1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

EPOX 8RDA+ erkennt Floppy nicht

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von sfd58, 27. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sfd58

    sfd58 ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    4
    Habe seit kurzem das neue NFORCE2-Mainboard von EPOX. Hier meine Konfiguration:

    Prozessor: AMD XP2000+
    Kühler: EKL 1041
    RAM: 2 x 256MB / PC333 CL 2.5 Infineon
    Grafik: MSI Geforce 4 Ti 4200 (MS-8894)
    HDD: 80 GB Seagate ST3800021A Barracuda IV
    Netzteil: Enermax EG365AX-VEG-FM
    CDRW: LiteOn LTR-52246S
    DVD: Toshiba SD-M1712
    Gehäuse: Chieftec CS601
    Floppy: TEAC 1,4 MB, 3,5"

    BIOS: 29.01.2003

    Das Problem:

    Das Board erkennt mein Floppy nicht?! Beim Hochfahren und danach leuchtet ständig die grüne Kontrollleuchte. Ein Auswechseln des Laufwerkes brachte keinen Erfolg.

    Hier die Floppy-relevanten BIOS-Einstellungen, die ich nach einem CMOS-Reset vorgenommen habe:

    DRIVE A (1,44M. 3.5 in.)
    Boot Up Floppy Seek: disabled
    Onboard FDC-Controller: enabled

    Habe ich eine Einstellung übersehen?

    P.S. Ansonsten bin ich mit dem Board sehr zufrieden
     
  2. sfd58

    sfd58 ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    4
    Danke!!! Habe heute am Floppylaufwerk ein Stückchen aus der Platine herausgebrochen (war perforiert). Jetzt sitzt die Nase vom Kabelstecker unten und es funktioniert!

    [Diese Nachricht wurde von sfd58 am 27.02.2003 | 09:43 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von sfd58 am 27.02.2003 | 21:12 geändert.]
     
  3. Hrhon

    Hrhon Byte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    56
    Meinst du die Leuchte vom Floppy?

    wenn ja, dann haste höchstwahrscheinlich das floppykabel verkehrt herum angeschlossen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen