1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Einfrieren des PC\'s

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von skydive, 10. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skydive

    skydive ROM

    Hallo,
    ich glaube das Problem mir dem Einfrieren ist ziemlich bekannt, darum will ich dies nicht noch einmal beschreiben.
    Ich habe dieselben Probleme (AMD 1,33 Ghz, Abit KT7A) mit neusten Treibern, habe auch ältere ausprobiert (14.29; 14.31; momentan 14.32)
    Mich würde interessieren, ob jemand dieses Problem hatte und dann eine Lösung gefunden hat??
    Mir scheint nämlich, das es bis jetzt noch keine Lösungsvorschläge gab, welche dann auch genützt haben. Bitte nicht falsch verstehen, ist überhaupt nicht negativ gemeint, aber es ist doch so, dass viele dasselbe Problem haben und schon vieles ausprobiert haben, ohne Erfolg.
    Ich habe mir auch schon überlegt, die Soundkarte zu ersetzen (SB PCI512), aber das ist ja auch nicht das Wahre, vielerorts läuft das Ding ohne Probleme.
    Hängt dieser Sch... mit dem Bug vom Via-Chipsatz zusammen, von dem man in letzter Zeit soviel liest, oder ist das ganz was anderes?
     
  2. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Na, länger als 3 Stunden (Maximum) dauert ein AMD-TB System auch nicht!

    Wenn Du wirklich bis zu 5std bis 5 Tage dazu brauchst machste irgendwas falsch..;)

    *duck*

    dieschi
     
  3. dieschi

    dieschi CD-R 80

    Naja, aber LIVE-Erfahrungen sind auch sowas wie Beweise das es einen kleinen 3.3V = 20 Ampere-Bug geben muß!

    Ich hatte einen Rechner zum aufrüsten da:

    Vorhanden war ein NoName-NT mit 300Watt 3.3V - 14A.

    Mit diesem Netzteil frierte der Rechner regelmäßig bei unterschiedlichen Anforderungen ein!
    Nach Einbau eines ebenfalls NoName-NTs mit 300Watt 3.3V - 20A kamen diese Freezes nicht!

    Zudem werden auch in anderen Foren diese Spezifikationen für das *richtige* Netzteil angegeben.
    Ist also nicht nur hier im Forum so!

    MHm, um was offizielles zu bekommen:

    Wäre das nichtmal ein Thema für das Pc-Welt TESTLABOR???
    Die Testen doch alles mögliche, warum nichtmal sowas?

    Gruß...dieschi
     
  4. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das wegen dem ACPI: das gilt für Intel-Maschinen genauso.
    Ich habe (noch) eine Intel-Maschine mit original Intel Motherboard: dumpfbackiges Phoenix-BIOS, wo man für PCI nicht einmal IRQs reservieren kann... phantastisch gut, wenn Du die Kiste voller Karten hast (......). Naja, ASUS-Boards wären hier besser!

    Gruss,

    Karl

    P.S.: Was hast Du für ein Mobo? Neueste VIA-Treiber drauf? Nur ein Bug: da übertreibst Du etwas! Am meisten geschlampt wird von den Boardherstellern.
    P.S.2: wenn Du wüsstest, dass ALI noch schlechter ist als VIA...
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    : gemäss Angabe eher schwach, aber dennoch genug Reserven.
    Wie bei Motherboards: es gibt -zig Mobo\'s mit demselben Chipsatz, aber diese sind meistens auch verschieden in Bezug auf Qualität, Steckplätze, Layout etc.

    Den 3. Beitrag mochte ich nicht mehr hervorsuchen, denn es ist zu lange her; und die Suchfunktionen hier sind ****. Naja...

    Gruss,

    Karl

    P.S.: noch etwas: gemäss AMD ist ein zu schwaches Netzteil das grösste Problem im Zusammenhang mit Athlon/Duron (Das ist jetzt wirklich von AMD!). Und es ist nicht von ungefähr, dass AMD auf seiner Homepage Empfehlungen betreffend Netzteile abgibt: http://www1.amd.com/athlon/power
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 10.07.2001 | 23:41 geändert.]
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Für das Problem mit Chipsatz/SB gibt es von VIA Treiber, welche das Problem beheben.
    Was das einfrieren anbelangt: ich erlaube mir trotzdem die Frage: bringt Dein Netzteil bei 3,3 Volt die 20 Ampère? Wenn nein, könnte das Problem sehr wohl am Netzteil liegen (gemäss AMD häufigstes Problem mit Athlon/Duron Prozessoren).

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen