1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Elitegroup K7VTA3 ?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von SkarX, 3. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SkarX

    SkarX Byte

    Registriert seit:
    26. Dezember 2001
    Beiträge:
    31
    Will mir ein neues Bord und Prozessor zulegen. Das Board sollte auf jeden fall DDR-Ram und die neuesten AMD CPU}s unterstützen. Ich bin jetzt auf das ECS K7VTA3 gekommen da es nen VIA Chipsatz hat und ziemlich günstig ist. Könnt ihr dieses Board empfehlen oder soll ich mir lieber ein anderes zulegen ?
    [Diese Nachricht wurde von SkarX am 03.01.2002 | 21:43 geändert.]
     
  2. motorboy

    motorboy Megabyte

    Registriert seit:
    16. April 2001
    Beiträge:
    1.707
    da gibt\'s nen test
    http://www.de.tomshardware.com/mainboard/01q4/011127/index.html
    dein board hat den "alten" KT 266 chipsatz
    die oben den KT 266A - ich weis nicht, ich würde lieber eins mit dem 266 A nehmen

    das neuste MSI hat auserdem schon das USB 2 drauf (neuster standard) - ist ebenfalls ne überlegung wert (hat aber kleine schwächen)
    http://www.teccentral.de/guides/msi/msi_k7t266_pro2_guide/

    wobei deins schon billig ist, und vermutlich gut genug ist, ich kenne das board leider nicht (keine erfahrungen damit)

    f.grüsse
     
  3. Dimi

    Dimi Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2001
    Beiträge:
    86
    Hallo Tobi!

    Ich suche auch sowas und ich habe sehr viele Empfehlungen zu diesem Board bekommen.
    Also,ZUGREIFEN!!!

    Gruss
    Dimi
     
  4. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo , das KVTA3 gibt es als Ver1.x mit KT266 und Ver.2.x mit KT266A-Chipsatz. Solltest also drauf achten, dass Du die Ver.2.x erwischst. Die ECS-Boards sind alle recht preisgünstig, haben aber scheibar eine breite Qulitätsstreuung .Nach meiner Erfahrung mit K7VZA 3.0 und K7S5A schafft es ECS nicht vernünftige BIOS-Versionen abzuliefern. Ich hab jetzt ein Epox EP-8KHA+(ca.140,-? mit USB-Slotblech), welches zwar ein paar Euro mehr kostet , aber dafür sofort sehr gut lief.
    MfG Steffen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen