1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

enttäuscht von hercules.. :((

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von warrior001, 23. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. warrior001

    warrior001 ROM

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    Hercules hat mich böse enttäuscht... nachdem sie sich in der vergangenheit immer durch spitzenservice ausgezeichnet haben, hat mich das vertrauen zu der Firma nun wohl 315,00 Euro gekostet... :\
    Am 30.05.2003 hab ich mir bei der Firma K&M eine Hercules Prophet 9700 gekauft. Eingebaut... und es waren leichte schlieren im Bild zu erkennen, was mir erst nach ein paar Stunden zum ersten mal aufgefallen ist, dann aber extrem nervte.

    Hercules meinte zu dem Thema, das schliern normal sei bei der karte, allerdings bei der "Hercules Prophet 9700 pro" mit der neusten Revision speziell dieser Fehler behoben wurde, doch für die "non pro" Version keine abhilfe dagegen gäbe.

    Auch durch anschließen des analogen Monitors am DVI ausgang, wie bei vielen das Problem gelöst werden konnte, gab bei mir keine besserung.

    Ich habe mir beim Media Markt eine "Hercules Prophet 9700 pro" geholt, und eingebaut. Der Fehler war immer noch vorhanden. :( Der nette Hercules Techniker konnte sich das auch nicht erklären.

    Der Media Markt hat die Karte Problemlos wieder gegen Cash getauscht, war gar kein Problem. Nur K&M stellte sich leider quer, und meinte, umtausch ist nicht möglich, da es sich um eine inkompatibilität handle. Der nette Techniker von Hercules meinte ebenfalls, das das gar kein Problem gäbe, sie mir einfach per mail einen brief zuschicken würden, und dann ich damit zu k&m könne, und mein geld wiederholen kann.

    als die mail nach 2 wochen noch nicht da war, kläre der techniker das mit der buchhaltung direkt, und die buchhaltung meinte, das sie das nicht machen würden. aber der techniker meinte, ich solle die karte einfach an sie zurückschicken (an hercules), und er hat das mit der buchhaltung abgeklärt, ich krieg meine gezahlten 315,00 Euro von Hercules wieder.

    gesagt, getan... hingeschickt... weitere 2 wochen später war noch kein geld da. wieder bei hercules versucht den netten techniker zu erreichen, wurde der techniker wohl gekündigt, da sie eine umstellung des supports nach kanada machen.

    mit der art chef von hercules telefoniert, ihm den fall geschildert... er wolle das abklären...

    nachdem er das abgeklärt hatte teilte er mir telefonisch mit: "wo die karte jetzt ist, ist nicht mehr festzustellen, ging vermutlich sofort nach kanada, und die karte kann man nicht mehr finden. er hat mit der buchhaltung gesprochen, und die überweisung der 315,00 euro veranlasst"...

    tjo... 2x zugesichert das die kohle kommt... doch 2 - 3 wochen später war die kohle noch immer nicht da... :\\ erneut versucht anzurufen (22.07.2003)... auf der zentralen (-0) nummer immer belegt.. auch sämtliche durchwahlnummern waren ganztags immer belegt..... am 23.07.2003 erneut angerufen.. die meldung der telekom frau "diese nummer ist uns nicht bekannt" schockierte mich etwas... scheint diese 2 tage die umstellung nach kanada wohl in vollem gange gewesen zu sein, und in deutschland ist keiner mehr erreichbar... auch die auskunft kannte keine neue nummer... :
    das alles enttäuscht mich doch sehr, und werde mir in zukunft keine hercules karte mehr kaufen.... durch in der vergangenheit spitzen service.... heute das... ob ich mein geld von hercules überhaupt noch jemals sehen werde, bleibt wohl fraglich... hoffe dennoch, das ich meine kohle wiederkriege... ich hoffe hercules liest diesen beitrag... und macht sich auch mal gedanken, das man mit kunden so nicht umspringen kann!

    und dann wundern sich firmen das sie pleite gehen, oder die geschäfte zurückgehen... wenn man mal 5 sekunden drüber nachdenkt, wundert mich das nicht... das man heutzutage nur noch mit service geld verdienen kann... und nicht mehr mit den produkten ansich, sollten auch noch die letzten firmenbosse irgendwann merken!

    ein von hercules enttäuschter warrior......
     
  2. warrior001

    warrior001 ROM

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    scheint in deutschland nur ein kleines büro zu sein, mit ner hand voll mitarbeiter... also kleiner vertrieb da... die auch noch 1 mitarbeiter für support für deutschland hatten, so in etwa... daher kann es schon sein... das der hauptkonzern das ohne buchhaltung nicht schaffen könnte ist mir auch klar, aber paar mitarbeiter wärs schon möglich.
     
  3. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Interessant, dass eine nicht kleine Produktions-/Vertriebsfirma so mir nichts dir nichts 3 Wochen ohne Buchhaltung auskommen kann

    Viel Glück

    salve
     
  4. warrior001

    warrior001 ROM

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    3
    also gut.. nachdem mein bruder heute eh mal in der nähe war von hercules, war er bei der alten adresse... war wie vermutet keiner mehr da, allerdings hing ein schild in der tür mit einer neuen adresse in nürnberg... ist er da auch noch kurz vorbeigefahren, und hat auch den verantwortlichen dafür getroffen, mit dem das bereits telefonisch ausgemacht war...

    er konnte sich auch noch an den vorgang erinnern, und meinte, das es 100%ig in der buchhaltung ist, und die kohle überwiesen wird. das problem war nur, das sie grad im umzug sind, und seit 2 wochen keine buchungen mehr vornehmen können. diese woche würde es auch nicht klappen mehr, weil erst nächste woche ihr spezialist für die buchhaltungssoftware wiederkommt, der das wieder einrichtet. bis dahin können sie gar nichts buchen.

    der nette techniker hat den eingang der karte auch in der edv bestätigt, so das das auch keine probleme mehr verursacht, ob ich die karte hingeschickt habe oder auch nicht...

    als aufwandsentschädigung, da er hingefahren ist, hat er sogar noch eine hercules soundkarte von hercules geschenkt bekommen... geld hab ich zwar noch nicht, allerdings bin ich etwas beruhigt, und denke das das schon klar geht...

    bin wieder etwas weniger enttäuscht...

    warrior
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    in deinem Fall ist wirklich einzig K & M dein Ansprechpartner. Erst nach Ablauf der Garantie- bzw. Gewährleistungsfrist wäre Hercules dein Ansprechpartner sofern ein darüber hinaus gehender Zeitraum festgeschrieben ist.
    Sofern du übers Internet die Karte bestellt hattest, hätte dir innerhalb der ersten 14 Tage ein uneingeschränktes Rückgaberecht zu gestanden - steht sicherlich auch so in den AGB von K & M.
    Ansonsten kann ich Hotzi nur zustimmen, bei Reklamationen/ Beanstandungen niemals ohne Zeuge und das BGB unter}m Arm geklemmt losgehen.

    Andreas
     
  6. Keine-Ahnung

    Keine-Ahnung Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2001
    Beiträge:
    353
    In deinem Fall wäre K&M der direkte Ansprechpartner, nicht der Hersteller. Denn ich finde Schlieren sind keinesfalls "Normal" bei einer 300€-Karte!
    Ich sehe hier deshalb K&M als den Schuldigen und werde mich hüten jemals dort etwas zu kaufen. Ist nicht das 1. mal daß ich von denen höre wie die reklamierende Kunden abwimmeln.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Übrigens gibt\'s hier auch eine Meckerecke und "Ärger mit Firmen".
    [Diese Nachricht wurde von Gamer3000 am 23.07.2003 | 22:49 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen