"Elder Scrolls"-Serie

Dieses Thema im Forum "Games für PC und Konsole" wurde erstellt von T-Punkt, 11. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. T-Punkt

    T-Punkt Byte

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    18
    Hi Leute!

    Da ich gelegentlich selber gerne ein wenig zocke (alles Querbeet, von Managern bis hin zu Rollenspielen), hab ich mich vorhin mal bei Amazon auf die Suche nach einem schönen neuen Spiel gemacht. Dabei bin ich auf "The Elder Scrolls IV: Oblivion" gestoßen und habe mir davon mal ein paar Screenshots und Trailer angeschaut, sehr beeindruckend muss ich sagen...

    Bei der Produktbeschreibung bin ich auf den Vorgänger "Morrowind" aufmerksam geworden, macht für mich ebenfalls einen sehr soliden Eindruck.

    Meine beiden Fragen wären:

    1. Ist es wichtig, dass man die ersten 3 Teile der Serie kennt, um an Oblivion mehr Spaß zu haben oder es besser zu verstehen?

    2. Wenn dem so ist, wie heißen denn die ersten beiden Teile und wo bekomme ich da Informationen drüber her?

    Greetz, T-Punkt
     
  2. Chippo

    Chippo Guest

    Hi, T-Punkt.
    Denn ersten Teil, Arena, kannst du dir hier herrunterladen. Keine Sorge, der download ist legal.
    http://www.elderscrolls.com/downloads/downloads_games.htm
    Auf der Seite solltest du auch Informationen über die restlichen Teile finden.
    Was die Vorkenntnisse angeht: Die wären zwar bestimmt interessant, aber der Spielspaß würde wohl darunter nicht leiden. Obwohl, vielleicht versteht man dann nicht ein paar Spitzen, wie bei Fallout.
     
  3. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Der zweite Teil der Reihe heißt Daggerfall. Auch dieser Teil ist wie der erste ein Dos-Spiel.
    Entgegen der ursprünglichen Ankündigung wurde es nie lokalisiert, d.h. es gibt lediglich eine englischsprachige Version mit deutschem Handbuch.
    Die Beschreibung des Spiels läßt ein spannendes Spiel erwarten, ich selber habe jedoch die Spiel-CD nach wenigen Stunden zornig ob der vielen Spielabstürze beiseite gelegt und das Spiel gelöscht. :motz:

    Entsprechend skeptisch war ich gegenüber dem dritten Teil. Morrowind ist längst eines meiner liebsten Rollenspiele.

    Es ist ein recht einzigartiges Spiel. Der Spieler genießt eine solche Handlungsfreiheit, wie sie in nur wenigen Rollenspielen zu finden ist.
    Beispiel:
    Im Dorf, in dem die Geschichte beginnt, ist der Steuereintreiber verschwunden. (Ein Mord!) Der Spieler kann den Vermissten suchen, kann sich dann auf die Suche nach dem Mörder begeben, frei entscheiden, ob er ggf. den Mörder verrät (gegen Belohnung!) oder ob er den Mörder deckt.
    Er kann aber auch entscheiden, dass ihn das Schicksal des Verschwundenen nicht interessiert.

    Es gibt keine richtige oder falsche Lösung. Erlaubt ist, was gefällt. Die Hintergrundgeschichte wird dem Spieler durch Gespräche oder aufgefundene Bücher vermittelt. Es ist kein Spiel für Hektiker, die Geschichte entwickelt sich gemächlich, nimmt langsam Gestalt an - und braucht viel Zeit!

    Für Oblivion ist angekündigt, dass das Spielgeschehen ähnlich frei ablaufen soll. Insofern könnte es sich schon lohnen, erst einmal Morrowind einen Besuch abzustatten, um zu sehen, ob einem diese Art des Spielens zusagt.

    Ähnlich schöne Grafik, aber deutlich strafferes Weiterführen des Handlungsstranges findest Du in der Gothic-Reihe.

    Ach ja, und damit Du nicht denkst, ich ignorierte Deine Fragen:
    http://www.ilaros.de/kultur/solution/dagger.htm
    http://www.gamershall.de/review/morrowind/morrowind.html
    http://gameswelt.de/search/spielinfos.php?title_id=372&zone_id=1

    MfG
    Rattiberta
     
  4. T-Punkt

    T-Punkt Byte

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    18
    N'Abend zusammen!

    Danke euch beiden für die Infos und Links. Ich werde mir Arena auf jeden Fall mal anschauen, hab schon ewig kein DOS-Spiel mehr gespielt, das Letzte war glaube ich "Bifi Roll - Action in Hollywood", ein Klassiger ;-)

    Konzentriert habe ich mich allerdings beim Lesen und Stöbern auf Morrowind. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals ein so weitläufiges und umfangreiches Spiel gesehen habe. Als ich "damals" mit Baldure's Gate meine ersten Rollenspiel-Erfahrungen sammelte, dachte ich das muss das Ende der Fahnenstange sein: Zig Stunden investiert und trotzdem das Spiel nie durchgespielt, es war einfach zu lang... Na ja, und die Befürchtung habe ich ehrlich gesagt bei Morrowind und Oblivion auch, denn selbst in den Beschreibungen wirken die Spiele schon schier endlos. Werd mir mal die englisch-sprachige Version von Morrowind (war bei meiner Grafikkarte mit dabei) installieren und rein schnuppern. Wer weiß, vielleicht bin ich ja doch ein Elder Scrolls-Typ?!... Denn hektisch bin ich nicht, eher ein gemächlicher Typ - nein, ich bin nicht dick, falls das einer denkt ;-) - was das Computer spielen angeht.

    Also, nochmals Dank und viel Spaß beim Zocken :-)

    MfG, T-Punkt
     
  5. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Noch ein unaufgeforderter Rat:
    Wenn Du nicht mit Aufträgen überschüttet werden willst, widerstehe der Versuchung, in Balmora mehreren Gilden/ Häusern beizutreten.

    Viel Spaß in Vvardenfell! :)

    MfG
    Rattiberta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen