Erfahrungen mit eingefrorenem PC

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von ctd03, 12. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ctd03

    ctd03 Byte

    Registriert seit:
    31. Januar 2002
    Beiträge:
    33
    Hi Leute, die letzen Tage mußte ich mit einem Office PC herumschlagen, der dauernd nach 15min bis zu 3h einfach einfrohr.
    Sämtliche Hilfen und Tips hier im Forum haben mir eigentlic hnicht viel weiter geholfen, denn alles was man so macht - vom Temp. bis Treiber oder deaktivierungen von Board u. Karten habe ich gemacht - mit immer gleichen Ergebnissen. Auch das extreme heruntertakten brachte nur eine Verlängerung der Arbeitszeit mit sich aber konnte meine einfrieren nicht abwenden. Bei dem älteren Grafik Benchmark Futermark 2001SE stürzte er immer nach 15 min (Loop) ab - sprach eigentlich für eine thermische Überlastung - aber Grafikkarte, Ram und CPU waren "kalt" - CPU nur 33°C ! Wenn ich den Rechner untertaktete, das selbe Ergebnis.

    Meine Hardware: (zur Erklärung - Office PC, Anforderung sehr leise und Raid 0 auf Sicherheit)

    Gehäuse: Arctic Cooling
    HD: Samsung 250 GB SATA 2x Raid 0
    2x512 MB Ram 400 MHZ Crossair
    DVD Plextor PX 116A
    DVD RW PX 716 A
    Board: Gigabyte K8NS Ultra 939 2x Raid, AGP 8 (Geforce3; Dual Bios usw.)
    Grafik: ATI 9200 (passiv)
    Fritzcard ISDN

    Software:

    OS: Win XP Pro SP2
    Office XP PRo 2003
    Corel 11; Nero; Pover DVD

    Es gab also nichts außergewöhnliches, was auf Konflikte schließen ließ. Gut das Raidsystem war vielleicht eine sensieble Sache, aber an und für sich auch nichts, was Abstürze bewirken sollte.

    Meine Lösung kam per Sisoft Sandra - Benchmark laufen lassen und gesehen, dass alle Spannungswerte eher am unteren Limit lagen - also kaum thermische Probleme sondern bei Belastung ein Spannungsabfall, der dann zum Absturz führte - hauptsächlich eben bei Benchmarks oder bei größerne Belastungen übers System. Also im Bios die Spannungswerte für AGP, RAM und CPU schrittweise erhöht und ausgetestet - und siehe da - er lief - und die Temperarur blieb trotz "burn-Test" bei der CPU unter 37°C und beim Board unter 30°. Seither habe ich zumindest meine Probs lösen können.

    Aber genervt hat es ohne Ende!

    Vieleicht kann jemand Ähnliches bestätigen?!

    Gruß
    Tim
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen