1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Empfehlung für ATHLON-XP Board gesucht!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von tpf, 10. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hallo zusammen.

    Ich wollte mich demnächst von meinem alten ATHLON (TB)
    Motherboard trennen, da dieses Teil den 686B-Chipsatz hat
    und nur SD-RAM (PC-133) unterstützt. Läuft zwar alles wunder-
    bar (bei 384 MB RAM und 1,33 GHz), da ich aber schon einen
    DirectX 8.1-Beschleuniger (RADEON 8500) im System habe,
    wird das Teil allmählich zum Bremsklotz. (Ist ein GigaByte
    Board mit der Bezeichnung "GA-7ZMMH)" mit neuester Bios-
    Revision F9, Ende August letzten Jahres gekauft.

    Lohnt sich ein Umstieg schon wieder, oder sollte ich nicht lieber
    noch eine Weile warten (bei den schnellen Produktzyklen verliere
    auch ich gelegentlich die Übersicht, wann es was interessantes
    Neues gibt)

    Meine Anforderungen:

    Ich wollte das System schon auf Multimedia aller Art ausrichten.
    (Sonstige Hardware: SoundBlaster Live 5.1 Player, Hauppauge TV/Radio-Karte, 12x DVD-Laufwerk von Creative, 12/10/32-Brenner von LiteOn (RAW und 90min-fähig),2 UDMA-100 Platten
    (Fujitsu/IBM mit 30/60 GB), Teledat-ISDN-Controller und 5.1
    Boxensystem DTT2500 von Creative)

    Damit lässt sich ganu komfortabel arbeiten, nur die reine Rechengeschwindigkeit sollte mal wieder erhöht werden.
    Nebenbei will ich dann auch gleich ein paar Inkompatibilitäten
    und "Nerv"-Hardware entsorgen (Stichwort: VIA).

    Ich dachte dabei an einen ATHLON-XP mit Spezifikation über 2000+, DDR-Speicher (welchen Typ) und zukunftsfähige Schnittstellen (AGP 8x, USB 2.0 etc.)
    Und dann natürlich auch einen Chipsatz von AMD. Von "Drittherstellern" hab ich erstmal genug.

    GigaByte als Board-Hersteller gefällt mir ganz gut, (halbwegs
    regelmässige BIOS-Updates und brauchbare Webseite auf der
    man sich zurechtfinden kann. Sowas ist ja auch wichtig).

    Was biete sich noch an? Für ein paar Vorschläge und Anregungen wäre ich dankbar.
    (Erschlagt mich ruhig mit Fachausdrücken, ich hab die oben genannte Peripherie wie Soundkarte, HD-Laufwerke, Speicher etc.
    selbst ausgesucht, eingebaut und konfiguriert. Damit kenn ich mich wohl aus. Auch mit der Software (9x/2k/XP) und Hardware-BIOS-Updates.)

    Nur wollte ich die Sache nicht nur aus meinem Blickwinkel betrachten, sondern auch mal andere fragen. Vielleicht erspart mir
    das hinterher etwaige Ärgernisse...

    Gruß
    Robert
     
  2. zonk

    zonk Kbyte

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    137
    hallo tpf,

    in sachen kt333 mainboards hilft dir sicherlich tomshardware.de mit seinem test weiter: http://www.tomshardware.de/mainboard/02q2/020510/index.html

    gruß, zonk
     
  3. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Da gebe ich Dir recht. Im Gegensatz zu SIS sind die natürlich
    besser. nVidia sollte auch lieber bei seinem Kerngeschäft Grafik-
    karten bleiben. Da haben Sie mehr Kompetenz vorzuweisen.

    Schauen wir mal...

    Gruß
    Robert
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Yup, "klein" ist schon so eine Sache. Aber ich hab ja nichts
    dagegen, wenn bald die 3 Ghz gebrochen wird.

    Für mich heißt das ja, das ich einige wenige 100 Mhz
    weiter unten relativ günstig einsteigen kann.

    Hoffentlich lässt AMD sich wieder einen "Standard"-Sockel wie
    den Typ A einfallen. Beim Übergang auf die 64 Bit-Technologie
    schätze ich aber, das (wie bei Intel) erstmal "Sockelhüpfen"
    angesagt ist. Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren...

    Gruß
    Robert
    [Diese Nachricht wurde von tpf am 10.05.2002 | 16:40 geändert.]
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Tja, ich werde wohl noch doch noch bei VIA einchecken müssen.
    Aber wie das so ist, ohne Updates gehts halt wohl nicht.

    An Gigabyte habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Wichtig ist ja,
    das ein Hersteller sich auch noch nach einem dreiviertel Jahr oder länger daran erinnert, was er mal verkauft hat. Das ist ja leider
    nicht immer selbstverständlich.

    Danke für deine Antwort...
     
  6. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    ... die T-bred}s die ich bisher habe laufen (vom 1700+ bis zum 2200+XP) sehen waren eigentlich gut dabei. Problem ist im Augenblick noch, dass manche Boardhersteller es (noch) nicht geschafft haben, die VCore über die Prozessorerkennung entsprechend an zu passen. Die "kleinen" T-bred}s die ich bisher gesehen habe, wollen z.T. 1,5 manche auch 1,6 V haben. AMD hält sich da ja noch ganz bedeckt, ob die ganz "kleinen" jetzt nun wirklich nur 1,5 V brauchen oder nicht.
     
  7. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Danke erstmal dafür!

    Ein wenig warten kann die Sache sowieso noch. Muß sich ja
    auch lohnen. (Erster PC: 133er/48 MB RAM, Zweiter PC:
    P3-667 bei 128, dritter K7-TB-1333 bei zuerst 256).

    1-1,5 GHz Aufschlag sollten schon drinsitzen. (Den Geschwindigkeitsschub wie beim auf 133 MHz getunten(!) Pentium1
    auf P3-667 mit SDRAM werde ich wohl nicht noch mal erleben.
    Da lagen Welten dazwischen (erst recht wenn man vorher S3-Trio
    als GraKa hatte, Himmel!) Das ist aber eh schon 2,5 Jahre her.
    Vergessen wir das.

    Meiner Peripherie reicht mir an sich. Nur die reine Rechenpower
    könnte mal wieder einen Schub vertragen. Wenn das Umfeld
    stimmt (weswegen ich ja frage), läuft das dann auch meist wie
    geölt.

    Einen ATHLON-XP mit 2000+ Spezifikation könnte ich auch noch
    einbauen bei mir. (Wenn ich wollte, sogar 2200+. GigaBytes Bios
    unterstützt das tatsächlich noch) Nur macht das irgendwie bald
    keinen Sinn mehr bei SD-RAM und einem DirectX8.1-Beschleuniger
    wie der Radeon. Ich verschenke ja sicherlich Leistung von mehr als
    20%. Und erst einbauen, und hinterher woanders reinstecken halt
    ich für übertriebenene Aufwand. Dann lieber Nägel mit Köpfen.)

    Yup, der T-bred scheint interessant zu werden. Aber bis das bei
    den Herstellern richtig angekommen ist (und die ersten brauchbaren/problemlosen BIOS-Updates) ist die Technik meist
    schon wieder 3-5 Monate alt).

    Aber AMD mit AMD-Motherboard, XP-Proz mit neuem Kern und
    DDR-Speicher sind wohl momentan der beste Kompromiss
    wenns auf Speed ankommt und Geld gespart werden soll.

    Gruß
    Robert
     
  8. akaturbo

    akaturbo Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juli 2001
    Beiträge:
    447
    da du ja so manches vorgibst (USB 2.0 u. AGP 8x wirst du wohl zwangsläufig im Moment erst einmal bei VIA bleiben müssen. Bis AMD oder SiS vergleichbares im Angebot haben wird es wohl noch dauern. Dadurch bedingt kommt auch wohl nur PC2700 (KT333) in Frage.

    Was den Prozi angeht, warte bis der T-bred auf den Markt kommt. Er ist ca. 10°C "kühler" bei Volllast als der vergleichbare aktuelle Palomino. Habe bereits einen 2000+XP T-bred bei mir am Laufen, daher diese Festellung bzw. Ergebnisse. Leistungsmäßig tun sich die beiden Prozi}s leider nix.

    Gruss Andreas
     
  9. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo nochmal,

    Zum Posting von Zonk: es gibt da verschiedenen Meinungen und Tests. Da, meine Antwort auf sein Posting:
    http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/post_reply.fpl?pid=215465&pg=1

    Gruss,

    Karl
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ja, über VIA wurde Anfangs viel geflucht (vielfach zu recht). Mittlerweilen hat man bei VIA gelernt, und heute sieht die Sache viel besser aus!:):) Ich vertraue VIA jetzt viel mehr als SIS oder nVidia (in Sachen Motherboards, natürlich).

    Gruss,

    Karl
    [Diese Nachricht wurde von megatrend am 10.05.2002 | 16:57 geändert.]
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Ich empfehle Dir das MSI KT3 Ultra mit VIA KT333-Chipsatz. Das gibt es auch als ARU-Version mit RAID und USB 2.0.

    Auch das Asus A7V333 soll gut sein, und auch von Gigabyte und Epox gibt\'s gute Boards.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen