Eingetrocknete Tintentanks wieder flott gemacht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von skydragon, 1. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. skydragon

    skydragon Kbyte

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    168
    super artikel aber mann sollte doch den steifen auf seite frei korrigieren
     
  2. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    *hmpf* dabei sind wir doch eine jugendfreie Site... Fehler korrigiert. ;)
     
  3. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Interessanter Artikel.

    Aber wie wollen Sie an den Druckkopf kommen? Bei mir (Epson Stylus Color 740) muss man dafür den gesamten Drucker auseinanderbauen.

    Ein paar Reinigungsvorgänge sind zwar eine Tintenverschwendung, können aber auch helfen (und ich verschwende lieber etwas Tinte als die Metallschiene auszubauen ;) ).

    Und ich dachte man solle rausgenommene Patronen nicht wieder einsetzen... irgendwas mit Unterdruck und so glaub ich. Vor dem wieder einsetzen soll man wenn ich mich recht erinnere die Öffnung unten wieder mit Tesa zukleben.

    Ich hoff ich hab jetzt kein Unsinn erzählt :D
     
  4. stb

    stb Byte

    Registriert seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    18
    vielleicht sollte man zur sicherheit destilliertes/entsalztes wasser nehmen :rolleyes:
     
  5. ippel1

    ippel1 Byte

    Registriert seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    48
    Ja, wenn man schon nicht mit Ethanol arbeiten möchte (keine Sorge, da klebt hinterher nichts wieder an), dann unbedingt mit destilliertem Wasser. Erstens verhindert man dadurch eine eventuelle Korrosion und zweitens bilden sich keine Kalkkristalle, wenn das Wasser trocknet.
     
  6. KlausMeister

    KlausMeister ROM

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    2
    Zitat:
    "2. Reinigen Sie die Oberfläche der Düsen
    Sie benötigen ein fusselfreies Tuch, etwa ein Papierküchentuch. Befeuchten Sie dieses mit Wasser. Das Tuch darf nicht nass sein"

    Was denn nun :confused:
    Solll man es befeuchten oder nicht :confused:
    wenns nicht nass sein soll :confused: :confused: :confused:
     
  7. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Am Druckkopf konnte ich meinen 740er reinigen indem ich ihn drucken ließ (in höchster Qualität, damits auch gut dauert), und mit einem Wattestäbchen das Papier sanft (und immer fester) angehoben habe, so dass der Druckkopf am Papier entlang schleift, und sich dabei reinigt. Ist vielleicht nicht ganz gut für den Druckkopf, hat bei mir aber wunderbar funktioniert. Und wenn der Drucker dran glaubt, isses ja auch kein Weltuntergang. Der beste isser ja nicht mehr.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen