Entlastet eine Soundkarte meine CPU?

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von schlittenfahrer, 25. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schlittenfahrer

    schlittenfahrer Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    75
    hallo,

    Im Moment habe ich nur sound onboard, und jetzt frage ich mich ob sich der Kauf einer Soundkarte lohnt um meine CPU zu entlasten...
    soweit ich gehört habe bezieht onboard sound seine resourcen aus der CPU, und ich habe im Moment das Problem, dass meine FPS Werte drastisch in den Keller gehen, wenn ich beim zocken (hauptsächlich counterstrike) mit winamp musik höre.

    Liegt das daran, dass ich onboard sound habe, und würde sich dass mit einer Soundkarte ändern, weil die evtl nicht mehr so stark die CPU in Anspruch nimmt? :confused:

    mein System:

    P4 2,66 GHz
    2x 256 MB DDR RAM
    Radeon 9800

    mit der Qualität meines onboard sounds bin ich übrigens zufrieden :D

    mfg

    Schlittenfahrer
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Der Sound belastet immer die CPU. Nur Onboardsound eben mehr als eine Steckkarte, weil auf der Karte ein Soundprozessor draufsitzt der Berechnungen durchführt, während beim Onboardsound die Soundemulation über den Chipsatz des Motherboard läuft. Onboardsound ist ein Teil des Chipsatz.
    Aber bei max. 25% Ressourcenbelastung durch den Sound dürfte die Systemleistung bei 2,66GHz nicht merklich zurückgehen, weil dann immer noch über 2GHz für den Rest übrigbleiben. Also muss da noch mehr im Spiel sein, wie IRQ-Sharing von Sound und Grafik, die beide einen gemeinsamen IRQ benutzen. Wenn die Soundkarte den IRQ anfordert (Untebrecher) muss die Grafik warten.
    Guck mal unter Start/Ausführen/msinfo32 nach Ressourcenkonflikten.

    Eine Creative Audigy Soundkarte belastet das System mit unter 10% sehr wenig, während Onboardsound bis zu 25% benötigt.
    Billigsoundkarten liegen im Bereich des Onboardsounds, weil die wieder mehr Sound vom System emulieren lassen, bzw. einen leistungsschwachen Soundchip haben.
     
  3. schlittenfahrer

    schlittenfahrer Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    75
    also bei meiner Grafikkarte steht IRQ 16, beim Realtek AC'97 Audio IRQ 18....

    woran kann das dann liegen?
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Bei dir werden die IRQs per APIC erweitert.
    Normalerweise ist bei 15 Schluss. Eventuell hakt es da.
     
  5. schlittenfahrer

    schlittenfahrer Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    75
    Irgendeine Idee wie man das beheben könnte? :D
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Am besten so lassen, wie es ist. Andernfalls läuft plötzlich gar nichts mehr. Win regelt das automatisch.
    Probiere es doch mal mit einer anderen Soundkarte.
     
  7. schlittenfahrer

    schlittenfahrer Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    75
    ne andere Soundkarte habe ich leider nicht...

    naja, dann werd ich wohl auf Musik beim zocken verzichten müssen.

    trotzdem danke für die schnellen Antworten!!
     
  8. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    kann jetzt nur von meinem Brett ausgehen und da liegen ALC850 und Audigy2 was die CPU Belastung angeht, etwa auf ein Niveau
     
  9. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Nimm doch einfach mal einen anderen Player (für mp3 z.B. 1by1).

    Gruss, Matthias
     
  10. schlittenfahrer

    schlittenfahrer Byte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    75
    k, werd ich gleich mal probieren

    thx
     
  11. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.584
    Wie winamp soll ersetzt werden :eek: Das ist ja schon fast ein Frevel.
    Man könnte Winamp im klassischen Modus laufen lassen. Das braucht dann weniger Ressourcen.
     
  12. gulliwurz

    gulliwurz ROM

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    2
    Wenn du mit Winamp Musik hörst, sollte das Problem nicht sein, dass dein Soundchip zuviel CPU-Zeit beansprucht, sondern, dass das Decodieren der MP3-, WMA- oder Sonstwas-Dateien viel Leistung beansprucht. Der Soundchip wird beim Spielen außerdem durch die Sounds genauso gefordert.
     
  13. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    :bet: oh großes Winamp - im Ernst, einen Blick auf den 46kB großen Player kann man schon mal werfen. Was die Ressourcen betrifft, gab es seiner Zeit vom Frauenhofer Institut einen Player (leider irgendwie verlegt), der selbst einem unter Windows laufenden 486er noch mp3s entlocken konnte.

    Gruss, Matthias
     
  14. derbermoe

    derbermoe Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    65
    ÖÖÖhm wo soll denn da das Problem sein?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen