1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Erfahrungen mit Kondensator tausch

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Andy74de, 29. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andy74de

    Andy74de ROM

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo an alle!

    Auf meine Mainbord ist ein Kondensator "aufgeqollen", d.h. er ist oben geplatzt. Das Board läuft noch einwandfrei, allerdings ist das bestimmt nicht so gut, wenn dieser defekte Kondensator weiterhin im Board bleibt. Wie gesagt sind mir bis dato noch keine nennenswerten Fehler bekannt, die von diesem Kondensator herrühren könnten.

    Nun meine Frage an euch: Habt Ihr Erfahrungen damit, ob es sich lohnt, den Kondensator selber zu tauschen? Erfahrungen mit Lötkolben habe ich reichlich. Oder lohnt sich der "selbstausbau" nicht und ich sollte lieber ein neues Board kaufen?

    Bin für alle Antworten bezüglich eines Kondensatortausches dankbar.

    MfG

    Andy74de
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Von diesem Problem bist du nicht allein betroffen, siehe auch c?t Heft 21/2003. Sollte dein Board noch innerhalb der Garantie/ Gewährleistung sein, ab damit zum Händler und entweder das Bauteil beim Hersteller austauschen oder gleich das komplette Board tauschen lassen.

    Evtl. wird dies sogar ausserhalb der Garantie/ Gewährleistung auf Kulanz gemacht, solltest du in jedem Fall mal beim Händler abklären (lassen).
     
  3. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Hi Andy74de,

    es kommt darauf an, wofür der Kondensator dient. Die meisten Kondensatoren auf dem Mainboard dienen zur Stabilisierung der Versorgungsspannungen. Normalerweise sitzen davon etliche parallel auf den stromführenden Leiterbahnen. Wenn einer davon mal das Zeitliche segnet, ist das normalerweise nicht weiter tragisch. Wichtig ist, dass auslaufender Elektrolyt nicht die Leiterbahnen angreift. Du solltest also den defekten Kondensator schnellstens entfernen. Schaue bitte nach, ob Du ihn an den "Beinchen" abkneifen kannst. Wenn nicht, zerlegst Du ihn stückweise bis auf die Grundplatte. Achte darauf, dass Du keine Leiterbahn beschädigst und auch keinen Kurzschluss verursachst. Nur im Störungsfall solltest Du einen Kondensator mit gleichen Kenndaten einsetzen.

    Gruß Karl der Zweite
     
  4. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hi

    ich weiß gar nicht ob es überhaupt möglich ist die kondensatoren selber zu wechseln und ob du dir einzelne kaufen kannst, aber an deiner stelle würd ich mir ein neues board zulegen

    aber warte lieber noch andere antworten ab.

    gruß poweraderrainer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen