicht mehr benutzen, damit die Sektoren worauf sich die relevanten Daten befinden, nicht überschrieben werden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen