Erfolg: Sendemasten des US-Senders Valley fallen endgültig

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von rainergaiss, 11. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rainergaiss

    rainergaiss Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    130
    Da waren die Bürger vor der Amerikanern ausgesperrt und kämpften (auch) um ihr Gelände. Ob genau diese jetzt wohl auf den Golfplatz dürfen, oder heißt es dann bei Exklusivität nicht wieder "wir müssen leider draußen bleiben"?
     
  2. logiboy

    logiboy ROM

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    7
    Naja nen Golfplatz bringt zwar keine Kopfschmerzen aber verloren ist das gelände für die leute genauso.
    aber der vergleich mit den handymasten kann man sich echt sparen, da gibt es schon ein paar frequenzunterscheide. oder wie weit sendet ein radiosender mit 5 w ;) vielleicht 10 km :-)
     
  3. vampir-biber

    vampir-biber Kbyte

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    128
    Ich wäre froh drum, dass ein Golfplatz entsteht und nicht weiterhin diese Masten strahlen, aber 10 Jahre lang darum kämpfen??? Ich mag die Amerikaner echt nicht, deren Politik und ihre jurisitsch gehobene Einstellung ist zum kotzen.
    Wenn dann plötzlich deren Familien an Hirnkrebs erkranken dann schalten sie sofort
     
  4. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Ein Megawatt? Mein lieber Scholli, die konnten ihr Brot zum Toasten auf's Fenstersims legen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen