1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Elitegr L7VMM3 - was ist das?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von RaBerti1, 30. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Da drauf ein 2500+ sowie ein Lüfter, das ganze dann für
    89 Euro

    4x USB2.0
    LAN
    S3-Grafik
    VIA-Chipsatz
    Soundkarte
    on board!

    Was ist das eigentlich für ein Teil? Billiger als mit diesem Ding kann man doch seinen alten PC gar nicht aufrüsten! Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil? Gibts irgendwo nen Test?

    MfG Raberti
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Speicher: 32 MB

    wie die Jungs, die von Gainmarv verlinkt wurden, auf 64MB kommen, weiß ich nicht.

    Dafür kenn ich mich mit den Feinheiten nur im Detail voneinander verschiedener Chipsätze auch nicht aus.

    Für mich ist wichtig, daß ich nicht mit Lupe und Feinmechaniker-Werkzeug hantieren muß, sondern daß es ausreicht, einen Kreuzschlitz-Schrauber zu benutzen. Einen Schmiedehammer zu schwingen wär wohl übertrieben...

    MfG Raberti
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Der Chipstz dürfte höchstens 32MB Grafikspeicher unterstützen .
     
  4. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ziemlich richtig.
    Aber jetzt müßte ich die Kiste erstmal hochfahren, um zu testen, obs denn 32MB oder 64MB sind, die da für Grafik vom Hauptspeicher abgezwackt werden...

    MfG Raberti
     
  5. gainmarv

    gainmarv Megabyte

    Registriert seit:
    26. November 2003
    Beiträge:
    1.280
  6. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ist sicher nicht das allermodernste Gerät, aber er läuft verdammt zügig bei dem Kleinkram, der so alltäglich anfällt. Hätte man den vor 2 Jahren gekauft, wäre der fünffache Preis fällig gewesen:

    Komplett-PC aus
    neue Kiste mit 350W-NT (bisken schwach auf der 12V-Leitung, aber es ist ja kaum was drin in der Kiste...) für 39?
    512MB Ram 333MHz (langsameres war nicht zu kriegen, wär auch Unsinn) für 69?
    MoBoard (s.o) 89?
    Festplatte aus anderem PC, neue 80er: 69?

    Summe: 266?
    (Abzug für HD nicht vergessen)
    MOni war auch noch da, Maus auch, Tastatur brauch ich noch. 10? reichen dafür!

    Das Ding macht erstmal seine Arbeit. Gedaddelt wird nicht. Auch Filme werden nicht gerippt, Schreibkram, Tabellen, Internet. Und dafür ist er sogar schon überdimensioniert. Vielleicht darf sich ja auch mein Sohn drauf austoben und seinen Lego-RCX damit programmieren. Schaun mer mal.


    MfG Raberti
     
  7. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Nach meinen Infos ein alter Mobiler Athlon 1400/100MHz FSB - eventuell auf dem Palomino-Kern basierend
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Edit:

    hab?s gewusst ! :aua:



    Hi !

    Die angebotene CPU "AMD PRO 2500+" ist wohl nur ein 1600 MHz Duron - vielleicht sagt AMDUser Dir da mehr zu - und das Board - naja ...

    Andreas
     
  9. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Das ist wieder einmal besch*** am Kunden, die CPU (ein Duron) ist fest verlötet und auf ein entsprechendes Niveau übertaktet.

    Mehr Info klick
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen