1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Elito EPoX EP-8K9A3+ & Sapphire Radeon 9600XT -> nix geht

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von psychocyberdisc, 2. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. psychocyberdisc

    psychocyberdisc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    696
    Gruß in die Runde,

    ein Freund von mir hat sich die Radeon 9600XT von Sapphire bestellt.
    Besagte 3D-Karte ist heute angekommen.

    Allerdings gibt es schwerwiegende Probleme:
    Er hat Windows XP (mit integriertem SP1) nach dem Einbau der Karte neu hochgemacht. Danach VIA Hyperion 4.51.

    Anschließend hat er den Catalyst 3.9 hochgemacht. Beim darauffolgenden Neustart ergibt sich das erste Problem: An der Stelle, von das Win XP-Logo samt Ladebalken zu sehen ist, geht der Monitor (Belinea 17") aus. Das is schonma irgendwie sehr untoll... Wenn man ganz fix is und den Monitor wieder anmacht, sieht man nochmal kurz den Ladebalken... dann geht' ab zum Desktop.

    Mein Kumpel beschreibt es so:
    "man kommt mit installiertem treiber nicht mehr in Windows rein, nach dem 1. Restart der Installation is "Freeze" nach dem windowladebalken, also an der Stelle wo dann der desktop kommen sollte bleibst hängen, bei Xp kommt da noch so nen willkommen, da hängt er..."

    Was er bisher unternommen hat:
    • 3 Windows-Installationen mit versch. Catalyst-Treibern (Es wurde jedes Mal lediglich der Chipsatztreiber installiert und sonst nix weiter
    • heikle Optionen im BIOS wie "AGP Fast Writes", "AGP Fast Read" auf disabled gestellt; "AGP Aperture Size" auf "128MB" (so wie von EPoX empfohlen)
    • die "Fail Save Defaults" geladen
    • Catalyst 3.9 und 3.10 Beta probiert

    Mit seiner alten 3D-Karte (AOpen Aelous Ti 4200, 128MB DDR, AGPx4) läuft der Rechner wieder einwandfrei.

    Unsere Vermutung:
    Das NT (350 Watt).
    3,3 V ---> 35 A
    5 V ---> 28 A
    12 V ---> 17 A
    3,3 V + 5 V combined ---> 220 W

    Es handelt sich dabei um ein Chieftec-NT, das bei seinem Tower (DA-01B-D) mit dabei war.

    Kann es an der zu schwachen 12V-Schiene liegen? Das könnte eventuell auch erklären warum der Monitor ab der Installation des Catalysts beim Booten ausgeht.

    Ich werde morgen mit meinem Enermax EG465AX-VE(G)FMAX (3,3 V ---> 35 A; 5 V ---> 35 A; 12 V ---> 33 A; 3,3 V + 5 V combined ---> 200 W) hinfahren und dann schauen wir mal...

    Hat sonst jemand einen Vorschlag woran es liegen könnte??? Außerdem läßt sich die AGP-Einstellung im BIOS nicht runterregeln, sondern is einfach auf AGPx8 - ohne dass man es verändern könnte.

    Sein PC:
    • AMD Athlon XP 2100+ (Palomino)
    • 2 x 256MB DDR-RAM + 1 x 512MB DDR-RAM (alles PC2700, alles original Infineon)
    • Sapphire ATLANTIS Radeon 9600XT (getestete Treiber: Catalyst 3.9 mit Control Panel sowie Catalyst 3.10 Beta)
    • Creative Labs Sound Blaster Audigy 2 NX (externe USB-Soundkarte)
    • Hauppauge WinTV Primio
    • 'ne große Armada an optischen Laufwerken...
    • Win XP Home mit SP1a

    Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe,
    MANSONtwo & psy
     
  2. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Der Wert ist ok.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen