1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

EPSON PERFECTION 2400 / SCAN VON DIAS

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von horni, 6. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. horni

    horni ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    Bei mir treten folgende Probleme auf:
    1) Dias werden nicht immer als Dias sondern zum Teil als Negative erkennt. Dann wird die Schablone als Bild eingescannt.
    2) Der Scanner stürzt manchmal ( speziell nach dem Scan von >30 Dias ab
    3Von Dias wir immer ein Stück von den Rändern abgeschnitten, manchmal fehlen dann entscheidende details
    4) Der Scanner ist angegen mit 2400 x 4800 dpi. Ist das ein interpolierter wert? Mit wieviel dpi Scannt man sinnvollerweise im Manuell-Modus
    5) Kennt jemand das Zusammenspiel mit dem 2400 und dem Silverfast von Lasersift?
     
  2. horni

    horni ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    danke für die Tips. Ich werde das gleich ausprobieren, wenn ich den Scanner zurück habe.

    Da Du scheinbar Experte bist, würde ich gerne in dirkten Kontakt treten. Wenn Du möchtest hinterlass mir doch bitte Deine Telefonnummer unter "DUCATISTI@T-ONLINE.DE. Danke.
     
  3. Guennie

    Guennie Byte

    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    36
    Hallo,

    ich würde empfehlen, die automatische Vorschau für Film zu deaktivieren und auf manuelles Scannen umzuschalten. Dann kannst du den Vorlagentyp auf Dias (heißt dann meine ich "Positiv") umstellen. Für Dias dann die Auflösung auf 2400 einstellen, weil die maximale optische Auflösung ohne Interpolation 2400 x 2400 dpi ist. Bei der manuellen Einstellung können dann zwar nicht mehr mehrere Dias in einem Arbeitsgang gescannt werden, dafür hat man aber nach dem Vorschauscan die Möglichkeit den Ziehrahmen auf die Außenränder des Dias einzustellen, sodass nicht wie in der Automatik an den Rändern etwas abgeschnitten wird. Silverfast kann ich empfehlen. Da ich den 2400er gerade erst bestellt habe, kann ich zwar noch keine konkreten Erfahrungen über das Zusammenspiel hiermit berichten. Ich habe jedoch zur Zeit noch den 1650 Photo mit Silverfast und da funktioniert es hervorragend. Zum einen bietet Silverfast eine wesentlich bessere Schärfungsfunktion als die Epson-Software, die sich insbesondere für das Scannen von Dias oder Negativen empfiehlt. Außerdem bietet Silverfast bessere Einstellmöglichkeiten für Helligkeit, Kontrast, Farb- und Tonwerte bereits beim Scannen. Die eingescannten Bilder brauchen dann in Photoshop oder einem anderen Bildbearbeitungsprogramm dann nur noch wenig nachbearbeitet werden. Die Programmabstürze können natürlich viele Ursachen haben. Ist evtl. der Arbeitsspeicher zu knapp bemessen oder defekt?

    Gruß Günnie
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen