1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Elitegroup K7VZA PS/2 Standby Problem

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von vanny, 25. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vanny

    vanny ROM

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1
    Meine Computerdaten:
    AMD Athlon (Normal) 900mhz Sockel A
    Elitegroup K7VZA 3.0
    256 Ram 133mhz
    Netzteil 300W
    Win XP Pro
    Bios 6.6a
    Soundkarte, DVD, Brenner
    Logitech Tastatur
    Logitech MouseMan Dual Optical
    Geforce 2 Ti

    Mein Rechner läuft ca. 2 Monate ohne Probleme. Dann mach ich eines Tages den Computer an und beobachte folgendes: Maus blinkt wie wild, auf der Tastatur leuchten alle Lämpchen (Num Lock, Caps Lock, Scroll Lock) und mein Computer startet nicht: No Keyboard found or installed (oder so :). Maus war damals an PS/2 angeschlossen genau wie die Tastatur.

    Ok, ich stecke die Tastatur rein und raus, mache den Computer an und wieder aus - keine Reaktion.

    Jetzt hab ich die Maus an USB angeschlossen. Auch keine Linderung, ABER: Mit meiner alten PS/2 Tastatur bootet er! Meine Logitech ist aber 100% funktionstüchtig, was mir ein Wechsel des Netzteils gezeigt hatte. Und nochwas konnte ich beobachten: Computer ist aus. Ich stecke meine Logitech Tastatur rein: Computer geht auf Standby. Nur reingesteckt, sonst nix gemacht.

    Dann noch etwas: Zu diesem Problem mit den PS/2 Anschlüssen kommt noch, das sich mein Computer nicht richtig ausschaltet. Beenden, Herunterfahren und dann schaltet er sich nicht aus, sondern geht in Standby.

    Diese ganzen Probleme konnte ich mit einem Netzteilwechsel bis jetzt immer beheben, nur das ist jetzt schon das 4te Netzteil, das mir immer nach fast genau 2 Monaten verreckt. Der Computerhändler hat das Teil ausgebaut, und woanders eingebaut: siehe da! Es geht mit dem ausschalten. Kaum ist das Teil aber bei mir wieder drin, gehts nicht mehr.

    Ich weiß langsam nicht mehr, was ich tun soll.

    Ist das ne falsche Bios Einstellung oder ein Jumper? Wieso gehts mit nem neuen Netzteil 2 Monate und dann nich mehr?

    HILFE!!
     
  2. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    Hab das Board bei einigen Kunden laufen. Die Ver 3.6 die nur kurzzeitig zum download bereit stand hat eine falsche MB-ID gehabt. Der Nachfolger hat in unregelmässigen Abständen die Daten der LW (HD, CD, DVD etc.) verloren gehabt. Nach dem ich wieder auf 3.4 geflasht hatte, hatte ich Ruhe.
     
  3. alassir

    alassir Byte

    Registriert seit:
    15. April 2002
    Beiträge:
    38
    Hallo akaturbo!

    aus eigenem Interesse: habe gleiches Board und Bios v3.6a; stabil laufen tut es bei mir; welchen Fehler gibt es denn da?!?? Nähere Infos würden mich interessieren!!!

    zum Problem von vanny kann ich leider nichts sagen, denke aber das eine BIOS-Einstellung im Power-Management Abhilfe schaffen k ö n n t e , evtl....

    alsdenn, dIETMAR
     
  4. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    Flashe als erstes mal auf BIOS-Ver. 3.4 Die Ver. 3.6a ist mit einem Fehler behaftet und nicht 100% stabil - so meine bisherigen Erfahrungen.

    Was hast du denn im BIOS bei den Power Managment Setup Options eingestellt? Es scheint da irgendetwas nicht zu stimmen. Es könnten die WakeUp Events sein, oder evtl. ACPI Suspend Type.
    Ansonsten lade doch einmal die Optimized Defauls Option.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen