1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Epson Perfection 1240U mit Filmadapter

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von RGW, 11. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RGW

    RGW ROM

    Registriert seit:
    27. Juli 2001
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    kann mir bitte jemand Tipps geben auf was ich beim Einscannen von Dias mit dem etwas "betagten" Scanner-Modell Epson Perfection 1240U mit dem entsprechenden Filmadapter achten muß?
    Ich bin bei diesem Thema absolut unerfahren will aber meine Dia-Sammlung von ca. 1.000 Dias einscannen und als Diashow auf eine CD brennen.

    Bei den Tipps denke ich da z.B. an:
    - in welchem Format die Dias abgespeichert werden sollen um
    eine evtl. notwendige Nacharbeit mit Magix Video Deluxe 2.0
    plus zu gewährleisten?
    - muß bei jedem Dia eine separate Einstellung für die Farben im
    Bereich RGB vorgenommen werden?

    Ich benutze XP Home und der Epson Scanner ist an der USB-Schnittstelle angeschlossen.


    Vielen Dank für Euere Hilfe
    RGW
     
  2. rostigeradler

    rostigeradler Byte

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    36
    Ich habe es auch schon mit dem normalen Scanner probiert, die Auflösung ist ...bescheiden.
    Interpolation kann man vergessen.
    Hohe physikalische Auflösung ist gefordert, wenn man ein Ergebnis haben will.
    Diese Scanner, sei es Minolta ,Agfa- wer auch immer, Canon sind alle preislich der Auflösung angepasst.
    Pearl (www.pearl.de) bietet zur Zeit 2 ansprechende Scanner an. Ich selber, will im Moment den etwas teureren anschaffen, sehe aber im Moment für diesen Typ Lieferschwierigkeiten des Herstellers( lt.Pearl).
    2.7oo dpi sind ein Kompromiss.
    Wenn ich einen ausprobiert habe, melde ich mich wieder.
     
  3. ulrik

    ulrik Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2000
    Beiträge:
    332
    (1.000 Dias einscannen ) Zitat.

    Und DAS dauert! Besonders mit einem Flachbettscanner, wo die Scanzeile
    den gesamten DIN A-4 Weg zurücklegen muß, obwohl eigentlich nur 3,6 cm vom Dia abgetastet werden müßten.
    Also da würde ich mir ebenfalls überlegen, einen preiswerten Diascanner zu kaufen, allein schon wegen der Durchlaufzeiten, aber auch wegen der
    Scan-Qualität- die Auflichtaufsätze scannen generell nicht scharf genug und lösen dunkle Stellen schlechter auf als ein Filmscanner. Der Dichteumfang eines Dias ist ERHEBLICH größer als bei einem Papierbild.
    Das ist das eine.
    Wenn aber die Scans ausschließlich mit der Glotze wiedergegeben werden sollen, müßte die Qualität der Scans mit dem Durchlichtaufsatz reichen.
    Nach der üblichen Optimierungsprozedur vor dem Scannen
    (Bildausschnitt, Kontrast, Farben korrigieren, Heller, Dunkler)
    würde ich für den gewünschten Zweck einer Präsentation den Scan
    nicht als meist zu große TIFF-Datei abspeichern (oder zusätzlich, wenn
    mal davon gößere Fotodrucke gemacht werden sollen),
    sondern als JPG-Datei, die Platz spart, aber verlustbehaftet ist, also
    Farbinformationen zusammenstreicht.
    Für eine Diaschau mittels DVD-Player auf den Fernseher ist das aber
    in Ordnung, das Bild wird mit einer geringen Dateigröße schneller aufgebaut, der CD-Rohling kann mehr Bilder aufnehmen.
    Aber ich weiß nicht ob der besagte Scanner die Bilder direkt als JPG
    abspeichern kann- viele Scanner bieten da nur BMP oder TIFF an.
     
  4. mschuetzda

    mschuetzda Megabyte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    1.131
    Hallo,

    wenn Du so viele Dias scannen und präsentieren möchtest, lohnt sich der Kauf eines Taschenbuches zu Thema scannen.
    In einer (oder mehreren) guten Buchhandlung selbst reinschauen.
    Denn dort sind die notwendigen Vorgänge und Techniken erklärt.

    Das wichtigste ist dabei, dass der Scanner und der Bildschirm einigermaßen kalibriert sind, damit die Farben in der Präsentation letztendlich ziemlich gut mit den Farben auf dem Dia übereinstimmen.

    Ich würde dir aber auch einen Durchlicht (Photo) Scanner mit höherer Auflösung empfehlen ab 2400 aufwärts. Sind gar nicht mehr so teuer, wenn mans auf 1000 Dias umrechnet.
    mfg
    mschue
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen