Epson Aculaser 2600: Laserdrucker für jeden Bedarf

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Shaghon, 29. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Der gleiche Schrott wie bei den billigen Tintenstrahldruckern.
    Hat sich jemand mal die Mühe gemacht - auszurechnen, was eine Seite kostet? Das ist einfach irre. Druckkosten jenseits von Gut und böse.
    Tintenstrahldrucker mit Canons Single-Ink Technik sind billiger.

    Gruß
     
  2. captainkork

    captainkork ROM

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    2
    Was ist denn daran irre teuer? Ich glaube, dass Du den Text nicht richtig gelesen hast...
     
  3. Cylibergod

    Cylibergod Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2000
    Beiträge:
    324
    Hallo,

    also ich kann das mit dem Vergleich zu billig Tintenstrahlern nicht nachvollziehen.

    Ich habe hier in der WG bei uns (3 Rechner, viel Korrespondenz, Rechnungen und natürlich Arbeiten und Dokumente fürs Studium; Volumen so etwa 1000 Seiten/Monat bei einer 25 % Prozent Quote an farbigen Dokumenten und etwa 5-10 fotos im 10x15 oder DIN A4 Format) einen Epson Aculaser C900N eingebunden. Der druckt optimal, die Fotos sind nicht genial aber reichen für die Zwecke, farbige Dokumente oder Arbeiten kommen weltklasse sogar auf Kopierpapier. Es dauert zwar ein wenig bis die erste Seite da is, aber dann gehts ruckzuck.

    Aber es geht hier ja um die Kosten. Also bei uns hält sich das in Grenzen. Wenn man einen guten Tonershop kennt und bei superangeboten für Toner eben auch mal mehr mitbestellt. Die für unsere WG errechneten Druckkosten belaufen sich auf einen Monat gerechnet auf ungefähr 60 Euro. Die Berechnung berücksichtigt Toner von Epson + Papier. Verbrauch von Fotoleiter und Verschleiß des Druckwerks nicht eingerechnet.

    Also wenn ich mir da überlege so nen 300-400 Euro Farbtintenstrahler mit Single Ink... ich glaub der is nicht billiger, macht vielleicht etwas bessere Fotos aber dafür kein so gutes Schriftbild und farbige Tabellen. Zudem verschleißt woll das Druckwerk bei einem Tintenstrahler schneller, oder? Dazu braucht man dann noch einen Netzwerkanschluss für den Drucker, besseres Papier (?) und man muss öfter nachlegen...in unseren Epson passen 500 Blatt.

    Also ich denke die 550 Euro für den Farblaser haben sich ausgezahlt und billige Farblaser sind meiner meinung nach immer noch ein besseres Angebot als die Tintenstrahler von 69 - 99 Euro.

    Aber das is nur meine Meinung und Erfahrung, lasse mich gerne belehren oder mir von deinen Erfahrungen berichten.

    Gruß

    Atti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen