1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Entfernen von Prozessor und Lüfter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von TRforum, 15. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TRforum

    TRforum Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    167
    Hi,

    mein Lüfter ist mitWärmeleitpaste ausgestattet und ist auf dem CPU. Nun will ich die CPU und den Lüfter austauschen.

    Kann man einfach so am Lüfter ziehen, oder "klebt" die Wärmeleitpaste?

    Wie bekomme ich die überreste der Wärmeleitspaste von beiden Teilen ab? Oder soll ich sie drauflassen (wird weiterverkauft)

    Zum Herausnehmen der CPU muss man ja erst so ein Hebel hochmachen. Kann man danach die CPU einfach so rausnehmen? Darf man die an den Pins nicht berühren? Worauf muss man achten?

    VIELEN VIELEN DANK für eure Antworten schonmal von mir im Vorraus
    Thomas
     
  2. xppx

    xppx Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    331
    Doch, die Paste ist bei dem schon dran. !! ES IST KEIN PAD !!
    ... selberstaun ...
    http://www.au-ja.org/review-spirewhr4-4.phtml

    xppx
     
  3. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    An dem Lüfter ist keine Wärmeleitpaste (die ist in einer Tube), sondern ein Wärmeleitpad.

    Das Pad wird z.B. von AMD empfohlen, weil es einfacher zu handhaben ist
    +) man kann davon nicht zuviel oder zu wenig auftragen
    +) Man kann damit keine Kurzschlüsse produzieren

    Allerdings hat es auch seine Nachteile:
    -) es lässt sich nur 1x verwenden; also wenn du den Kühler irgendwann mal runternimmst mußt du das Pad entfernen und ein neues draufkleben (oder WLP benutzen)
    -) es hat einen minimal höheren Wärmewiderstand als die WLP; die CPU wird also ein paar Grad wärmer durch das Pad.

    Generell gilt, dass ENTWEDER Pad ODER Paste verwendet werden muß. Du müsstest das Pad RESTLOS z.B. mit Reinigungsbenzin oder Aceton entfernen (also auch Kleberspuren!) ohne den Kühler zu zerkratzen.
     
  4. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Das ist ein Wärmeleit-Klebepad. Kannst Du lassen, wenn es Dir zu schwierig ist, WLP aufzutragen. Sonst Pad abkratzen (z.B. mit Kredit- oder anderer Plastikkarte), Kühler mit Isopropanol/Aceton (Apotheke) reinigen, dünne (!!!) Schicht WLP auf dem CPU Die (das ist das kleine glitzrige Rechteck in der Mitte des CPU-Trägers) verteilen, z.B. wieder mit Kreditkarte, Kühler vorsichtig senkrecht aufsetzen, dann Kühlerklammern einhängen, fertig.

    Auf keinen Fall den Kühler erst einseitig einhängen und dann draufhebeln!
     
  5. TRforum

    TRforum Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    167
    Hi Kazhar,

    vielen Dank für deine Super Antwort. Werde alles befolgen. Habe sogar so eine schwarze Schachtel von der du Sprichst, schließlich kam mein neuer Prozessor nicht ohne :-)

    Uno Frage noch:

    Ich hab den WhisperRock 4 (der Lüfter) da ist schon Wärmeleitpaste dran. Man muss nurnoch so einen Schutz abziehen, dann kann man den Lüfter gleich draufsetzen.

    Meine Frage: Ist das so gut? Oder sollte man lieber selber Wärmeleitpaste drauftun?

    MfG und Danke nochmals
    Thomas
     
  6. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Schon klar... english sprach schweres sprach :rolleyes: :( :o :D
     
  7. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Hallo!

    Also Wärmeleitpaste klebt so gut wie garnicht. Ein kleiner Ruck und der Kühler ist herunten (natürlich geht das nur, wenn man vorher die Klammern löst :D)
    Überschüssige WLP kann man mit einem fusselfreien Tuch vorsichtig abwischen. "Porentiefe" Reinheit ist nicht notwendig.

    Wenn du den Hebel des ZIF-Sockels (=Zero Insertation Fource=Kein Kraftaufwand beim Einsetzen (und Rausnehmen) notwendig) aufmachst, dann liegt der Prozessor nur mehr im Sockel und kann nach oben herausgezogen werden (Vorsicht: bei einem Tower kann die CPU aus dem Sockel fallen, wenn man ihn nicht hinlegt).

    Angreifen sollte man den Prozzi nur an den Rändern der Trägerplatte. Jede Berührung der Kontaktstifte auf der Unterseite kann ihn beschädigen. Außerdem solltest du ihn so schnell wie möglich in Antistatik-Folie verpacken. Normales Plastik oder Papier ist NICHT günstig. Wenn die CPU verschicken willst, dann solltest du in einem Computershop nach einer dieser kleinen (leitfähigen) Kunststoffschachteln fragen, in denen die CPU's verkauft werden.
     
  8. VARaul

    VARaul Byte

    Registriert seit:
    1. September 2003
    Beiträge:
    59
    Hallo,

    erde dich auf jeden Fall erst mal, bevor du deinen Rechner öffnest (zB blanke Stelle an der Heizung berühren).
    Dann was für eine CPU hast du denn?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen