1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Epox (EP-6VBA)aus 1999; Update unmöglich

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von bisuma, 10. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bisuma

    bisuma Byte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    13
    Von 2 Helfern aus dem Forum Festplatte habe ich den Tipp bekommen mein BIOS zu flashen. Den Versuch habe ich unternommen und bin gleich zu Beginn mit einer Fehlermeldung rausgeflogen:"Error:Fail-Due to EMM386 or QEMM". Diesen Fehler
    habe ich auch Epox gemeldet. Ich bin da aber nicht zuversichtlich und versuche mein Glück mal hier. Vielleicht hat schon einer den Fehler gehabt? Einen BIOS-Schreibschutz habe ich nicht gefunden.
     
  2. bisuma

    bisuma Byte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    13
    Nachdem ich schon viel Hilfe erfahren durfte. Noch ein paar Fragen:

    Beim Einbau der Festplatte habe ich keinen derartigen Jumper gesehen. Anderseits wird bei jedem IDD AUTODETECT die
    echte Größe von 39 GByte erkannt. Kann es dann sein das ein Jumper drauf ist ? Wieso werden Festplatten limitiert ?
     
  3. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Schon mal probiert den 32GB Limitierungsjumper zu entfernen ?
     
  4. bisuma

    bisuma Byte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    13
    Nein ! Nein ! Nein !

    Alle hatten recht. Das BIOS-Update
    konnte ich fehlerfrei durchführen.
    Mein Fehler: Ich hatte die Bootdiskette nicht gestartet sondern einfach nach dem Wechsel in den DOS-Modus das Programm gestartet. Im PC-Heft steht aber ganz klar, dass gebootet werden muss ;-)

    Anderseits bin ich mir nicht sicher, dass nach dem SETUP LOAD DEFAULTS und SAVE & EXIT das Update im BIOS gelandet ist . Nach wie vor wird meine 39 GByte -Festplatte nur mit 32 GByte erkannt obwohl ich auch wiederum AUTODETECTION durchgeführt habe.

    Die Vesrionsnummer nach dem Start des PCs ist immer noch dieselbe wie vorher.


    [Diese Nachricht wurde von bisuma am 11.09.2002 | 19:49 geändert.]
     
  5. bisuma

    bisuma Byte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    13
    Danke! Genauso habe ich es durchgeführt. Ich fliege raus nach a:\awdflash. Das Eingabefeld sehe ich zwar, aber der Cursor bleibt leider beim Prompt. Award liefert sogar eine update.bat mit, die ich auch benutzt habe. Vergebens! Die awdflash.exe alleine bringt das gleiche Ergebnis. Fehlermeldung siehe oben.

    Die Diskette enthält nur die aufgeführten DOS-Dateien. Bei format a:/s wird zusätzlich eine drvspin oder so erzeugt. Die habe ich von der Diskette gelöscht.
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wenn du von der Diskette bootest, ist die Fehlermeldung eigentlich nicht zu erklären. Du siehst mich ratlos.
    MfG Steffen
     
  7. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, bei Epos findest du im FAQ-Bereich : http://www.epox.de/techsupp/faq_anzeige.asp

    Frage:
    Wie aktualisiere ich mein BIOS?


    Antwort:
    Laden Sie die ihrem Modell entsprechende xxxx.EXE Datei von unserer Webseite in eine leeres Inhaltsverzeichnis. Führen Sie die xxxx.EXE Datei aus. Kopieren Sie die dabei extrahierten Dateien auf eine boot-fähige DOS Diskette. Achtung: die Diskette sollte keine anderen Treiber oder Programme enthalten. Geben Sie ein "A:\AWDFLASH" und drücken Sie die Eingabe-Taste. Auf dem Bildschirm erscheint ein Eingabefeld. Bitte geben Sie den xxxx.bin BIOS Dateinamen ein. Falls Sie die vorherigen BIOS Daten auf Diskette speichern wollen, geben Sie "Y" ein, anderfalls bitte "N" eingeben. Achtung "Y" entspricht der Z-Taste auf der deutschen Tastatur! Bitte vergeben Sie einen Datenamen für das vorherige BIOS. Wenn Sie sicher sind, dass das Programm ablaufen soll, geben Sie bitte "Y" ein um die Programmierung zu starten. Die Programmierung ist anschliessend beendet. Detaillierte Anweisungen find Sie auch in Ihrer Gebrauchsanwendung unter "Appendix - Update Your System BIOS".


    MfG Steffen
     
  8. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, du musst zum Flashen von einer Bootdiskette booten, die keine Treiber lädt. Neben dem Flashutility und dem BIOS-File müssen nur Command.Com , MSDOS.SYS und IO.SYS auf der Diskette sein.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen