1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Elsa Gladiac 511 - Probleme ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von MarcoMPL, 5. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarcoMPL

    MarcoMPL Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    9
    Hallo zusammen,

    es ist fast unmöglich, ein Spiel auf meinem PC zu machen:

    Asus A7V-133
    AMD TB 1333
    256 MB
    40 GB
    Elsa Gladiac 511 TV out 64 MB

    Der PC friert bei fast jedem Spiel ein, ich kann nicht mal 3DMark laufen lassen. Ich hab so ziemlich jeden Treiber getestet, alle möglichen Einstellungen (AGP2x.....dxdiag).

    Wenn ich dxdiag starte und "Direct 3d testen", stürzt er zu 60 % auch immer ab, bei den anderen beiden Tests nicht.
    Ich hab schon alle möglichen 4in4 Treiber draufgespielt....ich komm einfach nicht dahinter ?

    Ihr seid meine letzte Rettung.....
     
  2. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Gut , mit einem 400er müßte es laufen . Wie siehts mit der Prozessortemperatur aus ? Der 1333er wird tierisch warm .

    Als nächstes könntest du ins Bios gehen und den PC langsamer takten , also den Speicher und die CPU auf 100Mhz Bustakt , Speichertiming auf Normal usw. , ausserdem alle Ram-Riegel bis auf einen rausnehmen .

    Wie alt ist das Windows ? Hast du viel installiert und deinstalliert , gerade DirektX , Graphikkartentreiber ? Vielleicht müßte man mal von der Win-CD drüberinstallieren oder ganz neu installieren , villeicht parallel zu deinem jetzigen Windows ?

    Kannst auch mal Sisoft Sandra im Burn-In Modus laufen lassen (1-2Stunden) nur mit Prozessortests und Ramtests , wenn er dann noch läuft , ist es meiner Meinung nach eher ein Software- (Treiber) Problem .

    Leider ist Fehlersuche nicht einfach , wenn die wahrscheinlichsten Gründe ausfallen ..... Tja , ich wünsche dir viel Glück .

    MfG Florian
     
  3. MarcoMPL

    MarcoMPL Byte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    9
    Ich hab vor lauter Verzweiflung gerade mal ein 400W Netzteil drangehängt. Er friert einfach immer ein.

    Büroanwendunen, Internet, Grafikbearbeitung....läuft alles Problemlos. Nur sobald es an Spiele geht (die sogar auf einem 300er laufen müssten), nur Probleme. Ich hab die neuste DirecX Version draufgespielt.....es geht einfach nicht.

    Bin weiterhin über jeden Tip dankbar.
     
  4. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Es gibt in diesem Forum MASSENWEISE Threads zum Thema einfrieren , da kann man lesen , das es z.B. (gerade bei Freezes) öfter an einem zu schwachen Netzteil liegt . Da ein TB1333 schon zur sehr stromfressenden Sorte gehört (ich glaube sogar mehr als ein XP1800+ , zumindest gleichviel) brauchts nur noch ne normale Graka und ein 250W oder ein schlechtes 300W Netzteil ist am Ende und kann gerade bei Spielen die Leistung nicht bringen --> freeze .

    Mir hat ein lokaler PC-Händler ein 350W Netzteil geliehen , zum testen gegen Kaution , mußte nach Upgrade auf TB1100@1200Mhz auch wechseln .

    MfG Florian
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen