1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Einschaltprobleme

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Michael_x, 29. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    Ein bekannter hat folgendes Problem

    Schaltet er seine Kiste aus, bekommt er diese nicht wieder richtig in gange!
    Soll heissen, 10-15 minuten braucht er um den pc wieder einzuschalten (taster, schalter am NT)
    NT tauschen hat nix gebracht...
    Is die kiste erstmal an, läuft sie problemlos, RESET, warmstart, alles kein problem

    ich kann euch nicht viel sagen, nur das es ein MSI board ist...

    übrings, haben wir es auch mit ner einstellung: boot on power lost (also starten, wenn der saft wieder da ist) im bios versucht, funktioniert auch nicht

    kann es das board sein, das da ein kondensator hinne is?
     
  2. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    das kann am mobo liegen oder einfach der kombination aus mobo und NT (sowas hatte ich auchmal mit einem 350er fortron und einem MSI KT6 Delta).

    was passiert denn dann immer? bleibt der bildschrim einfach nur schwarz oder kommt gar kein saft die die komponenten, soass sich lüfter etc garnicht erst drehen?

    seit wann tritt das problem auf?
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Ja, klingt irgendwie nach einem Kondensatorproblem.
    Ggf. hilft eine leicht erhöhte VCore. Das hat zumindest bei meinem betagten Athlon-Board, auf dem schon einige Kondensatoren geplatzt sind, geholfen.

    Gruß, MagicEye
     
  4. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    board: msi k7 pro bzw. turbo
    cpu: ahtlon xp 1700+ @ 2000+
    ram: 512 MB SDRAM PC 133

    Spannungen:
    Sensor Eigenschaften:
    Sensortyp VIA 686 Internal
    Sensorzugriff ISA 6000h
    Temperaturen:
    Motherboard 23 °C (73 °F)
    CPU 49 °C (120 °F)
    Aux 19 °C (66 °F)
    Spannungswerte:
    CPU Core 1.49 V
    +2.5 V 0.16 V
    +3.3 V 3.20 V
    +5 V 4.95 V
    +12 V 11.52 V

    Wenn das NT eingeschaltet wird, zucken die Lüfter kurz, also ganz normal!
    Ist das Netzteil an, und wird der Powertaster gedrückt, so passiert garnix! kein lüfterzucken, kein anlauf....

    hochfahren tut er wenn man das NT einschaltet und fast gleichzeitig vorne auf dem powertaster rumhämmert...
     
  5. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    was verstehe unter LEICHTE erhöhung? er soll ja nicht soviel saft rausgeben das ihm was durchbrennt
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.960
    Na so viel, bis er "normal" startet. Also erst mit +0.025 versuchen, dann mit +0,05V, bis max. +0,1V. Ein übertakteter AthlonXP mit einer VCore von 1,49V - das kann ja eigentlich nur schief gehen...
    Wenn ich mir die Spannungswerte ansehe, sind die ja fast durchweg unterm Idealwert, die 12V und 3,3V sogar relativ weit.
    Vorerst würde ich den mal auf Normaltakt laufen lassen.
     
  7. Michael_x

    Michael_x Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    1.019
    werd ich ihm ausrichten ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen