1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Einbau CPU in Billig-Halterung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Bdeer, 18. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bdeer

    Bdeer ROM

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    3
    Hallöle,

    ein Kumpel von mir wollte seinen CPU-Kühler wechseln und hat dazu die CPU ausgebaut. Die CPU ist aber mit dem Kühler verklebt, das Kühlblech wird zur Montage gebraucht, Platz ist auch keiner da, Aldi-PC halt. Also die CPU samt alten Kühler wieder rein. Ging aber nicht!

    Das Mainboard hat eine standardmässige CPU-Halterung mit Hebel zum umlegen. ABER: Das Kühlblech, das ja unlösbar verklebt ist, wird an einem zusätzlichen Plastikrahmen über zwei Hebel befestigt. Beim Bau des PCs haben die vermutlich erst die CPU eingesetzt, dann den Hebel runter gemacht, dann den Kühlkörper aufgeklebt und diesen mit seinen Klammern befestigt.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Mit aufgeklebtem Kühlkörper kann man den Hebel nicht öffnen, während man die CPU einsetzt. Damit kann man die CPU nicht einbauen, zumindest nicht ohne Gewalt.

    Also sehe ich drei Möglichkeiten
    a) CPU und Kühler trennen. Ist möglicherweise machbar, aber das ist schon ein recht heftiger Kleber oder Verguss, den die da verwendet haben.
    b) CPU mit Gewalt in die Halterung pressen, während der Hebel auf "geschlossen" steht. Geht das grundsätzlich überhaupt?
    c) Den Hebel der CPU-Halterung absägen, damit sie auf "auf" stehen kann, während man die CPU einsetzt. Dann noch irgend einen Weg finden, sie wieder zu schliessen, wenn die CPU samt Kühler erst mal drin ist. Was wohl schwierig wird.

    Für Tipps und weitere Ideen bin ich echt dankbar!
     
  2. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Auf keinen Fall b.
    Versuch a. mit Zahnseide als "Bandsäge" (zwischen CPU und Kühler hin- und herziehen).
    Hab ich mal irgendwo gelesen, nicht selbst ausprobiert.
     
  3. Bdeer

    Bdeer ROM

    Registriert seit:
    26. Juni 2002
    Beiträge:
    3
    Danke für den Tipp!

    Kann man da was mit Lösungsmitteln, Alkohol oder so machen? :confused:
     
  4. dimas_s

    dimas_s Byte

    Registriert seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    70
    hm von sowas hab ich schon mal gehört, dass cpus so eingesetzt werden, dass man nix mehr mit den teilen anfangen kann und dass heißt dann "sealed" oder so. lange rede kurzer sinn ohne gewallt lässt sich da nix machen.

    p.s. hardware kann ne menge einstecken. hab mal mit nem schraubendreher volle kanne auf mein board geschlagen, da ich von der kühlerklammer weggerutscht bin doch es läuft immer noch( hät ich net gedacht).
     
  5. beNstyle

    beNstyle ROM

    Registriert seit:
    16. April 2006
    Beiträge:
    3
    Hatte das gleiche Problem mit meinen Fujitsu Computer eine Erwärmung des Kühlkörpers bewirkt wahre wunder. Einfach einen Föhn nehmen und das ganze erwärmen.
     
  6. Muddi

    Muddi Megabyte

    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    1.216
    Also rohe Gewalt würde ich beim PC (Ein)bau lieber sein lassen.
    Die Idee mit der Zahnseide halte ich für die Beste.
    Ich nehme an, dass auf der CPU ziemlich viel Wärmeleitpaste war, sonst würde es nicht kleben.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Nach 2 Jahren werden die beiden wohl inzwischen eine Lösung gefunden haben...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen