1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

EKL Kühler

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von B Magic, 31. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Weil das ganze in dem anderen Thread, langsam unübersichtlich wird, mach ich jetzt hier nen neuen auf.
    Da es leider bei dem EKL zu extremen unterschieden in der Kühlleistung kommt, müssen wir der Sache doch mal auf den Grund gehen
    ;-)
    Also erstmal der link zum letzten Thread:
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=69600&pg=4&msg=PstChange#301241

    Und nu wolln wir mal zusammen tragen, was zusammen gehört!
    1. Einige Mainboards, die den Sockel Quer sitzen haben, meine die Halteklammer in Dimm-Sockel*Arbeitsspeicher* richtung, scheinen durch bisher nicht genau geklärte umstände ein Prob mit dem Kühlung zu haben!

    2.Der lüfter muss auf richtigen sitz überprüft werden, ob er nun Saugend oder pustend drauf sein muss, wird noch geklärt!

    3. Ich habe grad festgestellt, das der EKL 1041 bei *MIR* ein Kupfergrundplatte hat, die einem Schaukelpferd ähnelt! Hab leider nicht mehr ausreichend schleifpapier da, deshalb konnt ich das auch noch nicht 100%ig beseitigen. Mir ist nämlich vorhin aufgefallen, das die WLP, die ja immer so nen netten Abdruck von unserem heissgeliebten AMDs auf der Grundfläche hinterlässst, bei mir nur die äusseren Ränder als deutlichen Abdruck zurück gelassen hat. Hab dann mit nem Stahllineal auf unebenheiten überprüft, und hab festgestellt, das der DIE hohl aufliegen muss. Ausserdem ist zur Mitte hin noch ein fetter ansteigender Hügel.
    Schuat mal nach, wenn ihr temp-probs habt.

    So reicht erstmal, muss weiter testen!

    Bis später
    MfG Alex
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 31.08.2002 | 14:43 geändert.]
     
  2. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Schönen guten Abend
    Hab bei Listan zufällig eine Tabelle zur Berechnung der CPU Temperatur gefunden.
    http://www.listan.de/CPU-Trend.html

    Laut Berechnung müsste ich mit dem EKL auf 62.45°C kommen!
    Das ergibt sich wie folgt:
    CPU Temperatur = Energieverbrauch x Thermischer Widerstand des Kühlers + Temperatur im Gehäuse = 70W x 0,535°C/W + 25°C = 62,45°C

    Hab mit MBM exakt 62°C gemessen bei Standarttakt :-)
    bei 1812Mhz hab ich etwa 72W und daraus ergeben sich 63,52. MBM hat dabei eine Temp von 63-64°C angezeigt.

    Also sind die Temperaturen genauso wie laut Berechnungen sein müssten. :-) :-) :-) :-) :-)

    Schöne Grüße,
    Alex
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 03.09.2002 | 20:21 geändert.]
     
  3. FINSKI

    FINSKI Byte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    40
    Hallo Andreas,

    als Briefbeschwerer ist der EKL nicht so gut wie mein alter Artic Super Silent. Der hat nämlich grössere Abstände zwischen den Kühlerfins und ist ausserdem auch noch grösser als der EKL. Dadurch kann man auch noch Notizzettel darin unterbringen. Bei mir sieht er sehr schön aus auf meinem Schreibtisch.

    Martin
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Allex,

    was die Temperatur-Anzeige bei Epox bzw. Enmic angeht habe ich keinerlei zusätzliche Info}s. Ich weiss nur, dass das 8K3A und der/die Nachfolger 8K5A2 bzw. 3 ebenfalls die Diode des XP korrekt auslesen und auch anzeigen und auch entsprechend abschalten, wenn}s zu heiss wird.

    Enmic lässt übrigens bei Epox fertigen, bzw. kauft die "Standard"-Boards auf und packt noch eine eigene BIOS-Version drauf. Bei vielen Boards ist unterhalb des Enmic-Aufklebers auch die Original-Epox Bezeichnung zu finden.

    Ansonsten können sich deine Werte doch jetzt wirklich sehen lassen - freut mich für dich.

    Andreas

    P.S. Hätte dir ja auch }nen neuen Kühler schicken können... hättest mir dann halt das "Schaukelpferd" zu geschickt und hätte den dann als Briefbeschwerer genutzt;)
     
  5. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Hallo nochmal,
    Nehm ich Dir auf keinen Fall übel!
    Wär mir wahrscheinlich ähnlich ergangen. Leider kann ich keine Bilder fom Kühlerboden liefern, da die Helteklammer vom alten Tiger bei der Demontage entgültig den Geist aufgegeben hat. Ich hab darum auch nur einen Kühler im Moment und dadurch ist es nicht möglich ein Bild zu machen, es sei denn, ich bohr noch nen Loch durch den Sockel und fotografier im Laufenden Zustand :-)
    Das war übrigens auch ein Grund, warum ich es selbst gemacht habe, ich habe halt keinen Ersatzkühler und keine Lust gehabt, meinen Rechner 2 Wochen still zu legen.
    Das was ich belegen kann, sind die Temps, die ich ausführlich mit jeder Konfiguration durch MBM protokollieren liess.
    Wenn ich demnächst den Noisblocker von meinem Kumpel teste, mach ich mal ein Bild vom jetzigen Zustand des Bodens, denn man kann noch erkennen, wo nichts abgetragen wurde. Man sieht dabei wie uneben der Boden vorher war.
    z.Z. Temp System 25°C CPU 30°C Raum 21°C Drehzahl 2200U/min bei Standarttakt des XP2000
    Vieleicht zeigen die Epox und Enmic die Temps im oberen Bereich aber auch nicht korrekt an, wär auch noch ne Möglichkeit. Die Boards sind übrigens fast 100% Baugleich! Vieleicht weisst Du ja mehr?

    MfG Alex
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 03.09.2002 | 14:53 geändert.]
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Alex,

    irgendwie schien mir die ganze Geschichte ein bischen suspekt - ohne dass du mir das jetzt bitte übel nimmst.

    Bei mir/ uns laufen mittlerweile auf allen 5 Rechnern im Büro T-bred}s in den unterschiedlichsten Geschwindigkeiten und alle haben praktisch die gleiche Temperatur. Gut, es sind überall die identischen Voraussetzungen wie Gehäuse, Gehäuselüftung, Graka, Festplatte ,etc. . Mit Ausnahme beim Server, da werkeln halt 4 x 80 GB-Platten als RAID 0+1 drin. Aber auch da sind die gleichen Tempi}s wie in den anderen 4 Rechnern. Aber gerade beim Server hatte ich damit gerechnet gehabt, dass die Temperatur minimal höher ist wegen der 4 HDD}s und dem 2600+XP - aber ist halt nicht. Wird wohl durch die Gehäuselüftung noch ausgeglichen.

    Ausnahme bildet der Werkstatt-Rechner, weil der komplett offen ist und alle Komponenten freiliegen.

    Bei dem "Lärm" die der Lüfter "veranstaltet" arbeiten wir teilweise bis 10 manchmal auch 12 Stunden.

    Andreas
     
  7. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Hei Andreas.
    ich finds ja echt toll, das EKL den Kühler unter Umständen umgetauscht hätte, aber ich bin nunmal ein Mensch, der den Weg des schnellen Handeln liebt.
    Ich hätt wohl EKL und meinen Händler anschreiben können, aber dann hätt ich ja 1-2 Wochen aufn neuen Kühler gewartet. So hab ich das Problem für mich in einigen Stunden gelöst.
    Das mit dem Mobo is mir nun auch egal, da ich meinen AMD jetzt ausreichend kühle und eine Systemperatur von 25-26°C hab.
    *zu gute Gehäuselüftung*
    Dabei wird der EKL selbst unter Vollast nicht störend von der Geräuschkulisse, ich kann sogar nebenbei Fernseh schauen ohne das der PC nervt!

    Ich für meine Dinge bin sehr zufrieden mit dem EKL, trotz erforderlichen Umbaumassnahmen.

    Danke für den Tip
    Alex
     
  8. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Hallo Andi
    Erstmal danke, das Du dich so abmühst, für uns und Deine Kundschaft.
    Hab Gestern alles mögliche durch probiert, um die Temps weiter zu senken.
    Zuerst mit offenem Gehäuse, was einen anstieg der Temperatur beim EKL von 2°C und System 5°C zur folge hat.
    Dann verschiedene Luftleitbleche um den Luftstrom umzuleiten, Ergebnis, gleiche Temperatur.
    80er Lüfter drauf, einmal saugend, einmal blasend, Ergebniss bis zu 2°C niedrigere Temp. bei 69m3/h
    Also kann er nicht mehr kühlen, zumindest bei mir.
    Bigtower hab ich ja, und optimale Zirkulation, was man auch daran erkennt, das die Systemtemperatur bei offenem Gehäuse von 26°C auf 31-33°C ansteigt und selbst bei Vollast im geschlossenen Gehäuse nur 2°C rauf geht.
    Habs aber auch probiert, ohne Gehäuselüfter, nur mit Netzteil-Fan. Dadurch ist die Temp vom EKL um 2°C angestiegen.
    Sensor in die Bodenplatte kann auch nichts bringen, denn ich hatte den Lüfter ja schon auf 4500U/min. Brachte keine veränderung.
    Den Tigerlüfter, womit ich ja den Sensor in der Bodenplatte des EKL hatte, hab ich wieder abgeschrieben, denn mit doppeltem Luftdurchsatz und nur 2°C weniger bei doppelter Geräuschkulisse, is es nicht Wert.

    Übrigens, mein XP2000@1826Mhz bei 1,80V hat ja ne viel höhere Verlustleistung als ein XP2600, bestimmt um die 75-80Watt! Dabei 62°C bei Vollast und messung der realen Temp durch die interne Thermaldiode, find ich garnicht soooo schlecht.

    MfG und nen guten Start in die neue Woche
    Alex
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 02.09.2002 | 12:12 geändert.]
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Martin, ich habe an Alex gepostet, weil ich nicht alles doppelt schreiben wollte.

    siehe Posting von heute 9:21 Uhr

    Hoffe, es hilft etwas weiter

    Andreas
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Alex und Martin,

    so, habe gerade mit EKL telefoniert und folgendes erfahren.

    Kühler <B>muss</B> saugend montiert werden. Sollte dies nicht so werksseitig erfolgt sein, entsprechend ändern. Ferner, sollte der Kühlerboden nicht plan und eben sein, beim Händler umtauschen - da ihr schon "Hand angelegt" habt, erledigt sich dass ja wohl wahrscheinlich.

    Sollte der Kühler respektive Lüfter leistungsmässig nicht in etwa die Daten erreichen wie im PDF-Doku zum Lüfter geschrieben, ebenfalls umtauschen, mit Berufung auf das Doku - vielleicht ausdrucken und mit nehmen zum Händler.

    Umbau des Kühlers mit im Kühlerboden integriertem/ eingelassenem Fühler, nicht zulässig bzw. geschieht auf eigene Gefahr. Wer das wirklich vor hat, noch einmal an mich wenden kann eine gute Quelle nennen um superdünnen Thermodraht zu erhalten. Wenn}s nicht zuviel wird kann ich euch den auch aus meinen Vorräten schicken.

    Das Problem mit den "versetzten" Sockeln ist nicht bekannt. Man kann sich aber vorstellen, dass durch die Anordnung in Richtung RAM-Riegel es zu Verwirbelungen oder Luftstau kommen könnte. Ferner könnte auch die Art der Netzteil-Lüftung eine Rolle spielen. Sollte das Netzteil 2 Lüfter haben (1 x hinten nach aussen u. 1 x innerhalb vom inneren des Gehäuses) könnte es möglicherweise ebenfalls zu Störungen im Luftzug kommen.
    Wie gesagt genaueres dazu ist trotz intensivster Tests nicht bekannt und man verweist auf den Test im letzten c}t-Heft
    Man wird sich diesem Problem annehmen und sich ggfs. noch einmal mit mir in Verbindung setzen. Habe ihnen anhand des MSI KT3 Ultra2 und Epox 8K3A Boards mal die jeweilige Lage geschildert bzw. die Links zu den Boards gegeben.

    Ferner ist auf eine nicht zu starke Gehäuselüftung respektive Luftzug zu achten. Das Volumen des/ der Gehäuselüfter darf auf keinen Fall das maximale Volumen des CPU-Kühlers/ lüfters übersteigen. D. h. der CPU-Lüfter macht max 37m³ bei 4.300 U/Min., die Gehäuselüfter <B>müssen</B> auf jeden Fall darunter liegen. In meinem Fall macht der Lüfter (auf 7 V gedrosselt) unterm Netzteil geschätzte 20m³, regulär (12 V) würde er 33m³ machen (Papst 8412-Reihe), ebenfalls der Gehäuselüfter vorne unten.

    Auch sollte man auf ein ausreichend grosses Gehäuse achten, O-Ton war mindestens ein Super-Midi-Tower (CS-601, oder ähnlich - war die Antwort bzgl. der Grössen ) oder Big-Tower.
    Bei Gehäusen wie oder ähnlich dem CS-601 sollte/ oder könnte man je nach Einsatz u. U. auch ganz auf eine zusätzliche Gehäuselüftung verzichten - aber man sollte unbedingt darauf achten, dass die Lüftung/ der Luftzug nicht zu stark sei.

    So, dass ist das was ich so noch an Info}s bekommen habe.

    Andreas
     
  11. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Hallo und schönen Abend!
    So langsam gehts bergauf mit meinem EKL. Nach 3 Stunden feilen und schleifen, hab ich nun eine plane Oberfläche. War echt extrem, von aussen zur Mitte ungefähr 1mm ansteigend und dazu noch in der Mitte, wo der Die aufliegt 0,5mm vertiefung.

    Nun hab ich bei 23°C Raumtemperatur
    Idle XP2000@1666Mhz - 1,70VCore - 30°C
    Vollast 1Std. Hot CPU Test 58°C
    System 25-26°C

    Idle XP2000@1825Mhz - 1,80VCore - 33°C
    Vollast 1Std. Hot CPU Test 62°C
    System 26-27°C

    der Lüfter is jetzt Saugend montiert und dreht im
    Idle 2240U/min
    Vollast 4270U/min und is nicht besonderst laut dabei!

    Also Potenzial hat er wirklich :-)
    Jetzt lass ich mir nur noch was einfallen wegen dem Mobo Problem. Musste zwar ein wenig handarbeit leisten, aber hat sich gelohnt.

    MfG Alex
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 31.08.2002 | 23:52 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von B Magic am 31.08.2002 | 23:53 geändert.]
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Martin,

    joo, werde ich mal nachfragen und ggfs. mir eine Anleitung mailen bzw. faxen lassen. So bald ich was genaues weiss, melde ich mich wieder hier.

    Andreas
     
  13. FINSKI

    FINSKI Byte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    40
    Hallo Alex und Andreas,

    wie ich bereits im alten Treath mitgeteilt, habe ich an EKL gemailt, hoffe das (die) Mail`s sind dort angekommen.
    Habe nun heute meinen Lüfter saugend montiert, CPU und Boardwerte waren wie am vergangenen Donnerstag, nur die Systemtemperatur ist um 3° angestiegen was von der abgesaugten Temperatur herrühren dürfte, die Drehzahl war hierbei 4650 U/Min.. Danach dasselbe mit blasendem Lüfter, alle Werte exakt wie am Donnerstag. Im Idle bei saugendem Lüfter 3450 U/Min., bei blasendem Lüfter 2720 U/Min..
    In meinem Fall bedeutet das, unwesentliche Temperaturunterschiede bei unterschiedlichen Drehzahlen, wobei die Geräuschemission nur unwesentlich grösser war.
    Werde am Montag den Kühlerboden nocheinmal läppen und auf Hochglanz bringen, mal sehen ob`s was bringt, habe es schon einmal auf einer Glasplatte gemacht, diesmal geht`s auf die Läppmaschine. Meiner Meinung nach gehört der Lüfter blasend montiert, die Temperaturdiode jedoch in den Kupferboden eingebaut nach Spezifikation von AMD.
    Lasst von euch hören wenn ihr neue Ergebnisse habt.
    Hoffe nur das EKL antwortet.

    MfG

    Martin

    @ Andreas

    wenn du dort anrufst, frage doch ob ein Umbau möglich ist - Also Temperaturfühler in den Kühlerboden und wie die Vorgehensweise hierbei wäre.
    [Diese Nachricht wurde von FINSKI am 31.08.2002 | 19:20 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von FINSKI am 31.08.2002 | 19:22 geändert.]
     
  14. B Magic

    B Magic Kbyte

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    437
    Hei Andi,
    mit der Schleifaktion hab ich ihn von vorher 69-70°C auf 59-60°C bekommen. Und saugend montiert bringt er nun unter Vollast, grad 45min. Hot CPU Test, 3930 U/min.
    das is schon näher an den gewünschten leistungen!

    Mach Ihn nun nochmal runter, weil der DIE immer noch leicht Hohl aufliegt.
    Ahja Danke nochmal für die Links!

    Bis später,
    Alex
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo Alex,

    laut den geposteten PDF-Doku}s im anderen oben genannten Thread muss/ sollte der Kühler saugend montiert sein. Hier noch einmal die entsprechenden Links dazu http://www.ekl-ag.de/data/produkte/0000603_KDE1206PKB1-A.pdf das war die Doku zum Lüfter mit Diagrammen und Tabellen etc., sowie http://www.ekl-ag.de/data/produkte/0000605_20704001041.pdf zum eigentlichen Kühler

    Sämtliche bei mir noch vorhandenen Kühler sind auf der Kühlerbodenfläche glatt und eben wie ein "Kinderpopo"

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen